News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
28.09. 18:22 vor 9 Stunden
ALSO Holding AG
EQS-News: Erhöhung der Produktivität mit Wrike
28.09. 16:50 vor 11 Stunden
Sebastian Brunner Communications
Rumänische Töchter der Wirecard Sales International Holding an SIBS verkauft
28.09. 12:15 vor 15 Stunden
PIERER Mobility AG
DGAP-Adhoc: PIERER Mobility AG erhöht Prognose für das 2. Halbjahr 2020
28.09. 10:00 vor 18 Stunden
Coreo AG
DGAP-News: Coreo setzt Wachstumskurs fort
In allen Meldungen suchen

05.August 2020 11:46 Uhr

Medios AG , ISIN: DE000A1MMCC8

DGAP-News: Medios AG: Dynamisches Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2020, Sondereffekte belasten Ergebnis





DGAP-News: Medios AG


/ Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognoseänderung






Medios AG: Dynamisches Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2020, Sondereffekte belasten Ergebnis








05.08.2020 / 11:46




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Pressemitteilung



Medios AG: Dynamisches Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2020, Sondereffekte belasten Ergebnis



  • Umsatzplus von rund 28 % - Ergebnis durch Corona-bedingte Sondereffekte und Wachstumsinvestitionen beeinflusst

  • Anpassung der Prognose für 2020

Berlin, 5. August 2020 - Die Medios AG ("Medios"), eines der führenden Specialty Pharma Unternehmen in Deutschland, hat ihr dynamisches Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2020 laut vorläufiger Berechnungen fortgesetzt. Der Konzernumsatz stieg von Januar bis Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 28,2 % auf 292,9 Mio. ? (Vj. 228,5 Mio. ?). Zudem konnte das Partnernetzwerk von Medios deutlich ausgebaut werden. Die Anzahl der spezialisierten Partnerapotheken erhöhte sich im Zeitraum von Ende Dezember 2019 bis Ende Juni 2020 von rund 200 auf deutlich mehr als 300. Das um Sonderaufwendungen bereinigte Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)* lag im ersten Halbjahr 2020 bei 6,5 Mio. ? (Vj. 7,7 Mio. ?). Das um Sonderaufwendungen bereinigte Konzernergebnis vor Steuern (EBT)* belief sich auf 4,9 Mio. ? (Vj. 6,8 Mio. ?). Die zum Umsatz disproportionale Ergebnisentwicklung resultiert insbesondere aus Investitionen in das zukünftige Wachstum, die sich voraussichtlich auch noch im zweiten Halbjahr auf die Ergebnisse auswirken werden.



Zudem führten Corona-bedingte Sondereffekte zu weiteren Ergebnisbelastungen: Die im ersten Quartal begonnene Bevorratung in Folge der Kontingentierung bestimmter Medikamente erfolgte zu höheren Einkaufspreisen und führte damit zu geringeren Margen als geplant. Dieser Effekt setzte sich unerwartet auch im kompletten zweiten Quartal fort, und Medios geht nun davon aus, dass diese außerordentliche Entwicklung auch noch im zweiten Halbjahr andauern wird.



Manfred Schneider, CEO der Medios AG: "Wir sind stolz darauf, so gut durch die Krise zu kommen. Im ersten Halbjahr 2020 konnten wir trotz Corona weiterhin kräftig wachsen und jeden Monat mit einem Gewinn abschließen. Besonders freut uns, dass alle unsere Mitarbeiter weiterhin in Vollzeit beschäftigt sind und wir auf Kurzarbeit verzichten können."



Die im ersten Halbjahr erfolgreich durchgeführte Kapitalmaßnahme sowie der positive operative Cashflow sind eine solide Basis für das weitere Wachstum der Gesellschaft.



Aufgrund der im zweiten Halbjahr 2020 erwarteten höheren Preise auf der Beschaffungsseite ist eine Anpassung der Prognose erforderlich. Dementsprechend erwartet Medios für das Geschäftsjahr 2020 - inklusive der im März 2020 erfolgten Akquisition der Kölsche Blister GmbH - einen Konzernumsatz in Höhe von rund 610 bis 630 Mio. ? (zuvor rund 610 bis 670 Mio. ?). Zudem rechnet Medios nunmehr mit einem bereinigten EBITDA* von rund 14 bis 15 Mio. ? (zuvor rund 19,5 bis 22,5 Mio. ?) und einem bereinigten EBT* von rund 11,5 bis 12,5 Mio. ? (zuvor rund 17,5 bis 20,5 Mio. ?).



