News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
24.07. 15:25 vor 2 Stunden
MIC Market Information & Content Publishing GmbH
EQS-News: Kobrea erhält Explorationsgenehmigungen für das Projekt ?Upland Copper?
24.07. 09:00 vor 9 Stunden
mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG
EQS-News: Kapitalmarkt-Standpunkt von Kai Jordan, Vorstand der mwb Wertpapierhandelsbank AG
24.07. 07:20 vor 10 Stunden
Intershop Communications AG
EQS-News: Intershop veröffentlicht Zahlen für das erste Halbjahr 2024
In allen Meldungen suchen

30.April 2024 08:30 Uhr

EVOTEC AG, WKN 566480, ISIN DE0005664809

[ Aktienkurs EVOTEC AG | Weitere Meldungen zur EVOTEC AG ]














EQS-News: Evotec SE


/ Schlagwort(e): Sonstiges






Bayer und Evotec vereinbaren Forschungskollaboration in der Präzisionskardiologie








30.04.2024 / 08:30 CET/CEST




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




  • DIE BAYER UND EVOTEC ERWEITERN DEN FOKUS IHRER ZUSAMMENARBEIT AUF HERZ-KREISLAUF-ERKRANKUNGEN

  • STRATEGISCHE ALLIANZ NUTZT DIE MODELLIERUNG VON KRANKHEITEN DURCH MENSCHLICHE INDUZIERTE PLURIPOTENTE STAMMZELLEN ZUR IDENTIFIZIERUNG NEUER WIRKSTOFFZIELE

  • GEMEINSAME ANSTRENGUNGEN ZIELEN AUF DIE ENTWICKLUNG INNOVATIVER THERAPIEN IN DER PRÄZISIONSKARDIOLOGIE AB

 



Hamburg und Berlin, 30. April 2024:

Bayer und das deutsche Life-Science-Unternehmen Evotec haben heute bekannt gegeben, dass sie den Schwerpunkt ihrer strategischen Zusammenarbeit auf die Entwicklung innovativer Präzisionsbehandlungen für Herz-Kreislauf-Erkrankungen legen.


Die Zusammenarbeit zielt darauf ab, neue Wirkstoffziele zu identifizieren und zu validieren, um ein Portfolio von Präzisionskardiologie-Therapeutika aufzubauen, indem Evotecs Fähigkeiten zur Krankheitsmodellierung mit menschlichen induzierten pluripotenten Stammzellen (iPSCs) genutzt werden. iPSCs bieten einzigartige Möglichkeiten zur Identifizierung neuer Krankheitsmechanismen und -wege für innovative Therapien.


Im Rahmen der Vereinbarung werden beide Unternehmen Wirkstoffziele und innovative Technologieplattformen für die Entwicklung innovativer Behandlungsmöglichkeiten bereitstellen.


?Diese Vereinbarung stärkt unsere langjährige Zusammenarbeit mit Evotec und hat den Vorteil, dass wir aus den Erfahrungen der vergangenen zwölf Jahre aufbauen können?, sagte Dr. Jürgen Eckhardt, Leiter von Business Development & Licensing der Pharmaceuticals Division von Bayer. ?Wir setzen uns dafür ein, innovative Therapien für Patienten zu entwickeln und so der hohen Belastung durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegenzuwirken.?


?Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache weltweit?, sagte Dr. Christian Rommel, Leiter der Forschung und Entwicklung der Pharmaceuticals Division von Bayer. ?Die neu ausgerichtete Zusammenarbeit wird Evotecs industrialisierte iPSC-basierte Plattform zur Krankheitsmodellierung und Bayers führende Position in der Kardiologie nutzen, um ein Portfolio innovativer Therapien für Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf voranzutreiben. Dies ergänzt unsere Fokussierung auf Krankheitsbereiche, in denen wir den Behandlungsstandard durch die Bereitstellung wertvoller therapeutischer Lösungen für Patienten wirklich verbessern können.?


?Um das Behandlungsparadigma über das Krankheitsmanagement hinaus zu erweitern, ist es wichtig, unser Verständnis der krankheitsrelevanten molekularen Mechanismen, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen zugrunde liegen, zu verbessern?, sagte Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec. ?Unser Ansatz basiert auf hochgradig validierten Krankheitsmodellen, um neue Wirkstoffziele zu identifizieren und Wirkstoffkandidaten umfassender auf ihre Wirksamkeit und Sicherheit hin zu charakterisieren. Ein umfassenderes Eingreifen in diese krankheitsassoziierten Mechanismen wird die Entwicklung wirksamerer, krankheitsmodifizierender Therapien mit höherer Relevanz für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ermöglichen, um den erheblichen ungedeckten medizinischen Bedarf im Zusammenhang mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu decken.?


