News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
21.09. 09:51 vor 1 Stunde
HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH
DGAP-News: FONDSTIQUE: die erste virtuelle Messe für Fondsboutiquen
21.09. 09:04 vor 2 Stunden
pme Familienservice GmbH
pme Familienservice GmbH: Auszeichnung für virtuelle Kinderbetreuung
21.09. 08:45 vor 2 Stunden
MagForce AG
DGAP-News: MagForce AG veröffentlicht Aktionärsbrief
21.09. 07:02 vor 4 Stunden
SHOP APOTHEKE EUROPE N.V.
DGAP-News: SHOP APOTHEKE EUROPE gelingt der Sprung in den MDAX.
21.09. 07:00 vor 4 Stunden
Deutsche EuroShop AG
Deutsche EuroShop: Update September 2020 zur Corona-Pandemie
In allen Meldungen suchen

31.Oktober 2019 08:00 Uhr

SNP Schneider-Neureither & Partner AG, WKN 720370, ISIN

[ Aktienkurs SNP Schneider-Neureither & Partner AG | Weitere Meldungen zur SNP Schneider-Neureither & Partner AG ]

DGAP-News: SNP zeigt starkes Umsatzwachstum und deutlichen Ergebnisanstieg im dritten Quartal





DGAP-News: SNP Schneider-Neureither & Partner SE


/ Schlagwort(e): Quartalsergebnis






SNP zeigt starkes Umsatzwachstum und deutlichen Ergebnisanstieg im dritten Quartal







31.10.2019 / 08:00




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



SNP | Corporate News



SNP zeigt starkes Umsatzwachstum und deutlichen Ergebnisanstieg im dritten Quartal



- Software und Cloud-Umsätze signifikant über Vorjahr



- Umsatz wächst in Q3 2019 auf 40,4 Mio. EUR (+19,8%)



- EBIT in Q3 2019 erreicht 7,1 Mio. EUR (+147,7%); EBIT-Marge bei 17,7%

(i. Vj. 8,6%)



- Deutlicher Anstieg bei Auftragseingang und Auftragsbestand unter anderem aufgrund des Gewinns zusätzlicher Kernkunden



- Management bekräftigt Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr





Heidelberg, 31. Oktober 2019 - Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE blickt auf ein sehr erfolgreiches drittes Quartal 2019 zurück: Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 19,8% auf 40,4 Mio. EUR; damit ist das abgelaufene Quartal das zweitstärkste in der Unternehmensgeschichte. Im gleichen Zeitraum legte das operative Ergebnis (EBIT) kräftig von 2,9 Mio. EUR um 147,7 % auf 7,1 Mio. EUR zu. Die EBIT-Marge stieg von 8,6% auf 17,7%. Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung geht vor allem auf einen spürbaren Anstieg der Kundennachfrage nach SNP-Produkten im SAP S/4HANA-Umfeld zurück. Der Anteil des margenstarken Software- und Cloud-Geschäfts hat sich im dritten Quartal 2019 auf 39,7% erhöht (Q3 2018: 22,9%). Mit einem Periodenüberschuss im dritten Quartal 2019 von 5,1 Mio. EUR konnte der Vorjahreswert ebenfalls deutlich übertroffen werden (Q3 2018: 1,9 Mio. EUR).



"SNP ist auf einem guten und strategisch aussichtsreichen Weg. Die Entwicklung im dritten Quartal hat unsere Erwartungen bestätigt. Die sehr gute Auftragslage wirkt sich positiv auf das Umsatz- und Ergebniswachstum im zweiten Halbjahr 2019 aus. Auch für die weitere Zukunft sind wir zuversichtlich", sagt Dr. Andreas Schneider-Neureither, CEO der SNP SE. "Von besonderer Bedeutung ist die gestiegene Nachfrage nach SNP-eigenen Softwareprodukten und das damit verbundene gestiegene Vertrauen unserer internationalen Kunden und Partner in unsere Lösungen."



Auch im Neun-Monats-Zeitraum zeigt sich die positive Geschäftsentwicklung: So ist der Umsatz zwar infolge eines schwächeren ersten Halbjahres mit 99,3 Mio. EUR etwa auf Vorjahresniveau. Aufgrund des starken Software- und Cloud-Geschäfts stieg das EBIT allerdings deutlich auf 1,2 Mio. EUR (9M 2018: -3,2 Mio. EUR). Auch der Periodenüberschuss liegt mit 0,3 Mio. EUR nach neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres über dem Vorjahreszeitraum (9M 2018: -3,5 Mio. EUR).



Das positive Umfeld schlägt sich auch in der Entwicklung des Auftragseingangs nieder: So konnte das Unternehmen in erheblichem Umfang weitere Aufträge gewinnen und den Auftragseingang gruppenweit in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019 auf 148,7 Mio. EUR erhöhen. Dies entspricht einer Steigerung um rund 51% gegenüber dem Vorjahreswert.



