News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
16.04. 11:01 vor 5 Stunden
Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG
DGAP-Adhoc: Eckert & Ziegler erwirbt direkte Mehrheitsbeteiligung an Medikamentenentwickler PENTIXAPHARM
16.04. 11:00 vor 5 Stunden
SQUAD Fonds
DGAP-News: SQUAD Fonds wird Milliardär
16.04. 09:00 vor 7 Stunden
SANHA GmbH & Co. KG
DGAP-News: SANHA GmbH & Co. KG veröffentlicht Konzernzahlen 2020
16.04. 07:00 vor 9 Stunden
Thurgauer Kantonalbank
EQS-Adhoc: Wechsel im Bankpräsidium und im Bankrat
15.04. 18:03 vor 22 Stunden
Rieter Holding AG
EQS-Adhoc: Rieter-Generalversammlung 2021
In allen Meldungen suchen

03.März 2021 09:17 Uhr

Nova Mentis Life Science , ISIN: CA66980V1067

DGAP-News: Nova Mentis Life Science: Nova Mentis beginnt mit Autismus-Mikrobiom-Studie in den Vereinigten Staaten





DGAP-News: Nova Mentis Life Science


/ Schlagwort(e): Studie






Nova Mentis Life Science: Nova Mentis beginnt mit Autismus-Mikrobiom-Studie in den Vereinigten Staaten








03.03.2021 / 09:17




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Nova Mentis beginnt mit Autismus-Mikrobiom-Studie

in den Vereinigten Staaten



Vancouver, British Columbia - 3. März 2021 - Nova Mentis Life Science Corp. (CSE: NOVA) (FSE: HN3Q) (OTCQB: NMLSF) ("NOVA" oder das "Unternehmen"), ein führendes Unternehmen in der Entwicklung von Psilocybin und anderen Entheogene meldet den Beginn ihrer Beobachtungsstudie in den USA (NM-101): "Microbiotic Diversity in Autism Spectrum Disorder (ASD): Improving Diagnostics by Differentiating Subtypes" (Mikrobiotische Vielfalt bei Autismus-Spektrum-Störungen (ASD): Verbesserung der Diagnose durch Differenzierung von Subtypen).



"NOVAs Mission ist, genauere Wege zur Diagnose und Behandlung von Autismus-Spektrum-Störungen (ASD) zu finden, einem ungedeckten medizinischen Bedarf", erklärte Julia V. Perederiy, PhD, NOVAs leitende Wissenschaftlerin und Hauptprüferin, zu dieser Studie.



"Diese klinische Untersuchung ist ein wichtiger erster Schritt zur genauen Definition von Untergruppen oder Kohorten der ASD-Patienten, die am besten auf eine spezifische Psilocybin- und Entheogen-Therapie ansprechen können. Die Mikrobiomforschung und Untersuchung gewinnt weiterhin tiefere Einblicke in die Darmbiologie und ihren Einfluss auf die Gehirnaktivität und das Verhalten."



In dieser Studie wird das Darmmikrobiom über verschiedene Subtypen der ASD (einschließlich des Fragile-X-Syndroms) durch genetische Analyse von Stuhlproben untersucht und Bakterienprofile mit denen altersangepasster neurotypischer Kontrollen verglichen. Diese Forschung ist von Bedeutung, da Veränderungen der Darmbakterien zur Pathophysiologie von GI-Störungen1 beitragen, die bei Kindern mit ASD2 viermal häufiger auftreten und mit einer Verschlechterung von Verhaltenssymptomen wie Angstzuständen, Überempfindlichkeit und starrem Zwangsverhalten verbunden sind3.



NOVAs klinische Beobachtungsstudie zielt darauf ab, mindestens 300 Teilnehmer in den USA zu rekrutieren: 200+ mit mittelschwerer/schwerer ASD und 100+ neurotypischen Kontrollen. Das groß angelegte Design dieser Studie sowie die Einbeziehung mehrdimensionaler Datensätze und geschützter maschineller Lernsysteme zielen darauf ab, Unstimmigkeiten in früheren klinischen Studien hinsichtlich der Rolle der Darmmikrobiota bei ASD zu beheben, insbesondere in Bezug auf Diagnostik und Behandlung - derzeit ungedeckter medizinischer Bedarf.



