News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
06.07. 08:30 vor 14 Minuten
Savills Immobilien Beratungs-GmbH
DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Gewerbeinvestmentmarkt Deutschland H1 2020
In allen Meldungen suchen

30.Juni 2020 17:35 Uhr

SANHA GmbH & Co. KG , ISIN: DE000A1TNA70





DGAP-News: SANHA GmbH & Co. KG


/ Schlagwort(e): Jahresergebnis






SANHA veröffentlicht Konzernabschluss 2019 sowie Zahlen zum 1. Quartal 2020








30.06.2020 / 17:35




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




SANHA veröffentlicht Konzernabschluss 2019 sowie Zahlen zum 1. Quartal 2020



  • Konzernumsatzerlöse bei 99,4 Mio. Euro (Vorjahr: 101,2 Mio. Euro)

  • Verbesserung der Rohertragsmarge auf 55,1 % (Vorjahr: 51,6 %)

  • EBITDA steigt um 1,5 Mio. Euro auf 10,7 Mio. Euro, EBIT um 2,0 Mio. Euro auf 5,5 Mio. Euro

  • Erstes Quartal 2020 noch mit planmäßiger Entwicklung, ab April coronabedingt deutlicher Geschäftseinbruch

  • Deutlicher Umsatzrückgang für 2020 erwartet


Essen, 30. Juni 2020 - Die SANHA GmbH & Co. KG, einer der führenden Hersteller für Rohrleitungssysteme und Verbindungsstücke (Fittings) im Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK), hat heute ihren Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht. Demnach erzielte die Gesellschaft Umsatzerlöse in Höhe von 99,4 Mio. Euro (Vorjahr: 101,2 Mio. Euro). Die Rohertragsmarge wurde im Vergleich zum Vorjahr um 3,4 Prozentpunkte auf 55,1 % gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 1,5 Mio. Euro auf 10,7 Mio. Euro, was einer EBITDA-Marge von 10,7 % (Vorjahr: 9,1 %) entspricht. Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit 5,5 Mio. Euro ebenfalls deutlich über Vorjahr (3,5 Mio. Euro); dies entspricht einer EBIT-Marge in Höhe von 5,6 % (Vorjahr: 3,5 %). Der Jahresüberschuss erreichte 0,6 Mio. Euro (Vorjahr: 1,5 Mio. Euro).



Auch im ersten Quartal 2020 entwickelte sich SANHA insgesamt zufriedenstellend. Die Umsatzerlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht auf 26,2 Mio. Euro (Vorjahr: 25,6 Mio. Euro). Das EBITDA lag mit 3,4 Mio. Euro sowohl über Plan (2,4 Mio. Euro) als auch über dem Vorjahresergebnis (3,3 Mio. Euro). Gleiches gilt für das EBIT, das in den ersten drei Monaten 2020 2,1 Mio. Euro erreichte (Vorjahr: 2,0 Mio. Euro; Plan: 1,2 Mio. Euro). Sowohl die EBITDA-Marge als auch die EBIT-Marge wurden leicht auf 12,1 % bzw. 7,6 % gesteigert. Grund für diese positive Ertragsentwicklung waren die Maßnahmen zur Verbesserung der Vertriebsmargen.



Durch die Coronavirus-Pandemie wurde das Geschäft von SANHA aufgrund des hohen Auslandsanteils ab April 2020 jedoch deutlich negativ beeinflusst. Hierzu hat insbesondere der komplette Lockdown in Ländern wie Frankreich, Italien, UK oder Spanien beigetragen. Aufgrund der Auswirkungen der Pandemie erwartet die Geschäftsführung in 2020 einen deutlichen Rückgang des Umsatzes um bis zu 10 % gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatzrückgang wird trotz erheblicher Kosteneinsparungen einen negativen Effekt auf die EBITDA- und die EBIT-Marge haben.




Beschlüsse der zweiten Gläubigerversammlung werden in Kürze vollzogen


Um die Gesellschaft in dieser schwierigen Zeit zu entlasten und zu unterstützen, stimmten die Anleiheinvestoren in der zweiten Gläubigerversammlung am 25. Mai 2020 einer Anpassung der Anleihebedingungen mit einem reduzierten Zinssatz und einer Verlängerung der Laufzeit bis 2026 zu. Die angepassten Anleihebedingungen werden kurzfristig vollzogen.



Der vollständige Konzernabschluss 2019 ist unter https://www.sanha.com/de/ueber-sanha/anleihe/dokumente/ veröffentlicht.





Über SANHA

Die SANHA GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller für Rohrleitungssysteme und Verbindungsstücke (Fittings) im Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Die Produkte des sich zu 100 % in Familienhand befindlichen Industrieunternehmens werden in der Haustechnik zur Trink-, Brauchwasser-, Heizungs- und Gasinstallation verwendet, aber auch für Sprinkler-, Kühl-, Kälte- sowie Solarthermieanlagen. In diesem Markt ist SANHA die Nummer 3 in Deutschland und die Nummer 4 in Europa. Das Unternehmen aus Essen hat rund 650 Mitarbeiter und ist in 40 Ländern aktiv. In vier Werken, davon ein reines Edelstahlrohrwerk in Berlin und ein Edelstahlfittingwerk in Schmiedefeld bei Dresden, werden rund 8.300 Produkte, vor allem Fittings und Rohre aus Kupfer, Kupferlegierungen, Edelstahl, C-Stahl und Kunststoff, hergestellt.




Tragen Sie sich in unseren Investorenverteiler ein unter: www.sanha.com/de/ueber-sanha/anleihe




Investor Relations / Presse:

Fabian Kirchmann / Anna-Lena Mayer

IR.on AG

Telefon: 0221-9140970

E-Mail: SANHA@ir-on.com
















30.06.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: SANHA GmbH & Co. KG

Im Teelbruch 80

45129 Essen

Deutschland
Telefon: +49 2054 / 925 - 0
Fax: +49 2054 / 925 - 250
E-Mail: info@sanha.com
Internet: www.sanha.com
ISIN: DE000A1TNA70
WKN: A1TNA7
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, Hannover
EQS News ID: 1082933





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service





1082933  30.06.2020 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1082933&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.