News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
29.09. 15:56 vor 2 Tagen
paragon GmbH & Co. KGaA
EQS-News: paragon-Gründer Klaus Dieter Frers ist wieder Hauptaktionär
29.09. 14:00 vor 2 Tagen
artec technologies AG
EQS-News: artec technologies AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2023
In allen Meldungen suchen

19.September 2023 12:47 Uhr

Aurubis AG, WKN 676650, ISIN DE0006766504

[ Aktienkurs Aurubis AG | Weitere Meldungen zur Aurubis AG ]























EQS-News: Aurubis AG


/ Schlagwort(e): Sonstiges






Aurubis AG: Sonderinventur abgeschlossen und neue Prognose für Geschäftsjahr 2022/23








19.09.2023 / 12:47 CET/CEST




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Aurubis AG: Sonderinventur abgeschlossen und neue Prognose für Geschäftsjahr 2022/23



  • Fehlbestand bei Edelmetallen im Wert von 185 Mio. ? festgestellt

  • Prognose für operatives Ergebnis im laufenden Geschäftsjahr auf 310 Mio. ? bis 350 Mio. ? korrigiert

  • Task Force arbeitet an Maßnahmen zur Erhöhung des Sicherheitsniveaus und zum Schutz gegen kriminelle Aktivitäten

  • Ermittlungen des Landeskriminalamts laufen

Hamburg, 19.September 2023 ?Die Aurubis AG hat heute die Ergebnisse der zum 31. August 2023 durchgeführten außerordentlichen Inventur im Zuge der Diebstahls- und Betrugsfälle bekannt gegeben. Demnach liegt der Wert des Fehlbestands an Edelmetallen, der das operative Ergebnis vor Steuern (op. EBT) des Geschäftsjahres 2022/23 negativ beeinflusst bei 185 Mio. ?. Dies bestätigt die Einschätzung, die das Unternehmen Ende August in einer Ad-hoc-Mitteilung bekanntgegeben hatte. In der Mitteilung war bereits ein potentieller Schaden im niedrigen dreistelligen Millionen-Euro-Bereich kommuniziert worden. Der Multi-Metall-Anbieter erwartet, Ansprüche aus Versicherungsleistungen von rund 30Mio.? und zusätzlich arrestiertem Vermögen geltend machen zu können, die den negativen Ergebniseffekt teilweise kompensieren könnten. Die Effekte aus dem Sachverhalt des Metallfehlbestands werden im Jahresergebnis 2022/23 gebucht.



Auf Basis dieser Schadensumme und der erwarteten wirtschaftlichen Entwicklung im vierten Geschäftsquartal 2022/23 hat Aurubis seine Prognose korrigiert. Für das laufende Geschäftsjahr 2022/23 geht das Unternehmen von einem operativen Ergebnis zwischen 310 und 350 Mio. ? aus. Die bisherige Prognose für das operative Ergebnis in Höhe von 450 bis 550 Mio. ? hatte das Unternehmen in der Ad-hoc-Mitteilung vom 31. August zurückgenommen. Den operativen ROCE (Rendite auf das eingesetzte Kapital) prognostiziert das Unternehmen auf zwischen 8 und 12 % (zuvor: 14 und 18 %).



?Arbeitssicherheit und Werkssicherheit haben für uns höchste Priorität. An der Aufklärung der Sachverhalte der kriminellen Aktivitäten arbeiten wir mit Hochdruck und eng mit den Ermittlungsbehörden zusammen. Wir haben alle erforderlichen internen Kräfte zusammengezogen und nutzen externe Forensik-Spezialisten.?, so Roland Harings, CEO der Aurubis AG. ?Gleichzeitig verbessern wir auf Basis der Ermittlungen umgehend und umfassend das Schutzniveau gegen professionelle Kriminalität. Prozessverbesserungen und weitere Sicherheitsmaßnahmen werden etabliert. Unsere Ambition ist, die Sicherheitsvorkehrungen so anzuheben, dass Diebstahl und Betrug unmöglich werden. ?



Aurubis hatte bei regelmäßigen Überprüfungen des Metallbestands erhebliche Abweichungen vom Soll-Bestand sowie Abweichungen bei Sonderproben bestimmter Lieferungen von Einsatzmaterialien im Recyclingbereich festgestellt. Es ist gesicherte Erkenntnis, dass Lieferungen und Proben für Einsatzmaterialien im Recyclingbereich mit hohen Gehalten wertvoller Metalle zum Schaden von Aurubis manipuliert wurden. Diese Metalle waren in den Lieferungen nicht in den anhand der manipulierten Proben erwartbaren Mengen enthalten und damit wurden überhöhte Rechnungen bezahlt. Ungeachtet des bei Aurubis installierten branchenüblichen Sicherheitsstandards ist es offensichtlich gelungen, diese Manipulationen an den Einsatzmaterialien vorzunehmen.