"Eine Studie dieser Größe wird es uns ermöglichen, die Patientenpopulation mithilfe von maschinellem Lernen in Gruppen zu unterteilen, die auf Mikrobiomeigenschaften, Genomik und Leistung bei Verhaltenstests basieren", sagte Kyle H. Ambert, PhD, von NOVAs wissenschaftlichem Beirat. "Unsere Ergebnisse dieser Studie werden zur Verbesserung der ASD-Diagnosemethoden beitragen, sodass wir die Schwere der Erkrankung nicht nur durch Verhaltensmethoden allein, sondern auch mittels anderer Methoden quantifizieren können."



Mithilfe von Studiendaten kann NOVA einen ASD-Diagnoseindex entwickeln und das Unternehmen bei der Konzeption und Durchführung einer geplanten klinischen Phase-I-Studie für NOVAs führende psychedelische Verbindung (PILZ 1013) unterstützen. Darüber hinaus wird diese Studie in vorläufigen Gesprächen mit der US-amerikanischen FDA verwendet, um den optimalen Regulierungsweg zu definieren und NOVAs Arzneimittelentwicklungsprogramm zu beschleunigen.



1. Vich Vila A., Imhann F., Collij V. et al. (Dezember 2018). "Gut microbiota composition and functional changes in inflammatory bowel disease and irritable bowel syndrome" (Zusammensetzung der Darmmikrobiota und funktionelle Veränderungen bei entzündlichen Darmerkrankungen und Reizdarmsyndrom). Sci Transl Med. 10 (472): eaap8914.



2. McElhanon BO, McCracken C., Karpen S., Sharp WG (Mai 2013). "Gastrointestinal symptoms in autism spectrum disorder: a meta-analysis" (Gastrointestinale Symptome bei Autismus-Spektrum-Störung: eine Meta-Analyse). Pediatrics. 133 (5): 872 & ndash; 83.



3. Mazurek MO, Vasa RA, Kalb LG, Kanne SM et al. (Januar 2013). "Anxiety, sensory over-responsivity, and gastrointestinal problems in children with autism spectrum disorders" (Angstzustände, sensorische Überempfindlichkeit und Magen-Darm-Probleme bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen). J Abnorm Child Psychol. 41 (1): 165 & ndash; 76.



Über Nova Mentis Life Science Corp.


Nova Mentis Life Science Corp. ist ein in Kanada ansässiges Biotechnologieunternehmen, das sich auf das aufstrebende Gebiet der serotonergen psychedelischen Medizin konzentriert wie z. B. Psilocybin und seine zugehörigen Tryptaminderivate. Das Unternehmen ist in diesem Bereich weltweit führend, indem es die modernsten medizinischen und wissenschaftlichen Technologien in sein Arzneimittelentwicklungsprogramm integriert. Zielsetzung ist, schwächende chronische Erkrankungen zu diagnostizieren und zu behandeln, die einen ungedeckten medizinischen Bedarf haben, wie z. B. Autismus-Spektrum-Störung (ASD).



Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie unter https://www.novamentis.ca oder per E-Mail info@novamentis.ca



Im Namen des Board of Directors



Will Rascan, President & CEO

Nova Mentis Life Science Corp.



Tel.: 778-819-0244

Gebührenfrei: 1-833-542-5323



Twitter: @novamentislsc

Instagram: @novamentislsc

Facebook: @novamentislsc



Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.


















03.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



















Sprache: Deutsch
Unternehmen: Nova Mentis Life Science

Suite 2200, 885 W. Georgia St.

V6C 3E8 Vancouver

Kanada
ISIN: CA66980V1067
WKN: A2P7XA
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Tradegate Exchange; NYSE, Toronto
EQS News ID: 1172674





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





117267403.03.2021



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1172674&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.