News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
23.04. 18:44 vor 4 Stunden
LPKF Laser & Electronics SE
EQS-News: LPKF verlängert Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Klaus Fiedler bis 2028
23.04. 18:12 vor 4 Stunden
Triton Beratungsgesellschaft GmbH
EQS-News: Triton veräußert EQOS an Eiffage Énergie Systèmes
23.04. 18:01 vor 4 Stunden
ViennaEstate Immobilien AG
Feierlicher Meilenstein - Dachgleiche in der Hartmanngasse 13, 1050 Wien
23.04. 18:00 vor 4 Stunden
Mikron Holding AG
Mikron Aktionäre stimmen allen Anträgen des Verwaltungsrates zu
23.04. 16:30 vor 6 Stunden
MERKUR PRIVATBANK KGaA
EQS-News: MERKUR PRIVATBANK schlägt Erhöhung der Dividende auf 0,50 EUR vor
23.04. 16:00 vor 6 Stunden
V-ZUG Holding AG
Generalversammlung V-ZUG: Aktionäre genehmigen alle Anträge
In allen Meldungen suchen

04.März 2024 11:50 Uhr

TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank , ISIN: DE0005216907

EQS-News: Tradegate AG gibt testierte Zahlen zum Jahresabschluss 2023 bekannt














EQS-News: TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank


/ Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis






Tradegate AG gibt testierte Zahlen zum Jahresabschluss 2023 bekannt








04.03.2024 / 11:50 CET/CEST




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Tradegate AG gibt testierte Zahlen zum Jahresabschluss 2023 bekannt.



Guter Start in das Geschäftsjahr 2024





Mit heutigem Datum wurde der geprüfte Jahresabschluss 2023 der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank von dem bestellten Abschlussprüfer testiert.





Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit beträgt 38,236 Mio. ? (Vorjahr 77,423 Mio. ?), die Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken 3,3 Mio. ? (Vorjahr 8,1 Mio. ?). Die Steuern belaufen sich auf 11,5 Mio. ? (Vorjahr 23,5 Mio. ?).



Nach Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken und Steuern ergibt sich ein Jahresüberschuss in Höhe von 23,447 Mio. ?, der gegenüber dem Vorjahr (45,773 Mio.?) um 48,8 % gesunken ist.



Aus dem von 110 Mio. ? auf 93,3 Mio. ? gesunkenen Bilanzgewinn plant die Gesellschaft, der Hauptversammlung eine entsprechend der Geschäftsentwicklung reduzierte Dividendenausschüttung von 0,90 ? je Stückaktie (Vorjahr 1,70 ?) vorzuschlagen.



Das Geschäftsjahr 2023 war von rückläufigen Umsätzen geprägt. Die größte negative Abweichung ergab sich für das erste Quartal gegenüber dem entsprechendem Vorjahreszeitraum, da die Umsatzrückgänge im Wesentlichen auf den Ausbruch des Ukraine-Krieges ab Februar 2022 zurückzuführen waren. Durch den schnellen Zinsanstieg veränderten Privatanleger auch ihr kurzfristiges Anlageverhalten.



Die Anzahl der Geschäftsabschlüsse der Gesellschaft ist um 16,8 % auf 36,3 Mio. Trades gefallen, das damit verbundene Handelsvolumen um 14,6 % auf 237,6 Milliarden ? gesunken.



Das darüber hinausgehend rückläufige Geschäftsergebnis ist hauptsächlich auf die erzielbaren Brutto- und Nettomargen, die im Jahr 2023 auf Grund verschiedener Faktoren gesunken sind, zurückzuführen. Weiterhin hat die Gesellschaft ihre Investitionen in neue Geschäftsfelder verstärkt, die sich zwar noch nicht in erhöhten Abschreibungen aber zum Teil in gestiegenen Verwaltungskosten widerspiegeln.



Der Jahresabschluss wird von der Gesellschaft nach Feststellung durch den Aufsichtsrat Mitte März veröffentlicht.



Das Start in das Geschäftsjahr 2024 ist gut ausgefallen, ohne dass daraus Rückschlüsse für das Gesamtjahr zu ziehen wären. Das Tradevolumen im Januar ist um 11 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen, das Tradevolumen im Februar sogar um erfreuliche 40 % gegenüber dem Vorjahresmonat auf 29,6 Milliarden ?.





Über die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank:



Die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank ist ein CRR-Kreditinstitut. Schwerpunkt der Unternehmung ist die Tätigkeit als Spezialist bzw. Skontroführer für ca. achttausend Wertpapiergattungen (Aktien und ETFs) an der auf die Bedürfnisse von Privatanlegern spezialisierten Tradegate Exchange mit Sitz in Berlin sowie an der Frankfurter Wertpapierbörse und der Börse Berlin. Darüber hinaus ist die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank als Systematischer Internalisierer tätig und betreibt unter der Marke ?Berliner Effektenbank? exklusives Private Banking.





Kontakt: Investor und Public Relations



Catherine Hughes



Telefon: (030) 89 606 -145



E-Mail: chughes@tradegate.de





















04.03.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank

Kurfürstendamm 119

10711 Berlin

Deutschland
Telefon: +49 (0)30 89 606 144
Fax: +49 (0)30 89 606 134
E-Mail: htimm@tradegate.de
Internet: www.tradegate.ag
ISIN: DE0005216907
WKN: 521690
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1850709





Ende der Mitteilung EQS News-Service





185070904.03.2024CET/CEST



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1850709&application_name=news&site_id=mastertraders~~~65797fb3-34a5-4025-92b3-e77c5f497b69
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.