Auf das dritte Quartal 2019 entfällt ein Auftragseingang von 63,7 Mio. EUR. Gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht dies einer Steigerung von rund 102% (i. Vj. 31,5 Mio. EUR). Der deutliche Anstieg ist unter anderem auf den Abschluss eines mehrjährigen Vertrags mit einem weltweit führenden IT- und Beratungsunternehmen aus den USA zur globalen Nutzung von SNP-Software zurückzuführen. Das Unternehmen hat sich zu einer Mindestabnahme von SNP Softwarelizenzen für Datentransformationen in Höhe von 30 Mio. US-Dollar bis zum Jahr 2022 verpflichtet.



Darüber hinaus wurde im September eine Kooperation mit Google Cloud unterzeichnet; dabei hat Google sowohl die digitale Transformationsplattform CrystalBridge(R) als auch das SNP BLUEFIELD(TM)-Verfahren lizenziert, um seinen SAP-Kunden mit der Suite eine schnelle und sichere Datenmigration in ihr Cloud-System zu ermöglichen. Auf Basis der umfangreichen Lizenzvereinbarung können die Kunden von Google ihre SAP-Anwendungen auf Google Cloud umziehen und gleichzeitig den Umstieg auf S/4HANA durchführen.



Der Auftragsbestand lag zum 30. September 2019 bei 91,3 Mio. EUR; nach 61,4 Mio. EUR zum 30. September 2018 (+rund 49%).

Unveränderte Jahresprognose

Die Gesellschaft bestätigt ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2019 und erwartet unverändert einen Konzernumsatz zwischen 145 Mio. und 150 Mio. EUR sowie eine operative Ergebnis-Marge (EBIT-Marge) im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich. Aufgrund der gestiegenen Kundennachfrage in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erwartet das Management, dass die ursprüngliche Erwartung an den Auftragseingang von 158 Mio. bis 163 Mio. EUR übertroffen wird.



 



Kennzahlen:











































In Mio. EUR 9M 2019 9M 2018 Q3 2019 Q3 2018
Auftragseingang 148,7 98,7 63,7 31,5
Auftragsbestand 91,3 61,4 91,3 61,4
Umsatz 99,3 98,8 40,4 33,7
EBITDA

(Non-IFRS, währungsbereinigt)
8,0 0,8 9,4 2,5
EBITDA (IFRS) 7,0 0,5 9,1 4,0
EBIT

(Non-IFRS, währungsbereinigt)
3,0 -1,7 7,8 1,9
EBIT (IFRS) 1,2 -3,2 7,1 2,9

 

Weitere Details sind der ausführlichen Q3-Zwischenmitteilung zu entnehmen:



https://www.snpgroup.com/de/investor-relations/finanzpublikationen



Eine Telefonkonferenz findet heute (31. Oktober 2019) um 14:00 Uhr CET statt. Die Einwahldaten sind auf der Website im Bereich Investor Relations zu finden:



https://www.snpgroup.com/de/investor-relations




Über SNP



Die SNP SE unterstützt Organisationen mit eigenen Lösungen dabei, Geschäftsmodelle anzupassen und Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Software und Services der SNP vereinfachen betriebswirtschaftliche oder technische Änderungen in den Geschäftsanwendungen und versetzen die Kunden in die Lage, diese automatisiert umzusetzen.



Mit dem einzigartigen BluefieldTM Ansatz und der weltweit führenden SNP Business Transformation Plattform sind die Voraussetzungen geschaffen, einen Industriestandard für automatisierte Businesstransformationen zu setzen. Änderungen in IT-Systemen werden mit SNP automatisiert analysiert, umgesetzt und nachverfolgt. Das bietet klare Qualitätsvorteile, gleichzeitig werden Zeitaufwand, Kosten und Risiken bei komplexen Transformationsprojekten signifikant reduziert unter Einhaltung höchster Compliance und Sicherheitsstandards.



Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.300 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 131 Mio.EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. Die SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).



Weitere Informationen unter www.snpgroup.com




Ansprechpartner Investor Relations:



Christoph Marx

Telefon: +49 6221 6425-172



Marcel Wiskow

Telefon: +49 6221 6425-637



E-Mail: investor.relations@snpgroup.com
http://www.snpgroup.com/de/Investor-Relations/
















31.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: SNP Schneider-Neureither & Partner SE

Dossenheimer Landstraße 100

69121 Heidelberg

Deutschland
Telefon: +49 6221 6425 637, +49 6221 6425 172
Fax: +49 6221 6425 20
E-Mail: investor.relations@snpgroup.com
Internet: www.snpgroup.com
ISIN: DE0007203705
WKN: 720370
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 901151





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service





901151  31.10.2019 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=901151&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.