News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
23.08. 16:07 vor 18 Stunden
vPE WertpapierhandelsBank AG
vPE WertpapierhandelsBank AG:
23.08. 13:00 vor 21 Stunden
Taiyo Japan II GmbH
DGAP-Adhoc: Taiyo Japan II GmbH: Laufzeitverlängerung
23.08. 10:01 vor 1 Tag
Berliner Effektengesellschaft AG
DGAP-News: Berliner Effektengesellschaft AG Konzernhalbjahresergebnis
23.08. 09:54 vor 1 Tag
TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank
DGAP-News: TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank bleibt auf Wachstumskurs
23.08. 08:50 vor 1 Tag
sentix Asset Management GmbH
sentix Asset Management mit short-Positionierungen im Bund-Future
23.08. 08:39 vor 1 Tag
Deutsche Rohstoff AG
DGAP-News: Deutsche Rohstoff AG: Halbjahresbericht veröffentlicht
In allen Meldungen suchen

18.Juli 2019 16:31 Uhr

Mawson Resources Limited , ISIN: CA57776G1063

DGAP-News: Mawson Resources Limited entdeckt 5. Prospektionsgebiet auf Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot in Finnland - Erbohrt 3 m mit 6,4 g/t Gold und 722 ppm Kobalt im Prospektionsgebiet The Hut



DGAP-News: Mawson Resources Limited / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Expansion


Mawson Resources Limited entdeckt 5. Prospektionsgebiet auf Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot in Finnland - Erbohrt 3 m mit 6,4 g/t Gold und 722 ppm Kobalt im Prospektionsgebiet The Hut


18.07.2019 / 16:31



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.






Vancouver, Kanada. 18. Juli 2019 - Mawson Resources Limited ("Mawson" oder das "Unternehmen") (TSX: MAW, Frankfurt: MXR, Pinksheets: MWSNF) meldet die Ergebnisse aus 3 Bohrungen im Prospektionsgebiet The Hut. Das Prospektionsgebiet The Hut ist Teil des sich zu 100 % in Unternehmensbesitz befindlichen Projekts Rajapalot in Nord-Finnland.


 



Die wichtigsten Ergebnisse:


 



- Bohrung PAL0199 im Prospektionsgebiet The Hut traf ab der Oberfläche bis 280 m Tiefe auf mehrere Gold-Kobalt-Abschnitte einschließlich 3,0 m mit 7,6 g/t Goldäquivalent ("AuÄq"), 6,4 g/t Au, 722 ppm Co ab 138,4 m Tiefe.

 



- The Hut (Abbildungen 1 u. 2 in der originalen englischen Pressemitteilung) ist das fünfte Prospektionsgebiet innerhalb des Projekts Rajapalot, das im Rahmen des Winterprogramms 2019 hochgradige Gold-Kobalt-Ergebnisse lieferte.

 



- The Hut liegt 500 m von der Ressource South Palokas entfernt und befindet sich 800 m nordwestlich des Ressourcengebietes Raja (am 17. Dezember 2018 veröffentlichte NI 43-101 konforme Ressource). The Hut ist eine sich entwickelnde Entdeckung, wo 5 elektromagnetische Leiter weiterhin ungeprüft sind und der vererzte Trend nach Westen und Nordwesten offen ist.



 



"Starke Gold-Kobalt-Bohrabschnitte aus unserem fünften Prospektionsgebiet, in dem wir in diesem Jahr gebohrt haben, zeigen ein signifikantes Potenzial, das sich über die bekannten Ressourcengebiete in Rajapalot hinauserstreckt," sagte Herr Michael Hudson, Chairman and CEO. "Die jüngsten Bohrungen konzentrierten sich auf die Überprüfung der Bereiche im Umkreis der Ressourcengebiete in Palokas, South Palokas und Raja. Allerdings deuten die zahlreichen vererzten Abschnitte und nicht überprüften Leiter in dem nur spärlich abgebohrten Prospektionsgebiet The Hut auf ein wichtiges Gebiet für eine Ressourcenerweiterung in zukünftigen Bohrkampagnen."



Alle Abbildungen, Tabellen und Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen.





Im Laufe der Wintersaison 2019 brachte Mawson 44 Bohrungen (PAL0159-PAL0201D1) mit einer Gesamtlänge von 15.059 m nieder (zwei kurze Bohrungen wurden aufgegeben, eine Bohrung wurde abgelenkt). Die Ergebnisse aus 3 Bohrungen im Prospektionsgebiet The Hut werden in dieser Pressemitteilung veröffentlicht (PAL0192, 196 u. 199; Siehe Tabellen 1 - 3 in der originalen englischen Pressemitteilung). Die Analyseergebnisse aus 4 Bohrungen in anderen Prospektionsgebieten werden zu einem späteren Zeitpunkt zusammen mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse des Winterprogramms 2019 bekannt gegeben.

