News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
29.11. 18:15 vor 7 Stunden
EEII AG
EEII AG: Neues Anlagereglement
29.11. 14:34 vor 11 Stunden
Galenica AG
Galenica erzielt starkes Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2023
29.11. 12:00 vor 14 Stunden
Salzgitter Aktiengesellschaft
EQS-News: Verkauf von Beteiligung an Borusan Mannesmann abgeschlossen
In allen Meldungen suchen

30.September 2023 15:15 Uhr

Advanced Bitcoin Technologies AG , ISIN: DE000A2YPJ22

EQS-News: Advanced Bitcoin Technologies AG mit positivem EBITDA und strategischen Fortschritten im 1. Halbjahr 2023























EQS-News: Advanced Bitcoin Technologies AG


/ Schlagwort(e): Halbjahresbericht/Kryptowährung / Blockchain






Advanced Bitcoin Technologies AG mit positivem EBITDA und strategischen Fortschritten im 1. Halbjahr 2023








30.09.2023 / 15:15 CET/CEST




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Advanced Bitcoin Technologies AG mit positivem EBITDA und strategischen Fortschritten im 1. Halbjahr 2023





Frankfurt am Main, 30. September 2023 ? Die Advanced Bitcoin Technologies AG (ABT, ISIN: DE000A2YPJ22) hat im ersten Halbjahr vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2023 erneut ein positives EBITDA auf Gruppenebene erzielt und parallel wichtige strategische Fortschritte, insbesondre in den Bereichen SecPay.io-Vermarktung und Zwangsvollstreckung gegen den ehemaligen Treuhänder der savedroid AG, gemacht.





Die ABT-Gruppe hat das erste Halbjahr 2023 erneut mit einem operativen Gewinn (EBITDA, definiert als Gesamtleistung zzgl. sonstige betriebliche Erträge, abzgl. Materialaufwand, Personalaufwand und sonstige betriebliche Aufwendungen) in Höhe von 148 Tsd. Euro (erstes Halbjahr 2022 (Vj.) 134 Tsd. Euro) abgeschlossen. Das positive EBITDA resultierte im Wesentlichen aus Veräußerungsgewinnen von Kryptowährungsguthaben in Höhe von 357 Tsd. Euro (Vj. 520 Tsd. Euro). Die Kryptoguthaben betrugen unter Anwendung der LiFo-Methode und Beachtung der historischen Anschaffungskosten als Wertobergrenze zum Bilanzstichtag am 30. Juni 2023 insgesamt 8,309 Mio. Euro (nach 8,481 Mio. Euro per 31.12.2022), während der Marktwert zum Bilanzstichtag bei 19,695 Mio. Euro lag und aktuell 18,102 Mio. Euro beträgt.





Der Konzernumsatz belief sich im ersten Halbjahr 2023 auf 5 Tsd. Euro (Vj. 88 Tsd. Euro). Der resultierende Netto-Verlust betrug unter dem Strich -596 Tsd. Euro (Vj. -867 Tsd. Euro) und ist in erster Linie auf die Abschreibungen der immateriellen Vermögensgegenstände in Höhe von 0,936 Mio. Euro (Vj. 1,224 Mio. Euro) und den gegenzurechnenden latenten Steuerertrag in Höhe von 263 Tsd. Euro (Vj. 352 Tsd. Euro) zurückzuführen. Das Konzern-Eigenkapital reduzierte sich damit zum 30. Juni 2023 auf insgesamt 4,868 Mio. Euro (nach 5,464 Mio. Euro per 31.12.2021), wobei die Eigenkapitalquote 45,1 % (nach 46,4 % per 31.12.2021) betrug.





