News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
17.01. 12:12 vor 1 Tag
Xlife Sciences AG
Xlife Sciences AG: Neues Projekt im Portfolio
17.01. 11:53 vor 1 Tag
NORDWEST Handel AG
DGAP-News: NORDWEST Handel AG: 100 Jahre - viele Rekorde!
17.01. 11:22 vor 1 Tag
VALORA EFFEKTEN HANDEL AG
DGAP-Adhoc: VALORA EFFEKTEN HANDEL AG: Ungeprüfte Zahlen zum 31.12.2019
17.01. 09:47 vor 1 Tag
Dr. Wieselhuber & Partner GmbH Unternehmensberatung
Dr. Wieselhuber & Partner GmbH: Buchveröffentlichung von Norbert Wieselhuber - Unternehmer gestalten Unternehmen
17.01. 07:00 vor 2 Tagen
BB BIOTECH AG
DGAP-Adhoc: BB Biotech AG mit Gewinn im Geschäftsjahr 2019
17.01. 07:00 vor 2 Tagen
Vectron Systems AG
DGAP-News: Vectron Systems AG: Starkes Schlussquartal 2019
16.01. 20:11 vor 2 Tagen
Sparta AG
DGAP-Adhoc: SPARTA AG: Organveränderung
In allen Meldungen suchen

13.Dezember 2019 07:00 Uhr

Stabilus S.A. , ISIN: LU1066226637





DGAP-News: Stabilus S.A.


/ Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose






Stabilus S.A. bestätigt vorläufige Zahlen für GJ2019 und schlägt Dividende von 1,10 Euro je Aktie vor








13.12.2019 / 07:00




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.





CORPORATE NEWS



 



Stabilus S.A. bestätigt vorläufige Zahlen für GJ2019 und schlägt Dividende von 1,10 Euro je Aktie vor



- Umsatz im Q4 GJ2019 +6,4% auf 245,6 Mio. Euro; Bereinigtes EBIT Q4 GJ2019 +6,8% auf 39,1 Mio. Euro (bereinigte EBIT-Marge 15,9%)



- Prognose für GJ2019 erfüllt: Umsatz im GJ2019 -1,2% auf 951,3 Mio. Euro und bereinigte EBIT-Marge 15,0%; Bereinigtes EBIT[1] GJ2019 -4,4% auf 142,7 Mio. Euro



- GJ2019-Ergebnis bei 80,9 Mio. Euro nach 105,4 Mio. Euro im Vorjahr (GJ2018-Ergebnis beinhaltete einen einmaligen, positiven Sondereffekt aus Steuern in Höhe von 11,1 Mio. Euro.)



- Für Geschäftsjahr 2020 Umsatzwachstum von 2 bis 4 Prozent auf 970 bis 990 Mio. Euro bei einer bereinigten EBIT[1]-Marge von rund 15,0% erwartet; Langfristprognose STAR 2025 bestätigt



Luxemburg/Koblenz, 13. Dezember 2019 - Die Stabilus S.A. (ISIN: LU1066226637), ein weltweit führender Anbieter von Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen Antrieben zur Bewegungssteuerung, hat heute ihre am 15. November 2019 bekannt gegebenen vorläufigen Zahlen bestätigt und ihren Geschäftsbericht 2019 veröffentlicht. Das Unternehmen hat das am 30. September geendete Geschäftsjahr 2019 mit einem starken Schlussquartal abgeschlossen und die Gesamtjahresprognose erfüllt.



Dr. Michael Büchsner, CEO von Stabilus, sagte: "Stabilus hat sich in einem herausfordernden Marktumfeld solide geschlagen und die Prognose für das Geschäftsjahr 2019 erfüllt. Die Megatrends wie der demografische Wandel, höhere Lebensstandards und wachsende Komfortansprüche sowie steigende Sicherheits- und Arbeitsschutzanforderungen, die Konsum- und Kaufentscheidungen weltweit prägen, bleiben auf lange Sicht intakt. Mit unseren Lösungen zur Bewegungssteuerung werden wir von diesen Trends überproportional profitieren. Wir erwarten daher bereits für das Geschäftsjahr 2020 eine Rückkehr zu Wachstum und bestätigen Langfristprognose STAR 2025."



Der Imageteil des Geschäftsberichts enthält unter anderem ein ausführliches Interview mit Dr. Michael Büchsner, in dem er auf den Status quo und die Perspektiven von Stabilus eingeht.



Vorläufige Umsatzzahlen für Geschäftsjahr 2019 bestätigt



Im Gesamtgeschäftsjahr 2019 verzeichnete der Konzern einen leichten Umsatzrückgang um 1,2 Prozent auf 951,3 Millionen Euro (GJ2018: 962,6 Millionen Euro). Bereinigt um den USD/EUR-Währungseffekt sowie Akquisitionen belief sich der Rückgang des Konzernumsatzes auf 4,3 Prozent.


In der Region Europa sank der Umsatz im GJ2019 um 1,9 Prozent auf 482,1 Millionen Euro, was insbesondere auf einen schwächeren Automobilmarkt zurückzuführen war. In der NAFTA-Region stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 2,6 Prozent auf 357,3 Millionen Euro, wobei hier der starke US-Dollar unterstützend wirkte (durchschnittlicher Wechselkurs von 1,13 USD/EUR im GJ2019 vs. 1,19 USD/EUR im GJ2018). Bereinigt um den USD/EUR-Währungseffekt lag die Umsatzentwicklung in NAFTA im GJ2019 bei -2,8 Prozent. In Asien / Pazifik und RoW (Rest of World) verzeichnete das Unternehmen einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr von 9,1 Prozent auf 111,9 Millionen Euro. Verantwortlich war hier insbesondere die stark rückläufige Fahrzeugproduktion[2] in China.



