News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
07.08. 07:01 vor 7 Stunden
Orell Füssli AG
EQS-Adhoc: Orell Füssli AG:
06.08. 14:50 vor 1 Tag
Ekosem-Agrar AG
DGAP-News: Ekosem-Agrar AG erhält Unternehmensrating ruBBB+
06.08. 14:39 vor 1 Tag
SeniVita Social Estate AG
DGAP-News: SeniVita Social Estate AG legt den Jahresabschluss 2019 vor
In allen Meldungen suchen

30.Juli 2019 09:00 Uhr

KWS SAAT AG, WKN 707400, ISIN DE0007074007

[ Aktienkurs KWS SAAT AG | Weitere Meldungen zur KWS SAAT AG ]



DGAP-News: KWS SAAT SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Produkteinführung


KWS SAAT SE & Co. KGaA: KWS führt sechs neue Maishybridsorten auf dem brasilianischen Markt ein


30.07.2019 / 09:00



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Einbeck, 30. Juli 2019





KWS führt sechs neue Maishybridsorten auf dem brasilianischen Markt ein

Saatgutspezialist KWS baut Züchtungsprogramm für Mais in Brasilien weiter aus / Einführung neuer, KWS eigener Maisgenetik / Sechs neue Hybride ermöglichen sehr gutes Ertragspotenzial und hohe Widerstandsfähigkeit gegen ein breites Schädlingsspektrum



Der unabhängige Saatgutspezialist KWS hat sechs neue Maishybridsorten für seine beiden brasilianischen Marken KWS und Riber auf den Markt gebracht. Sie bieten eine marktführende Kombination aus höchstem genetischem Potenzial und Insektenschutz. "Wir sind sehr stolz darauf, brasilianischen Landwirten diese innovativen Maishybridsorten anbieten zu können", sagt Marcelo Salles, Regionalleiter bei KWS für Brasilien und Argentinien. "Die neuen Hybriden sind in hohem Maße wettbewerbsfähig in Bezug auf Ertrag, Toleranz gegen weitverbreitete Herbizide sowie in der Widerstandsfähigkeit gegen eine Reihe von Raupenschädlingen."



Die neuen Maishybriden bringen die neuste urheberrechtlich geschützte Genetik von KWS mit dem von Syngenta entwickelten Trait-Stack VIP3 (lizenziert an KWS) zusammen. Nachdem die von KWS in Brasilien akquirierten Züchtungsaktivitäten zusammengeführt wurden, hat sich die Leistungsfähigkeit der lokalen Genetik enorm weiterentwickelt, auch dank Austauschmöglichkeiten mit dem internationalen KWS Netzwerk. Somit beinhalten die neuen Hybriden den letzten Stand des KWS Züchtungsfortschritts. Die VIP3 Technologie von Syngenta versorgt die Pflanzen während der gesamten Vegetationsperiode mit einer hohen Widerstandsfähigkeit gegen ein breites Spektrum von Lepidoptera-Schädlingen. Diese sind in Brasilien weit verbreitet und sind mit konventionellen Pflanzenschutzmitteln nur mit hohen Aufwandmengen zu bekämpfen.

Züchtungsprogramm wird weiter ausgebaut

Mit seinem Züchtungsprogramm für Mais baut KWS sein Saatgut-Sortiment mit einer großen Vielfalt von Hochleistungs-Hybriden in den kommenden Jahren in Brasilien weiter aus: "KWS nimmt mit seinem Züchtungsprogramm stark an Fahrt auf und plant die Einführung zahlreicher neuer Maishybriden in den nächsten Jahren. Unsere züchterischen Fortschritte und unsere Verkaufszahlen geben uns die Zuversicht, mittel- bis langfristig ein führender Anbieter von Maissaatgut in Brasilien zu werden", sagt Alexander Drotschmann, Leiter der Business Unit Mais und Ölsaaten Amerika.



KWS in Brasilien

KWS agiert seit der Übernahme des brasilianischen Maissaatgutanbieters Riber im Jahr 2012 auf dem brasilianischen Markt. Seitdem baute KWS seinen Marktanteil bei Maissaatgut von rund drei Prozent auf etwa sieben Prozent aus und nimmt damit derzeit den fünften Rang ein. Mit einer Maisanbaufläche von rund 15 Millionen Hektar ist Brasilien weltweit der drittgrößte Markt für Mais, nach den USA und China mit jeweils rund 36 Millionen Hektar Maisanbaufläche.




Über KWS*

KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. Mehr als 5.000 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz von 1.068 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von 133 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um die Erträge der Landwirte zu steigern sowie die Widerstandskraft von Pflanzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr knapp 200 Mio. Euro in Forschung und Entwicklung.
* Alle Angaben ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG - KWS SEEDS CO., LTD.



Weitere Informationen: www.kws.de. Folgen Sie uns auf Twitter(R) unter https://twitter.com/KWS_Group.


















30.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: KWS SAAT SE & Co. KGaA

Grimsehlstraße 31

37555 Einbeck

Deutschland
Telefon: +49 (0)5561 311-0
Fax: +49 (0)5561 311-322
E-Mail: info@kws.com
Internet: www.kws.de
ISIN: DE0007074007
WKN: 707400
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 847983





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





84798330.07.2019



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=847983&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.