News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
04.03. 17:53 vor 4 Stunden
WashTec AG
EQS-Adhoc: WashTec AG: Bekanntgabe des Dividendenvorschlags
04.03. 17:43 vor 4 Stunden
auto-schweiz
Auto-Markt nach solidem Februar auf Vorjahresniveau
04.03. 17:15 vor 5 Stunden
ELARIS AG
EQS-News: ELARIS AG plant Börsengang
04.03. 16:18 vor 6 Stunden
Sedlmayr Grund und Immobilien Aktiengesellschaft
EQS-Adhoc: Sedlmayr Grund und Immobilien Aktiengesellschaft:
04.03. 15:00 vor 7 Stunden
Dynamics Group AG
Klenico erweitert Verwaltungsrat mit Branchenexperten
04.03. 12:01 vor 10 Stunden
ibw ? Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V.
EQS-News: vbw Pressemitteilung zum Equal Pay Day 2024: vbw fordert konstruktiven Umgang mit dem Thema Entgeltgleichheit
04.03. 11:50 vor 10 Stunden
TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank
EQS-News: Tradegate AG gibt testierte Zahlen zum Jahresabschluss 2023 bekannt
In allen Meldungen suchen

12.Februar 2024 11:41 Uhr

ibw ? Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V.














Emittent / Herausgeber: ibw ? Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V.


/ Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges






vbw Pressemitteilung zur Steuerdebatte: Unternehmensbesteuerung nicht mehr wettbewerbsfähig








12.02.2024 / 11:41 CET/CEST




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Unternehmensbesteuerung nicht mehr wettbewerbsfähig
Brossardt: ?Den Standort Deutschland steuerpolitisch stärken?


(München, 12.02.2024). Die vbw ? Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. begrüßt das gemeinsame Ansinnen von Finanzminister Christian Lindner und Wirtschaftsminister Robert Habeck, Unternehmen steuerlich zu entlasten. ?Das ist längst überfällig. Unsere Standortbedingungen haben sich in den letzten Jahren sukzessive verschlechtert und wir beobachten eine schleichende De-Industrialisierung. Die hohen Steuerlasten in unserem Land sind aber ein bestimmender Faktor dafür. Wir können mit unseren Wettbewerbern nicht mehr mithalten. Um unseren Industriestandort zukunftsfähig zu machen, brauchen wir jetzt auch in der Steuerpolitik mutige Reformen für den harten internationalen Steuerwettbewerb? kommentiert vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.


Von den Vorschlägen der Minister favorisiert die vbw den Weg Lindners. ?Steuerentlastungen durch Neuverschuldung erteilen wir eine klare Absage. Weit wichtiger sind Rahmenbedingungen, unter denen die Unternehmen erfolgreich tätig sein können. Dafür empfiehlt sich als steuerpolitischer Schritt die vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlags ? denn der trifft zu fast 60 Prozent Unternehmen, wovon zwei Drittel Personenunternehmen sind?, erklärt Brossardt. Laut vbw würde diese Maßnahme den Unternehmensteuersatz wenigstens in die Nähe von international wettbewerbsfähigen 25 Prozent rücken. ?Das ist auch wichtig, denn aktuell liegen wir mit rund 30 Prozent deutlich zu hoch. Viele unserer Wettbewerber haben in den letzten Jahren sukzessive die Steuern gesenkt, bei uns herrscht im Gegensatz dazu Stillstand. Das können wir uns nicht länger leisten?, so Brossardt.


Die vbw fordert darüber hinaus weitere Schritte, die den Steuerstandort Deutschland für Unternehmen stärken. ?Die steuerliche Forschungsförderung ist bei unseren wichtigsten Wettbewerbern deutlich attraktiver, hier muss Deutschland mit überschaubarem Aufwand schnell nachziehen. Gleiches gilt für den steuerlichen Verlustvortrag: Nach einer Verlustphase zahlen Unternehmen bereits wieder Steuern, bevor die Verluste aufgearbeitet sind. Es muss möglich werden, Verluste in voller Höhe mit künftigen Gewinnen zu verrechnen. Zudem benachteiligen Systemfehler wie die unzureichende Berücksichtigung im Ausland gezahlter Steuern in der Gewerbesteuer unsere Unternehmen. Auch das muss aufgeräumt werden?, so Brossardt abschließend.


Kontakt: Tobias Rademacher, Tel. 089-551 78-399, E-Mail: tobias.rademacher@ibw-bayern.de




















Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch EQS Group AG.
Medienarchiv unter https://www.eqs-news.com.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
















Sprache: Deutsch
Unternehmen: ibw ? Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Max-Joseph-Straße 5

München 80333

Deutschland
Internet: https://www.ibw-bayern.de/
EQS News ID: 1835363





Ende der Mitteilung EQS News-Service








fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1835363&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.