News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
13.04. 18:20 vor 3 Stunden
Effecten-Spiegel AG
DGAP-NAV: Effecten-Spiegel AG: Net Asset Value
13.04. 18:00 vor 3 Stunden
Mobimo Holding AG
EQS-News: Mobimo Holding AG begibt CHF 200 Mio. Obligationenanleihe
13.04. 17:51 vor 3 Stunden
Compleo Charging Solutions AG
DGAP-Adhoc: Compleo Charging Solutions AG beschließt Kapitalerhöhung gegen Bareinlage
13.04. 16:53 vor 4 Stunden
PREOS Global Office Real Estate & Technology AG
DGAP-News: PREOS Global Office Real Estate & Technology AG nimmt Stellung zu Pressebericht
13.04. 16:50 vor 4 Stunden
publity AG
DGAP-News: publity AG nimmt Stellung zu Pressebericht
13.04. 16:45 vor 4 Stunden
LOTTO24 AG
LOTTO24 AG: LOTTO24 jetzt auch im Google Play Store
13.04. 12:43 vor 8 Stunden
InnoTec TSS AG
DGAP-News: InnoTec TSS Gruppe mit stabiler Geschäftslage
13.04. 12:01 vor 9 Stunden
Newron Pharmaceuticals SpA
EQS-Adhoc: Newron gibt Ergebnis der Generalversammlung 2021 bekannt
13.04. 12:00 vor 9 Stunden
Newron Pharmaceuticals S.p.A.
DGAP-News: Newron gibt Ergebnis der Generalversammlung 2021 bekannt
In allen Meldungen suchen

02.März 2021 14:32 Uhr

mic AG , ISIN: DE000A254W52





DGAP-News: mic AG


/ Schlagwort(e): Research Update/Jahresbericht






mic AG: Jahresabschluss gebilligt, Sachkapitalerhöhung beschlossen, Hauptversammlung terminiert und Research-Update mit Kursziel EUR 5,40








02.03.2021 / 14:32




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




- Aufsichtsrat billigt testierten Jahresabschluss zum 31.12.2020

- Ordentliche Hauptversammlung für 2020 auf 29.03.2021 terminiert

- Sachkapitalerhöhung zur Umsetzung der Pyramid-Akquisition beschlossen

- AlsterResearch erhöht Kursziel von EUR 4,50 auf EUR 5,40



München, 02.03.2021 - Der Aufsichtsrat der mic AG hat in seiner heutigen Sitzung den vom Vorstand vorgelegten Jahresabschluss zum 31.12.2020 gebilligt. Der vom Wirtschaftsprüfer RSM GmbH uneingeschränkt testierte Abschluss ist damit festgestellt. Zu den bereits am 01.02.2021 kommunizierten vorläufigen Zahlen gibt es keine Änderungen.



Die Gremien haben zudem entschieden, den Jahresfehlbetrag von EUR 1,2 Mio. (Vorjahr EUR 1,5 Mio.) sowie den gesamten Verlustvortrag mit den Rücklagen und den Erträgen aus der Kapitalherabsetzung zu verrechnen. Der Bilanzverlust ist damit vollständig beseitigt. Das Eigenkapital zum 31.12.2020 beläuft sich auf EUR 8,0 Mio., nach EUR 1,5 Mio. zum 31.12.2019. Die Eigenkapitalquote hat sich damit von 63,6% im Vorjahr auf 88,3% verbessert.



Ebenfalls in seiner Sitzung hat der Aufsichtsrat dem am heutigen Tage gefassten Beschluss des Vorstands der mic AG, eine Sachkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital zur Umsetzung der Pyramid-Akquisition durchzuführen, zugestimmt. Im Rahmen dieser Sachkapitalerhöhung werden die ersten 52% der Anteile an der Pyramid Computer GmbH sowie Forderungen der Transaktionsbeteiligten und der Gremien eingebracht. Dies stellt, zusammen mit dem Barkaufpreis in Höhe von EUR 20,0 Mio., die erste Stufe der zweistufigen Transaktion dar. Wie am 03.11.2020 vertraglich vereinbart, werden im Rahmen dieser Sachkapitalerhöhung bis zu 2,3 Mio. neue Aktien der mic AG ausgegeben.



Zudem hat der Aufsichtsrat zugestimmt, die ordentliche Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2020 in virtueller Form am 29.03.2021 abzuhalten. Es sind lediglich die Standard-Tagesordnungspunkte einer ordentlichen Hauptversammlung vorgesehen, dabei wird die Wiederwahl der RSM GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Düsseldorf, als Jahresabschlussprüfer für das Jahr 2021 vorgeschlagen.