 



PAL0199 ist die westlichste Bohrung, die im Prospektionsgebiet The Hut niedergebracht wurde. Sie lieferte ab der Oberfläche bis in 280 m Tiefe mehrere Gold-Kobalt-Abschnitte einschließlich:

 



- 3,0 m mit 7,6 g/t Goldäquivalent ("AuÄq"), 6,4 g/t Au, 722 ppm Co ab 138,4 m Tiefe.



- 5,0 m mit 1,2 g/t Au ab 289,0 m Tiefe.

 



PAL0199 zielte auf die Fortsetzung der mit sulfidischen und leitfähigen Gesteinen vergesellschafteten Goldvererzung, die von einer einzigen früheren Bohrung, PAL0033 (2,2 m mit 7,9 g/t AuÄq, 7,7 g/t Au, 94 ppm Co ab 153,5 m Tiefe) durchteuft wurde. Eine mächtige Zone mit niedrigen Goldgehalten in PAL0199 steht in Zusammenhang mit 2,2 % Schwefel über 91 m Länge ab 27,4 m Tiefe. Ein komplexes regionale Faltenscharnier, das in den magnetischen Erkundungen (Abbildung 1) erkennbar ist, entstand wahrscheinlich durch magnetische mafische Gesteine, die die sulfidischen Gesteine, das Wirtsgestein der Vererzung, tektonisch überlagern.

 



Fünf elektromagnetische Leiter im Prospektionsgebiet The Hut wurden noch nicht überprüft oder es wurde nur eine einzige Bohrung niedergebracht. Der mit 330 bis 340 Grad streichende Trend ist nach Westen und Nordwesten offen (Abbildung 1). Diese Leiter decken sich mit einem hohen Gehalt an Sulfidmineralen. Über 150 m beprobter Bohrkerne enthalten über 1 % Schwefel (von den gesamten Bohrmetern auf The Hut wurden seit 2014 1.687 m in 13 Bohrungen niedergebracht).

 



Die Wirtsgesteine der Vererzung auf The Hut unterscheiden sich von den gut definierten Metasediment-Gesteinsschichten, die die Vererzung in den Ressourcengebieten Raja und Palokas beherbergen. Auf The Hut werden mächtige und massige, unterschiedlich graue bis blasse und tiefrote Albit- und Kalksilikat enthaltende Gesteine als umgewandelte intrusive Diorit- und Granodioritgesteine interpretiert, die einen anderen Zieltyp darstellen. Obwohl die schichtgebundene Kontrolle der Vererzung auf Raja und Palokas fehlt, so ist eine Zonierung der Alteration in Zusammenhang mit vererzten Gesteinen, die über 0,5 g/t Au beherbergen, vorhersagbar. Einer fortschreitenden weißen bis leicht grauen massigen Albitisierung mit zunehmendem Biotitgehalt in Klüften und Brekzienfüllungen folgen im Allgemeinen geschieferte biotit- und sulfidreiche Gesteine. Diese räumliche und zeitliche Zonierung von natrium- bis kalium-, sulfid- und gold-kobalthaltigen Gesteinen ist ein einheitliches Thema aller Vererzungen in Rajapalot. Aufgrund des massiven Charakters der Wirtsgesteine ist auf The Hut das Potenzial für eine vertikal ausgedehnte Gold-Kobalt-Vererzung von Interesse.

 



Die anderen in dieser Pressemitteilung erwähnten Bohrungen sind PAL0192 (keine signifikanten Gold- oder Kobaltanalysen) und PAL0196 (2 m mit 1,8 g/t AuÄq, 1,5 g/t Au, 208 ppm Co ab 87,9 m Tiefe). Diese Bohrungen wurden im oberen bzw. unteren Bereich des Faltenscharniers niedergebracht. Weitere Arbeiten mit den in diesen Bohrungen gesammelten elektromagnetischen Modellierungs- und Strukturdaten sind für Folgeaktivitäten erforderlich.

 



Die hochgradigen Goldergebnisse in Kombination mit der starken Verkieselung und Sulfid-Alteration, mehreren tektonischen Niveaus elektromagnetischer Leiter, einer großen vertikalen Ausdehnung der vererzten Abschnitte und spärlichen Bohrungen machen The Hut zu einem wichtigen Bohrziel in zukünftigen Kampagnen.