Bayer und Evotec werden sich die Verantwortung bei der präklinischen Entwicklung von potenziellen klinischen Kandidaten teilen. Bayer wird für die anschließende klinische Entwicklung und Vermarktung verantwortlich sein.


Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.


ÜBER BAYER
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen Menschen nützen und die Umwelt schonen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Bayer verpflichtet sich dazu, mit seinen Geschäften einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Die Marke Bayer steht weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. Im Geschäftsjahr 2022 erzielte der Konzern mit rund 101.000 Beschäftigten einen Umsatz von 50,7 Milliarden Euro. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung beliefen sich bereinigt um Sondereinflüsse auf 6,2 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.com/de.

Bayer Medienkontakt:

Lisa Hennig, +49 172 8693420

E-Mail: lisa.hennig@bayer.com

ÜBER EVOTEC SE
Evotec ist ein Wissenschaftskonzern mit einem einzigartigen Geschäftsmodell, um hochwirksame Medikamente zu erforschen, zu entwickeln und für Patienten verfügbar zu machen. Die multimodale Plattform des Unternehmens umfasst eine einzigartige Kombination innovativer Technologien, Daten und wissenschaftlicher Ansätze für die Erforschung, Entwicklung und Produktion von first-in-class und best-in-class pharmazeutischen Produkten. Evotec bietet Partnerschaften und Lösungen zur Pipeline Co-creation von allen Top-20 Pharma- und mehr als 800 Biotechnologieunternehmen, akademischen Institutionen und anderen Akteure des Gesundheitswesens an. Evotec ist strategisch in einem breiten Spektrum aktuell unterversorgter medizinischer Indikationen aktiv, darunter z. B. Neurologie, Onkologie sowie Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten. Evotecs Ziel ist es, in diesen Bereichen die weltweit führende ?co-owned Pipeline? innovativer Therapieansätze aufzubauen und verfügt bereits jetzt über ein Portfolio von mehr als 200 proprietären und co-owned F+E-Projekten von der frühen Forschung bis in die klinische Entwicklung. Weltweit arbeiten mehr als 5,000 hochqualifizierte Menschen für Evotec. Die 17 Standorte des Unternehmens bieten hochsynergistische Technologien und Dienstleistungen und agieren als komplementäre Exzellenzcluster. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.evotec.com und folgen Sie uns auf Twitter @Evotec und LinkedIn.


ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Angaben über zukünftige Ereignisse, wie das beantragte Angebot und die Notierung von Evotecs Wertpapieren. Wörter wie ?erwarten?, ?annehmen?, ?schätzen?, ?beabsichtigen?, ?können?, ?planen?, ?potenziell?, ?sollen?, ?abzielen?, ?würde?, sowie Abwandlungen dieser Wörter und ähnliche Ausdrücke werden verwendet, um zukunftsbezogene Aussagen zu identifizieren. Solche Aussagen schließen Kommentare über Evotecs Erwartungen für Umsätze, Konzern-EBITDA und unverpartnerte F+E-Aufwendungen ein. Diese zukunftsbezogenen Aussagen beruhen auf den Informationen, die Evotec zum Zeitpunkt der Aussage zugänglich waren, sowie auf Erwartungen und Annahmen, die Evotec zu diesem Zeitpunkt für angemessen erachtet hat. Die Richtigkeit dieser Erwartungen kann nicht mit Sicherheit angenommen werden. Diese Aussagen schließen bekannte und unbekannte Risiken ein und beruhen auf einer Anzahl von Annahmen und Schätzungen, die inhärent erheblichen Unsicherheiten und Abhängigkeiten unterliegen, von denen viele außerhalb der Kontrolle von Evotec liegen. Evotec übernimmt ausdrücklich keine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene vorausschauende Aussagen im Hinblick auf Veränderungen der Erwartungen von Evotec oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.


Medienkontakt Evotec SE:

Gabriele Hansen, SVP Head of Global Corporate Communications, Gabriele.Hansen@evotec.com

Hinnerk Rohwedder, Director of Global Corporate Communications, Hinnerk.Rohwedder@evotec.com

IR-Kontakt Evotec SE:

Volker Braun, EVP Head of Global Investor Relations & ESG, Volker.Braun@evotec.com





















30.04.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Evotec SE

Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7

22419 Hamburg

Deutschland
Telefon: +49 (0)40 560 81-0
Fax: +49 (0)40 560 81-222
E-Mail: info@evotec.com
Internet: www.evotec.com
ISIN: DE0005664809
WKN: 566480
Indizes: MDAX, TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Nasdaq
EQS News ID: 1892043





 
Ende der Mitteilung EQS News-Service





1892043  30.04.2024 CET/CEST



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1892043&application_name=news&site_id=mastertraders~~~65797fb3-34a5-4025-92b3-e77c5f497b69
Weitere aktuelle Meldungen zur EVOTEC AG
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.