News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
04.03. 17:53 vor 3 Stunden
WashTec AG
EQS-Adhoc: WashTec AG: Bekanntgabe des Dividendenvorschlags
04.03. 17:43 vor 3 Stunden
auto-schweiz
Auto-Markt nach solidem Februar auf Vorjahresniveau
04.03. 17:15 vor 4 Stunden
ELARIS AG
EQS-News: ELARIS AG plant Börsengang
04.03. 16:18 vor 5 Stunden
Sedlmayr Grund und Immobilien Aktiengesellschaft
EQS-Adhoc: Sedlmayr Grund und Immobilien Aktiengesellschaft:
04.03. 15:00 vor 6 Stunden
Dynamics Group AG
Klenico erweitert Verwaltungsrat mit Branchenexperten
04.03. 12:01 vor 9 Stunden
ibw ? Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V.
EQS-News: vbw Pressemitteilung zum Equal Pay Day 2024: vbw fordert konstruktiven Umgang mit dem Thema Entgeltgleichheit
04.03. 11:50 vor 9 Stunden
TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank
EQS-News: Tradegate AG gibt testierte Zahlen zum Jahresabschluss 2023 bekannt
In allen Meldungen suchen

12.Februar 2024 09:05 Uhr

Pro BoutiquenFonds GmbH














Emittent / Herausgeber: Pro BoutiquenFonds GmbH


/ Schlagwort(e): Studie/Jahresergebnis






Wagner & Florack: Alphabet-Geschäftszahlen - Ein Haar in der Suppe zu finden?








12.02.2024 / 09:05 CET/CEST




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Die unmittelbare Reaktion der Börse auf die aktuellen Geschäftszahlen von Alphabet sollte nicht überwertet werden. Dass kurzfristig orientierte ?Marktteilnehmer? nach dem Lauf der Aktie in den letzten 14 Monaten und dem kürzlich markierten Allzeithoch erst einmal Kasse machen, ist kein Novum. Auch nicht, dass der ?Markt? versucht, ein Haar in der Suppe zu finden.



Cloud-Geschäft in der Gewinnzone

Dabei überzeugen sowohl das gesamte Geschäftsjahr 2023 als auch das vierte Quartal. Google Services, also im Wesentlichen das Werbegeschäft mit Search, YouTube, Network wuchs in Q4 verlässlich zweistellig auf 76 Mrd. USD. YouTube ads legte dabei um über 15% (berichtet) auf 9,2 Mrd. zu, Search um knapp 13% auf 48 Mrd. USD. Noch schneller ? wenngleich etwas langsamer als Microsoft ? wächst Google im Cloud-Geschäft, das um 25,7% auf 9,2 Mrd. USD gesteigert werden konnte und weiter in die Gewinnzone vorrückte! So beträgt die operative Marge immerhin bereits 9,4%. Hier, aber auch in den anderen Bereichen, wird Alphabet auch in 2024 kräftig weiter investieren und beim Capex ggü. 2023 noch einmal eine Schippe obendrauf legen, vor allem für technische Infrastruktur (Server, Datenzentren).



Die gewaltigen Investitionen in Cloud und Künstliche Intelligenz treiben das Geschäft weiter voran und werden den Free Cash Flow zukünftig noch kräftiger sprudeln lassen. Dabei war schon 2023 ein Jahr der Rekorde: Mit einem organischem Umsatzwachstum (oW) von 10% stieg der Umsatz auf 307 Mrd. USD. Dabei hat das Geschäft im Jahresverlauf zunehmend an Dynamik gewonnen. So liegt das oW in Q4 2023 mit 13% komfortabel im zweistelligen Prozentbereich. Und auch gegenüber dem Vorquartal Q3 2023 hat der Umsatz in Q4 mit 13% sehr stark zugelegt. Die operative Marge von 27% sowohl in Q4 als auch im Geschäftsjahr 2023 liegt leicht über dem Vorjahr (26,5%) und dokumentiert, dass es Alphabet gelingt, einerseits die Kosten im Zaum zu halten (siehe Abbau von Mitarbeitern), gleichzeitig aber weiter kräftig in R&D (F&E) zu investieren.



Rekordhohe Investitionen

So wurden in 2023 45 Mrd. für R&D ausgegeben (=14,7% vom Umsatz), das sind 16% mehr als in 2022. Zusammen mit einem Capex von 32,2 Mrd. (=10,4% vom Umsatz) investierte Alphabet in 2023 sage und schreibe gut 77 Mrd. USD in F&E und Capex und somit bemerkenswerte 25% vom Umsatz in die Zukunft des Unternehmens. Die Traffic Acquisition Costs (TAC = Zahlungen v.a. an Apple dafür, dass Google als Suchmaschine vorinstalliert ist) erhöhten sich dabei nur unterproportional auf 14 Mrd. (+8%).



Mehr als beeindruckend ist, dass trotz dieser rekordhohen Investitionen mit 69,5 Mrd. USD in 2023 auch beim Free Cash Flow eine neue Bestmarke erreicht werden konnte. Die Free Cash Flow-Marge (berichtet) beträgt 22,6% und unterzeichnet durch einen hohen Bestand an offenen Forderungen zum Bilanzstichtag die tatsächliche Cash-Generierung sogar noch etwas. Zudem wurde der Free Cash Flow in Q4 durch eine Steuerzahlung iHv 10,5 Mrd. USD reduziert. Die Cash Conversion Rate liegt bei gewohnt hohen 94,2%.



Bei einer Nettofinanzposition in Höhe von 95 Mrd. USD und einem Eigenkapital von 283,4 Mrd. USD ist auch die Kapitalverzinsung (RoCe) mit 36,9% stark.



Bewertung

Bei einem Enterprise Value des 24fachen des Free Cash Flows 2023 und eines ca. 22fachen des Free Cash Flows 2024e ist Alphabet gemessen an der Qualität des Geschäftsmodells und der hervorragenden Aussichten für weiter starkes und hochprofitables Wachstum nicht teuer bewertet, gerade auch im Vergleich zu vielen anderen Daily Used-Techfirmen auf dem Kurszettel.



Für kurzfristige ?Marktteilnehmer? mag die Reise mit Alphabet temporär geendet haben, für Langfristinvestoren geht die Reise dagegen weiter.


Wagner & Florack AG

Dominikus Wagner


Fonds: Wagner & Florack Unternehmerfonds - ISIN DE000A1C4D48 (I) / DE000A2H9BB2 (P)

Fonds: Wagner & Florack Unternehmerfonds flex - ISIN DE000A2P23M1 (C) / DE000A2P23L3 (P)

Gesellschaft: Wagner & Florack AG





















Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch EQS Group AG.
Medienarchiv unter https://www.eqs-news.com.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.









fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1834737&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.