 



Außerdem hat Mawson seine Explorationsansprüche erweitert, indem das Unternehmen einen 14.364 Hektar großen Claim-Bereich unmittelbar nördlich seiner bestehenden 15.527 Hektar großen Explorationslizenzen und Genehmigungsanträge abgesteckt hat (Abbildung 2). Der neue Claim-Bereich zielt auf ausgedehnte Abfolgen von leitenden, grafithaltigen Gesteinen, die in geophysikalisch erkennbaren Paketen beherbergt sind und sich innerhalb des Claim-Bereichs über eine Streichlänge von 75 km erstrecken. Die jüngsten Kernbohrungen von Mawson im Peräpohja-Schiefergürtel haben bis zu 60 m mächtige Bohrabschnitte mit > 10 % Grafit geliefert. Mawson konzentriert sich weiterhin stark auf die Erweiterung ihrer Gold- und Kobaltressourcen. Die neuen Grafitziele besitzen jedoch das Potenzial, eine Region mit Grafitvererzung in Finnland zu öffnen. Dafür werden zusätzliche Investitionen erforderlich sein, um deren Umfang und Potenzial für Lithium-Ionen-Batterieanwendungen zu bestimmen.


 



Anmerkung zur Berechnung des Goldäquivalents


Das für die Ressourcenschätzung 2018 und in dieser Pressemitteilung verwendete Goldäquivalent ("AuÄq") wurde mittels folgender Formel berechnet: AuÄq g/t = Au g/t + (Co ppm/608) bei angenommenen Preisen für Kobalt von 30 USD/Pfund und für Gold von 1.250 USD/Unze. AuÄq variiert mit den Preisen für Gold und Kobalt. Die Spotpreise für Gold und Kobalt liegen zurzeit bei etwa 1.414 USD/Unze bzw. 12,50 USD/Pfund.



Der Kobaltpreis ist im vergangenen Jahr um 60 % gesunken, vor allem wegen eines höheren Angebots aus Minen in der Demokratischen Republik Kongo, von denen viele handwerklich betrieben werden. Mawson geht davon aus, dass die Grunddaten bei Kobalt bei anhaltend robuster Nachfrage stark bleiben, da die Elektromobilität weiter zunimmt. Daher ist ein langfristiger Preis von 20 Dollar bis 30 Dollar/Pfund Kobalt (und von 1.250 Dollar/Unze Gold) realistisch. Die Preise, die bei der Berechnung der geschlussfolgerten Ressource im Jahre 2018 wurden, wurden hier beibehalten, um die Konsistenz der Angaben zu den einzelnen Bohrlöchern im Vergleich zu früheren Mitteilungen und der Ressource vom Dezember 2018 zu gewährleisten, und sie werden überprüft, wenn alle Daten aus dem laufenden Bohrprogramm veröffentlicht werden. Innerhalb der Ressource vom Dezember 2018 macht Kobalt etwa 20 % des In-Situ-Werts aus.


 



Technischer und ökologischer Hintergrund


Unter Annahme einer vorherrschenden schichtgebundenen Kontrolle wird die wahre Mächtigkeit des vererzten Abschnitts auf ungefähr 90 % der beprobten Mächtigkeit geschätzt. Doppelproben zur Qualitätskontrolle für alle Bohrungen zeigten eine gute Reproduzierbarkeit der Goldanalysen. Die Abschnitte werden mit einem unteren Cut-off-Gehalt von 0,5 g/t Gold oder 304 ppm Co über einen 2 m langen Bereich berichtet, außer wenn anders angegeben. Es wurde kein oberer Cut-off-Gehalt angewandt.

 



Für das Bohrprogramm wurden vier Kernbohrgeräte (K3 u. K8) von Arctic Drilling Company OY ("ADC"), ein Bohrgerät von MK Core Drilling OY ("MK") und ein Bohrgerät von KATI OY ("KATI") und verwendet, alle mit Wasserrückführung und Systemen zum Auffangen des Bohrkleins. Der Bohrkerndurchmesser beträgt NQ2 (50,7 mm). Die Kernausbringung war ausgezeichnet und im frischen Gestein lag sie im Durchschnitt bei fast 100 %. Nach Fotografieren und Protokollieren in Mawsons Einrichtungen in Rovaniemi wurden Kernlängen von durchschnittlich 1 m für vererzte Proben und von 2 m für unhaltige Proben in den Einrichtungen des Geological Survey of Finland (GTK) in Rovaniemi, Finnland, in zwei Hälften zersägt. Die verbleibende Hälfte wird für Verifizierungs- und Referenzzwecke aufbewahrt. Die Analyseproben wurden von Mitarbeitern Mawsons oder kommerziellem Transport von der Entnahmestelle zur Analyse zu den Labors der CRS Minlab Oy in Kempele, Finnland transportiert. In Kempele wurden die Proben aufbereitet und auf Gold analysiert mittels der PAL1000-Technik, was das Zermahlen der Probe in Stahlbehältern mit Schleifmaterial in Gegenwart von Zyanid einschließt. Anschließend wird der Goldgehalt in Lösung mittels eines AAS-Geräts bestimmt. Multi-Elementanalysen einschließlich Kobalt werden mittels des ICP-MS-Verfahrens (IMS-230) von MS Analytical durchgeführt. Die Proben dafür stammen direkt aus den Labors der CRS Minlab Oy. Das Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramm von Mawson umfasst die systematische Zugabe von zertifizierten Standards mit bekanntem Goldgehalt, die Duplizierung der Proben durch Vierteln der Bohrkerne und Leerproben zu dem interpretierten vererzten Gestein. Ferner fügt CRS Leerproben und Standards in das Analyseverfahren ein.