Stabilus verzeichnete im Geschäftsjahr 2019 im Industriegeschäft eine Umsatzsteigerung und kompensierte dadurch zu einem großen Teil den Rückgang im Automotive-Geschäft. 39 Prozent des Umsatzes im GJ2019 entfielen auf das Industriegeschäft, dessen Umsätze von 352,0 Millionen Euro im Vorjahr um 5,1 Prozent auf 369,9 Millionen Euro stiegen. Bereinigt um den USD/EUR-Währungseffekt sowie Akquisitionen lag das Umsatzwachstum bei 0,5 Prozent. Dabei verzeichnete Stabilus starke Zuwächse in den Segmenten Solar-Dämpfer sowie Maschinenbau-/Produktionstechnologie. Im Automotive-Segment, das 61 Prozent des Gesamtumsatzes im Geschäftsjahr 2019 ausmachte, sanken die Erlöse des Unternehmens um 4,8 Prozent auf 581,4 Millionen Euro (GJ2018: 610,6 Millionen Euro). Bereinigt um den USD/EUR-Währungseffekt lag der Umsatzrückgang bei 6,9 Prozent. Der Automotive-Bereich litt insbesondere unter einer schwachen Automobilproduktion in Europa und China.



Bereinigte EBIT-Marge bei 15,0 Prozent; Dividendenvorschlag von 1,10 Euro je Aktie



Das bereinigte betriebliche Ergebnis (bereinigtes EBIT[1]) sank im GJ2019 um 4,4 Prozent auf 142,7 Millionen Euro, nach 149,3 Millionen Euro im Vorjahr. Dies entspricht einer bereinigten EBIT[1]-Marge von 15,0 Prozent, nach 15,5 Prozent im Vergleichszeitraum. Damit hat Stabilus seine zuletzt im Rahmen der 9-Monatszahlen gegebene Prognose - sowohl für Umsatz als auch für die bereinigte EBIT-Marge - im Geschäftsjahr 2019 erfüllt.



Der Gewinn lag im GJ2019 bei 80,9 Millionen Euro, nach 105,4 Millionen Euro im Vorjahr, wobei im Vorjahr ein einmaliger, positiver steuerlicher Sondereffekt von 11,1 Millionen Euro enthalten war. Der freie Cashflow vor Akquisitionen (Adj. FCF[1]) lag bei 89,9 Millionen Euro nach 100,2 Millionen Euro im GJ2018.



Vorstand und Aufsichtsrat von Stabilus haben beschlossen, der am 12. Februar 2020 in Luxemburg stattfindenden Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 1,10 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2019 vorzuschlagen (Dividende für Geschäftsjahr 2018: 1,00 Euro).



Prognose für Geschäftsjahr 2020 und Langfristprognose STAR 2025 sehen profitables Wachstum



Unter den im Geschäftsbericht 2019 beschriebenen Annahmen sieht Stabilus für das Geschäftsjahr 2020 ein Umsatzwachstum von rund 2 bis 4 Prozent auf ca. 970 bis 990 Millionen Euro sowie eine bereinigte EBIT[1]-Marge von ca. 15,0 Prozent. Weiterhin bestätigt Stabilus seine 2017 kommunizierte STAR 2025 Langfristprognose, nach der ein jährliches organisches Umsatzwachstum von durchschnittlich 6 Prozent bis zum Geschäftsjahr 2025 erwartet wird.



Der Geschäftsbericht 2019 steht in englischer Sprache auf der Unternehmenswebseite unter Investoren / Finanzberichte & Präsentationen 2019 zum Download zur Verfügung.



________________________



[1] Siehe Definition/Berechnung der Kennzahlen ,bereinigtes EBIT' und ,freier Cashflow vor Akquisitionen (Adj. FCF)' in unseren aktuellen Finanzberichten und Ergebnispräsentationen, bspw. in unserem Geschäftsbericht, S.27 und S. 33, auf der Unternehmenswebseite unter Investoren / Finanzberichte & Präsentationen 2019.



[2] Fahrzeuge = PKW und leichte Nutzfahrzeuge (<6t).



 



Investorenkontakt:

Andreas Schröder

Tel.: +352 286 770 21

E-Mail: anschroeder@stabilus.com



Pressekontakt:

Tobias Eberle

Tel.: +49 69 794090 24

E-Mail: Tobias.Eberle@charlesbarker.de

Charles Barker Corporate Communications



Über Stabilus



Als weltweit führender Anbieter von Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen Antrieben beweist Stabilus seine Expertise seit acht Jahrzehnten in der Automobilindustrie und vielen weiteren Branchen. Mit Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen POWERISE-Antrieben optimiert Stabilus das Öffnen, Schließen, Heben, Senken sowie Verstellen und bietet Schutz vor Schwingungen und Vibrationen. Das Unternehmen hat sein Stammwerk in Koblenz und beschäftigt weltweit mehr als sechstausend Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte Stabilus einen Umsatz von 951,3 Millionen Euro. Stabilus verfügt über ein globales Produktionsnetzwerk in elf Ländern. Durch Regionalbüros und Vertriebspartner ist Stabilus darüber hinaus in mehr als fünfzig Ländern in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum vertreten. Die Stabilus S.A. notiert an der Deutschen Börse im Prime Standard und ist im SDAX-Index vertreten.



Wichtiger Hinweis



Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Stabilus Gruppe und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen.
















13.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Stabilus S.A.

2, rue Albert Borschette

L-1246 Luxemburg

Luxemburg
Telefon: +352 286 770 1
Fax: +352 286 770 99
E-Mail: info.lu@stabilus.com
Internet: www.stabilus.com
ISIN: LU1066226637
WKN: A113Q5
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 934911





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service





934911  13.12.2019 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=934911&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.