Die Analysten von AlsterResearch haben in ihrem aktuellen Research-Update das Kursziel der mic AG-Aktie von EUR 4,50 auf EUR 5,40 angehoben. Die Empfehlung bleibt unverändert bei "Kaufen". Die nochmals verbesserte Einschätzung von AlsterReseach wird von einer Vielzahl von Faktoren getragen. Neben dem positiven Ausblick der Pyramid selbst auf das Geschäftsjahr 2021, in dem bei Umsatz und Ertrag weitere Steigerungen gegenüber 2020 angenommen werden, gehört dazu die zügige und überzeugende Umsetzung der komplexen Pyramid-Transaktion durch das Management der mic AG.



Andreas Empl, Vorstand der mic AG, fasst die Entwicklung der letzten Wochen zusammen: "Es ist hervorragend, mit welcher Leidenschaft und Konsequenz wir mit unserem extrem schlanken Team die Pyramid-Transaktion von der anfänglichen Idee bis hierhin umgesetzt haben. Bisher sind alle Überlegungen und Planungen aufgegangen. Unsere erste Barkapitalerhöhung im November 2020 war mehrfach überzeichnet. Das Jahr 2020 lief für Pyramid sogar besser als erwartet, der Nettogewinn aus 2020 von EUR 3,1 Mio. steht bereits der mic AG zu. Für die Akquisitionsfinanzierung konnte mit der UniCredit unser Wunschpartner gewonnen werden. Der Jahresabschluss wurde sowohl bei Pyramid als auch bei uns in Rekordtempo geprüft und festgestellt. Alle weiteren Schritte für die vollständige Umsetzung der Transaktion sind exakt im Zeitplan. Und vom Kapitalmarkt erhalten wir für unsere Entscheidungen ein äußerst positives Feedback, was sich auch in den sehr erfreulichen Research-Updates von AlsterResearch und SMC Research niederschlägt. Aber selbstverständlich bleiben wird hochkonzentriert und antreibend bis zum Closing der Transaktion und darüber hinaus."



Der Jahresabschluss der mic AG für das Jahr 2020 steht unter https://www.mic-ag.eu/investor-relations zur Verfügung.



Über Pyramid Computer GmbH:



Pyramid Computer GmbH gilt als Pionier für den digitalen Marktplatz. Das süddeutsche Unternehmen ist ein führender Entwickler und Hersteller von IT-Lösungen für den Einzelhandels sowie den Finanz- und Industriesektor.



Die kundenspezifischen Hardware-Lösungen umfassen interaktive Kiosk-Systeme, Netzwerke & Sicherheit sowie IT-Lösungen. 1985 gegründet, ist Pyramid heute in Segmenten wie z. B. Restaurants der weltweit führende Hersteller von Self-Service-Terminals - mehr als 40.000 Kiosk-Systeme wurden bereits an namhafte globale Unternehmen ausgeliefert.



Kundennähe, Flexibilität, Modularität kombiniert mit Innovation garantieren minimale Markteinführungszeiten und Best-in-Class-Lösungen für den schnell wachsenden Markt der digitalisierten Marktplätze.



Mehr als 130 Mitarbeiter sind am Hauptsitz in Freiburg im Breisgau und am Produktions- und Logistikstandort in der Nähe von Erfurt tätig.



Über die mic AG:



Die mic AG ist seit Oktober 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und seit März 2017 in das Scale-Segment einbezogen (Börsenkürzel: M3BK, ISIN: DE000A254W52). Unter https://www.mic-ag.eu erhalten interessierte Anleger weitere Informationen zur mic AG.



Weitere Informationen:



www.mic-ag.eu
www.pyramid.de



Kontakt mic AG:

Andreas Empl

Vorstand

Sendlinger-Tor-Platz 8

80336 München

Tel: +49 89 244192 200

Fax: +49 89 244192 230

info@mic-ag.eu

www.mic-ag.eu

ISIN: DE000A254W52 | WKN: A254W5 | Symbol: M3BK
















02.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: mic AG

Sendlinger-Tor-Platz 8

80336 München

Deutschland
Telefon: +49 89 244192 200
Fax: +49 89 244192 230
E-Mail: info@mic-ag.eu
Internet: www.mic-ag.eu
ISIN: DE000A254W52
WKN: A254W5
Indizes: Scale30
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1172439





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





117243902.03.2021



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1172439&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.