Matthias Gärtner, CFO der Medios AG: "Unser dynamisches Wachstum ist intakt. Der Specialty Pharma Markt wird weiter konsolidieren. Unsere ausgezeichnete Liquidität, eine außerordentlich geringe Verschuldung sowie der im ersten Halbjahr 2020 erreichte positive operative Cashflow geben uns ausreichend Möglichkeiten, von diesen Veränderungen zu profitieren. Ich bin daher optimistisch, dass wir unseren Wachstumskurs fortsetzen und spätestens im Jahr 2023 die Umsatzmilliarde erreichen können."



Der Geschäftsbereich Arzneimittelversorgung verzeichnete im ersten Halbjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzwachstum von 28,3 % auf 262,1 Mio. ? (Vj. 204,3 Mio. ?). Der Umsatz im Geschäftsbereich Patientenindividuelle Therapien kletterte um 26,7 % auf 30,6 Mio. ? (Vj. 24,2 Mio. ?). Der interne Geschäftsbereich Services erwirtschaftete einen Umsatz in Höhe von 0,2 Mio. ? (Vj. 0,1 Mio. ?).



Die Wachstumsinvestitionen beliefen sich im ersten Halbjahr 2020 auf insgesamt rund 3,4 Mio. ?. Dazu gehören insbesondere einmalige Sondereffekte für M&A-Aktivitäten, wie zum Beispiel die bereits abgeschlossene Übernahme der Kölsche Blister GmbH, sowie Aufwendungen für die Vorbereitung der IT-Infrastruktur auf die Einführung des E-Rezepts, das ab dem Jahr 2022 weitgehend verpflichtend sein soll. Darüber hinaus investiert Medios in eine Erweiterung der Indikationen auf den Handel mit Hämophilie-Präparaten. Diese Medikamente dürfen aufgrund einer Neuregelung ab dem 1. September 2020 nur noch über Apotheken an Patienten abgegeben werden.



Die finalen Halbjahreszahlen der Medios AG werden im Halbjahresfinanzbericht 2020 am 25. August 2020 veröffentlicht.



* EBITDA und EBT sind bereinigt um Sonderaufwendungen für Aktienoptionen und Abschreibungen auf den Kundenstamm.



-------------------



Über Medios AG

Die Medios AG ist eines der führenden Specialty Pharma Unternehmen in Deutschland. Als Spezialist für die Versorgung von Patienten mit Specialty Pharma Arzneimitteln, GMP-zertifizierter Anbieter von patientenindividuellen Therapien und innovativen Analyseverfahren deckt Medios wesentliche Bestandteile der Versorgungskette in diesem Bereich ab und folgt den höchsten internationalen Qualitätsstandards. Bei Specialty Pharma Arzneimitteln handelt es sich in der Regel um hochpreisige Arzneimittel für chronische und/oder seltene Erkrankungen. Bei patientenindividuellen Therapien handelt es sich zum Beispiel um Infusionen, die jeweils auf Basis von individuellen Krankheitsbildern und Parametern wie Körpergewicht und Körperoberfläche zusammengestellt und produziert werden. Im Bereich der Arzneimittelsicherheit werden auf Basis von NIR-spektroskopischen Analyseverfahren (NIR: Nahinfrarot) verkehrsfähige Fertigarzneimittel von Arzneimittelfälschungen unterschieden. Ziel von Medios ist es, Partnern und Kunden integrierte Lösungen entlang der Wertschöpfungskette anzubieten und dadurch eine optimale pharmazeutische Versorgung der Patienten zu gewährleisten.



Die Medios AG ist Deutschlands erstes börsennotiertes Specialty Pharma Unternehmen. Die Aktien (ISIN: DE000A1MMCC8, DE000A288821) notieren im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard).



Kontakt

Claudia Nickolaus

Head of Investor-/ Public Relations

Medios AG

Heidestraße 9

10557 Berlin

Telefon: +49 30 232 5668 00

Fax: +49 30 232566801

E-Mail: c.nickolaus@medios.ag

www.medios.ag



Kirchhoff Consult AG

Nikolaus Hammerschmidt

Borselstraße 20

22765 Hamburg

Telefon: +49 40 60918618

Fax: +49 40 60918660

E-Mail: nikolaus.hammerschmidt@kirchhoff.de

www.kirchhoff.de



Disclaimer

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und der Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Die Medios AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.
















05.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Medios AG

Heidestraße 9

10557 Berlin

Deutschland
Telefon: +49 30 232 566 - 800
Fax: +49 30 232 566 - 801
E-Mail: ir@medios.ag
Internet: www.medios.ag
ISIN: DE000A1MMCC8
WKN: A1MMCC
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf
EQS News ID: 1110463





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





111046305.08.2020



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1110463&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.