News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
03.08. 16:03 vor 24 Minuten
Carsten Schmider Media Relations Publishing
DGAP-News: Havn Life vermeldet erste Ernte von Psilocybin-Pilzen in seiner Betriebsanlage in Jamaika
03.08. 15:30 vor 57 Minuten
Mabanaft GmbH & Co. KG
Mabanaft-Gruppe spendet über 32.000 Euro für die Fluthilfe
03.08. 12:11 vor 4 Stunden
Allerthal-Werke AG
DGAP-News: Allerthal-Werke AG: Halbjahresabschluss zum 30.06.2021
03.08. 12:07 vor 4 Stunden
Trade & Value AG
DGAP-NAV: Trade & Value AG: Nettoinventarwert 2021-07
03.08. 11:18 vor 5 Stunden
hkp/// group
Aktienbasierte Vergütung spiegelt globale Herausforderungen
03.08. 09:28 vor 7 Stunden
Sunrise UPC GmbH
EQS-News: Sunrise Skylights Zürisee Sessions: Das Sommer Highlight
03.08. 09:02 vor 7 Stunden
auto-schweiz
EQS-News: Halbleiterkrise bremst Auto-Markt aus
03.08. 07:51 vor 8 Stunden
Charles Barker Corporate Communications GmbH
Fürstenberg-Anleihegläubiger gehen gerichtlich gegen rechtswidrige Kündigung der Anleihen durch NordLB vor
In allen Meldungen suchen

11.Juni 2021 09:49 Uhr

SAF-HOLLAND SE , ISIN: DE000SAFH001

DGAP-News: SAF-HOLLAND SE: Erste Hauptversammlung nach der Sitzverlegung erfolgreich absolviert





DGAP-News: SAF-HOLLAND SE


/ Schlagwort(e): Hauptversammlung






SAF-HOLLAND SE: Erste Hauptversammlung nach der Sitzverlegung erfolgreich absolviert








11.06.2021 / 09:49




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




SAF-HOLLAND SE: Erste Hauptversammlung nach der Sitzverlegung erfolgreich absolviert



Bessenbach, 11. Juni 2021. Die SAF-HOLLAND SE ("SAF-HOLLAND"), einer der weltweit führenden Zulieferer von Trailer- und Truckkomponenten, hat die erste ordentliche Hauptversammlung nach der Sitzverlegung von Luxemburg nach Deutschland erfolgreich absolviert. Vor dem Hintergrund der anhaltenden COVID-19-Pandemie fand die diesjährige Hauptversammlung am 10. Juni 2021 als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre statt.



In seinem Bericht an die Aktionäre sagte Alexander Geis, Vorstandssitzender der SAF-HOLLAND SE: "Wir haben in einem herausfordernden Umfeld hervorragende Ergebnisse erzielt. Einmal mehr hat sich dabei unser robustes und zukunftsträchtiges Geschäftsmodell bezahlt gemacht. Neben der starken Marktposition in den Kernmärkten Europa und Nordamerika war es unser profitables Ersatzteilgeschäft, welches sich ergebnisstabilisierend ausgewirkt hat. Darüber hinaus war unser gutes Krisenmanagement ein wesentlicher Grund dafür, dass wir das Geschäftsjahr 2020 besser abschließen konnten als noch zu Beginn der COVID-19-Pandemie erwartet."



Der Vorstandsvorsitzende würdigte in diesem Zusammenhang die Leistungen der mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im vergangenen Geschäftsjahr: "Die gesamte Belegschaft der SAF-HOLLAND Group hat in diesem herausfordernden Jahr besonderen Teamgeist und Engagement gezeigt. Dadurch konnten wir die Produktion jederzeit flexibel an die Nachfrage unserer Kunden anpassen und unsere Lieferfähigkeit gewährleisten."



Mit Blick auf die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2021 und die Strategie 2025 sagte Alexander Geis: "Der Start in das neue Geschäftsjahr war ebenfalls sehr gut. Die Entwicklung der Auftragseingänge ist weiterhin sehr erfreulich. So sind wir zum Beispiel in der Region EMEA mit den Achsenwerken in Bessenbach und Düzce (Türkei) inzwischen fast bis Jahresende ausgelastet. Bereits im April bzw. Mai wurden deshalb alle drei Werke vom 2-Schichtbetrieb auf den 3-Schichtbetrieb umgestellt. Die Produktionsteams arbeiten derzeit an einer weiteren Kapazitätserhöhung, um den Kundenanforderungen gerecht zu werden. Unser Fokus in den kommenden Jahren liegt auf der langfristigen Wertststeigerung des Unternehmens und beinhaltet profitables Umsatzwachstum, Verbesserung der bereinigten EBIT-Marge auf rund 8 Prozent bis spätestens 2023, Verbesserung der Cashflow-Generierung und Optimierung des Verschuldungsgrades."