Unmittelbar nach Bekanntwerden der ersten Indizien hatte Aurubis unter Beteiligung externer Experten eine Task Force aufgesetzt. Das Team arbeitet an einer weiteren Verbesserung der Sicherheitskonzepte und damit des Sicherheitsniveaus im Konzern. Auf Basis erster Empfehlungen wurden Sofortmaßnahmen in Fokusbereichen umgesetzt: weitere Einschränkungen von Zugangsberechtigungen in sensiblen Bereichen, insbesondere der Probennahme, die Verstärkung von Personen- und Fahrzeugkontrollen und eine umfassendere Überwachung.



Ferner gehört zum Aufgabenbereich der Task Force die Standortbedingungen weiter zu entwickeln und weitere dauerhafte Verbesserungen zu verankern. Der Aufsichtsrat der Aurubis AG hat einen Sonderausschuss ?Sicherheit? gebildet, der in kurzen Abständen die Fortschritte sämtliche Maßnahmen der Arbeits- und Werkssicherheit überwacht. Unterstützt bei der Aufklärung wird der Aufsichtsrat von der renommierten Anwaltskanzlei Hengeler Mueller.



Aurubis kann ausschließen, dass Kunden und insbesondere Lieferungen an diese von dem Betrugsfall betroffen sind. Das Unternehmen kann aktuell noch keine Aussage treffen, welche Lieferanten konkret betroffen sind. Dies ist Gegenstand laufender Untersuchungen.



?Die Umsetzung unserer Wachstumsstrategie bleibt von den aktuellen Entwicklungen unberührt, denn Aurubis ist finanziell robust aufgestellt und verfügt über ausreichend Liquidität. Recycling ist Kern unserer Strategie und der Ausbau der Kreislaufwirtschaft ein entscheidender Beitrag zur Schonung der Ressourcen. Wir werden deshalb alles unternehmen, dass die Recyclingbranche als Ganzes keinen Schaden nimmt?, so Roland Harings.



Das Konzernergebnis 2022/23 sowie die Gesamtjahresprognose 2023/24 werden im Rahmen der Veröffentlichung des Konzernabschlusses am 06. Dezember 2023 veröffentlicht.





Aurubis - Metals for Progress



Die Aurubis AG ist ein weltweit führender Anbieter von Nichteisenmetallen und einer der größten Kupferrecycler der Welt. Das Unternehmen verarbeitet komplexe Metallkonzentrate, Altmetalle, organische und anorganische metallhaltige Recyclingstoffe und industrielle Rückstände zu Metallen mit höchster Qualität. Aurubis produziert jährlich mehr als 1 Mio. Tonnen Kupferkathoden und daraus diverse Produkte aus Kupfer oder Kupferlegierungen wie Gießwalzdraht, Stranggussformate, Profile oder Flachwalzprodukte. Darüber hinaus erzeugt Aurubis viele andere Metalle wie Edelmetalle, Selen, Blei, Nickel, Zinn oder Zink. Zum Portfolio gehören auch weitere Produkte wie Schwefelsäure oder Eisensilikat.



Nachhaltigkeit ist elementarer Bestandteil der Aurubis-Strategie. ?Aurubis schafft aus Rohstoffen verantwortungsvoll Werte? ? dieser Maxime folgend integriert das Unternehmen nachhaltiges Handeln und Wirtschaften in die Unternehmenskultur. Dies beinhaltet den sorgsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen, ein verantwortungsvolles soziales und ökologisches Handeln im operativen Geschäft und ein Wachstum in sinnvollem und gesundem Maß.



Aurubis beschäftigt rund 7.100 Mitarbeiter, verfügt über Produktionsstandorte in Europa und den USA sowie über ein weltweit ausgedehntes Vertriebsnetz.



Die Aurubis-Aktie gehört dem Prime Standard-Segment der Deutschen Börse an und ist im MDAX, dem Global Challenges Index (GCX) sowie dem Stoxx Europe 600 gelistet.



Weitere Informationen: www.aurubis.com






















19.09.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Aurubis AG

Hovestrasse 50

20539 Hamburg

Deutschland
Telefon: +49 (0)40 / 78 83 - 31 78
Fax: +49 (0)40 / 78 83 - 31 30
E-Mail: a.seidler@aurubis.com
Internet: www.aurubis.com
ISIN: DE0006766504
WKN: 676650
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1729585





Ende der Mitteilung EQS News-Service





172958519.09.2023CET/CEST



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1729585&application_name=news&site_id=mastertraders
Weitere aktuelle Meldungen zur Aurubis AG
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.