Parallel erzielte die als VT-Wechseldienstleister bei der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA) registrierte, 100%ige Konzerntochtergesellschaft savedroid FL GmbH einen bedeutenden Erfolg in der Vermarktung ihres Bitcoin-Payment-Gateways SecPay.io: Seit Mitte Juni 2023 können Privatanleger aus ganz Europa auf GoldSilberShop.de einfach, schnell und sicher mit Bitcoin Gold kaufen. Dank Bitcoin-Preisgarantie von SecPay.io und des vielfach ausgezeichneten Edelmetallangebots von GoldSilberShop.de profitieren Privatanleger von einem neuartigen und seriösen Nutzererlebnis. Weitere SecPay.io-Neukunden sollen in den kommenden Monaten folgen. Für das laufende Geschäftsjahr 2023 erwartet ABT durch den klaren Fokus der Vermarktung von SecPay.io weiterhin eine Verbesserung der Ertragslage.





Zudem geht ABT von einer unverändert stabilen Entwicklung der Liquidität aus, da auch relevante Fortschritte auf der rechtlichen Seite erzielt wurden: Im Rahmen der laufenden Zwangsvollstreckung des endgültig rechtskräftigen Urteils des Oberlandesgerichts Köln hat das Landgericht Bonn gegen den ehemaligen ICO-Treuhänder der savedroid AG ein Zwangsgeld in Höhe von 25 TEUR festgesetzt. Für den Fall, dass dieses Zwangsgeld nicht beigetrieben werden kann, hat das Landgericht Bonn ersatzweise für je 200 EUR einen Tag Zwangshaft gegen den ehemaligen ICO-Treuhänder verhängt, was in Summe insgesamt 125 Tagen Zwangshaft entsprechen würde. Die Gegenseite hatte gegen diesen Beschluss Beschwerde eingelegt, das Oberlandesgericht Köln hat die Beschwerde zurückgewiesen und ferner die Rechtsbeschwerde nicht zugelassen. Damit sind die vom Landgericht Bonn festgesetzten Zwangsmaßnahmen endgültig rechtskräftig und werden derzeit mit Hochdruck beigetrieben, um das Zwangsvollstreckungsverfahren zeitnah zu einem positiven Abschluss zu bringen.





Der vollständige Konzernhalbjahresabschluss steht auf der Homepage https://www.abt-ag.com im Bereich Investor Relations in der Rubrik Finanznachrichten ? Publikationen und Präsentationen zum Download zur Verfügung.





Investoren- und Medienkontakt



Dr. Yassin Hankir

Vorstandsvorsitzender Advanced Bitcoin Technologies AG

Telefon: +49-(0)69-24009842

E-Mail: ir@abt-ag.com






















30.09.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Advanced Bitcoin Technologies AG

Intzestraße 1

60314 Frankfurt am Main

Deutschland
Telefon: +49-(0)69-24009842
E-Mail: ir@abt-ag.com
Internet: www.abt-ag.com
ISIN: DE000A2YPJ22
WKN: A2YPJ2
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg
EQS News ID: 1736939


Die Advanced Bitcoin Technologies AG ist ein Ecosystem-Builder im Bereich Blockchain, Krypto- und Digital-Assets. Die Advanced Bitcoin Technologies AG hat es sich zum Ziel gesetzt, die Welten von Fiat-, Krypto- und Digital-Währungen miteinander zu verbinden und Geschäfts- und Privatkunden einfache, sichere, schnelle und preiswerte Transaktionen zu ermöglichen. Möglich wird dies durch die Verbindung von traditionellen Zahlungsmitteln mit virtuellen, frei programmierbaren Währungen auf Basis der Distributed-Ledger-Technologie (DLT), die Transaktionen schneller, kostengünstiger und sicherer macht. Mit ihrer Börsennotierung im Freiverkehr der Börsen Düsseldorf, Hamburg und Berlin verfolgt die Advanced Bitcoin Technologies AG das Ziel, Investoren zu helfen, am globalen Megatrend von Blockchain, Krypto- und Digital-Assets zu partizipieren.
Mehr Informationen: www.abt-ag.com



Ende der Mitteilung EQS News-Service





173693930.09.2023CET/CEST



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1736939&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.