 



Die qualifizierte Person für Mawsons finnische Projekte, Dr. Nick Cook President von Mawson und Mitglied des Australasian Institute of Mining Metallurgy, hat den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und verifiziert.


 



NI 43-101 konformer technischer Bericht:


Am 19. Dezember 2018 reichte Mawson einen unabhängigen mit National Instrument 43-101 konformen technischen Bericht (der "NI 43-101 technische Bericht") für die Mineralressourcenschätzung in den Prospektionsgebieten Raja und Palokas des sich zu 100 % in Unternehmensbesitz befindlichen Projekts Rajapalot, Finnland, ein (der "NI 43-101 technische Bericht'). Dieser Bericht dient zur Unterstützung der am 17. Dezember 2018 veröffentlichten Pressemitteilung. Der NI 43-101 technische Bericht wurde von Herrn Rod Webster von AMC Consultants Pty Ltd ("AMC") aus Melbourne, Australien und Dr. Kurt Simon Forrester von Arn Perspective in Surrey, England, genehmigt. Herr Webster und Dr. Forrester sind gemäß National Instrument 43-101 "qualifizierte Personen". Den NI 43-101 technischen Bericht finden Sie auf der Webseite des Unternehmens www.mawsonresources.com oder unter dem Profil des Unternehmens bei SEDAR www.sedar.com.


 



Über Mawson Resources Limited


Mawson Resources Limited ist ein Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Fokus auf der Ressourcenerweiterung des hochgradigen Gold-Kobalt-Projekts Rajapalot in Finnland. Mawson hat sich als ein führendes Explorationsunternehmen in der nordischen Arktis profiliert. Rajapalot ist eine signifikante und strategische Gold-Kobalt-Ressource für Finnland. Die erste Ressourcenschätzung positioniert sie nach Gehalt und enthaltenen Unzen als eine von Finnlands drei aktuellen Top-Goldressourcen und als eine in einer kleinen Gruppe von Kobaltressourcen, die innerhalb von Europa gemäß der NI 43-101 Richtlinien ausgewiesen wurden.



Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Draufsicht Projektgebiet Rajapalot einschließlich des Prospektionsgebietes The Hut mit Bohrergebnissen der Bohrung PAL0199 sowie mit den Umrissen der NI 43-101 Ressourcen und modellierten TEM-Horizonten über den Ergebnissen der bodengestützten magnetischen Erkundungen.


Abbildung 2 zeigt: Neues Gebiet mit Explorationslizenzen und bestehenden Lizenzen von Mawson über regionaler elektromagnetischer Erkundung (Daten des Geological Survey of Finland, Flughöhe 200 m, Realkomponente der EM).



Tabelle 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Informationen über Bohransatzpunkte der Winterbohrungen 2019 auf dem Projekt Rajapalot (finnisches Gitter, Projektion KKJ3).


Tabelle 2 zeigt: Bessere Abschnitte aus Winterbohrprogramm 2019.

Die Abschnitte werden mit einem unteren Cut-off-Gehalt von 0,5 g/t Gold über einen 2 m langen unteren Bereich berichtet, außer wo durch ** hervorgehoben. Es wurde kein oberer Cut-off-Gehalt angewandt.



Tabelle 3 zeigt: Individuelle Analysedaten aus wichtigen Bohrungen in dieser Pressemitteilung.



 



Für weitere Informationen:



Mariana Bermudez

Corporate Secretary

1305 - 1090 West Georgia St.

Vancouver, BC, V6E 3V7

Canada


Tel. +1-604-685 9316

info@mawsonresources.com

www.mawsonresources.com


 



Im deutschsprachigen Raum:

 



AXINO GmbH

Fleischmannstraße 15

73728 Esslingen am Neckar


Tel. +49-711-82 09 72 11

Fax +49-711-82 09 72 15

office@axino.de

www.axino.de




Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.
















18.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





843495  18.07.2019 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=843495&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.