Inka Koljonen, Finanzvorständin der SAF-HOLLAND SE, betonte in ihrem Vortrag: "In einem schwierigen Marktumfeld ist es uns gelungen, den operativen Free Cashflow von 43,8 Mio. Euro auf 114,2 Mio. Euro zu verbessern und die Netto-Finanzschulden um 55,0 Mio. Euro bzw. 21,8 Prozent auf 196,7 Mio. Euro zurückzuführen. Die Leverage Ratio, das Verhältnis von Netto-Finanzschulden zu unbereinigtem EBITDA, verbesserte sich dadurch von 2,85 auf 2,40. Wir sind damit in der Lage, unsere Strategie 2025 konsequent umzusetzen und gegebenenfalls Wachstumsinvestitionen ins Auge zu fassen."



Die Hauptversammlung der SAF-HOLLAND SE stieß mit einer Präsenzquote von 60,05 Prozent auf ein sehr erfreuliches Interesse. Die Aktionärinnen und Aktionäre stimmten mit einer Ausnahme sämtlichen Beschlussvorschlägen des Vorstands und Aufsichtsrats mit großer Mehrheit zu. Die Aktionäre folgten dabei unter anderem dem Vorschlag der Verwaltung, den ausgewiesenen Bilanzgewinn der SAF-HOLLAND SE vollständig auf neue Rechnung vorzutragen und billigten auch das Vergütungssystem für die Mitglieder des Vorstands, das den Vorgaben des Gesetzes zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II) entspricht und die Empfehlungen der Novelle des Deutschen Corporate Governance Kodex berücksichtigt. Erstmals beinhaltet das Vergütungssystem auch Zielgrößen aus dem Bereich Nachhaltigkeit / ESG.



Die Abstimmungsergebnisse der Hauptversammlung 2021 und alle begleitenden Dokumente sind auf der Webseite der SAF-HOLLAND SE im Bereich Investor Relations unter dem Punkt Hauptversammlung einsehbar.



https://corporate.safholland.com/de/investor-relations/hauptversammlung/ordentliche-hv/2021


Über SAF-HOLLAND



Die SAF-HOLLAND SE mit Sitz in Bessenbach zählt zu den international führenden Herstellern von fahrwerksbezogenen Baugruppen und Komponenten, vor allem für Trailer und Lkw. Die Produktpalette umfasst neben Achs- und Federungssystemen unter anderem Sattelkupplungen, Königszapfen und Stützwinden, die unter den Marken SAF, Holland, Neway, KLL, V.Orlandi und York vertrieben werden. SAF-HOLLAND beliefert die Fahrzeughersteller in der Erstausrüstung (OEM) auf sechs Kontinenten. Im Aftermarket-Geschäft liefert das Unternehmen Ersatzteile an die Service-Netzwerke der Hersteller (OES) sowie an den Großhandel und mit Hilfe von Verteilungszentren über ein umfassendes globales Vertriebsnetz an Endkunden und Servicestützpunkte. Mit der Innovationsoffensive "SMART STEEL - ENGINEER BUILD CONNECT" verbindet SAF-HOLLAND Mechanik mit Sensorik und Elektronik und treibt die digitale Vernetzung von Nutzfahrzeugen und Logistikketten voran. Rund 3.000 engagierte Mitarbeiter weltweit arbeiten schon heute an der Zukunft der Transportindustrie. Weitere Information erhalten Sie unter: https://corporate.safholland.com/de




Kontakt



Michael Schickling

Leiter Investor Relations und Unternehmenskommunikation

Tel: +49 (0) 6095 301 617

michael.schickling@safholland.de




Zukunftsgerichtete Aussagen



Diese Pressemitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der SAF-HOLLAND SE beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.




Hinweis



Diese Mitteilung dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder ein Angebot zum Kauf, Verkauf, Tausch oder zur Übertragung von Wertpapieren noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren dar. Die hierin genannten Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika mangels Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von dem Registrierungserfordernis nach den Vorschriften des Securities Act verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die SAF-HOLLAND SE plant nicht die hierin beschriebenen Wertpapiere nach dem Securities Act oder gegenüber einer Wertpapieraufsichtsbehörde eines Staates oder einer anderen Jurisdiktion in den Vereinigten Staaten von Amerika in Verbindung mit dieser Mitteilung zu registrieren.








Kontakt:

Michael Schickling

Leiter Investor Relations und Unternehmenskommunikation

SAF-HOLLAND SE

Hauptstraße 26

63856 Bessenbach

Phone +49 6095 301-617

michael.schickling@safholland.de














11.06.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: SAF-HOLLAND SE

Hauptstraße 26

63856 Bessenbach

Deutschland
Telefon: +496095301117
Fax: +49 6095 301 - 260
E-Mail: ir@safholland.de
Internet: www.safholland.com
ISIN: DE000SAFH001
WKN: SAFH00
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1207048





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





120704811.06.2021



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1207048&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.