News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
14.12. 10:58 vor 2 Tagen
Veritas Investment GmbH
DGAP-News: Ve-RI Listed Real Estate: Anteil australischer Werte wächst
In allen Meldungen suchen

19.September 2018 09:39 Uhr

Fernarzt.com Ltd.








DGAP-Media / 19.09.2018 / 09:39



Wer sich heutzutage unwohl fühlt, wirft für die Ursachenfindung oftmals zuerst einen Blick in das Internet, bevor er einen Arzt aufsucht. Das Telemedizin-Portal Fernarzt (www.fernarzt.com) hat daher einmal analysiert, nach welchen Geschlechtskrankheiten die Deutschen am häufigsten suchen - und dabei erhebliche regionale Unterschiede festgestellt.


 

Die Krätze wird am häufigsten gesucht



Obwohl die Krätze in Deutschland lange als ausgerottet galt, dominiert sie im Jahr 2018 das Suchverhalten der Deutschen im Netz. Knapp ein Drittel aller Suchanfragen zu den neun untersuchten Geschlechtskrankheiten galten ihr. Auch in 17 der 20 größten deutschen Städten wird die Krätze am häufigsten in den Suchen thematisiert. Besonders stark ist das Interesse in westdeutschen Städten: Wuppertal (48 Prozent), Bochum (43 Prozent), Duisburg (46 Prozent) sowie in Essen (44 Prozent liegen deutlich über dem gesamtdeutschen Mittelwert.


 

HIV in Städten mit hoher Ansteckungsrate präsent



15 Prozent aller Suchanfragen entfallen hingegen auf das Aids-Virus. In Frankfurt und München, wo laut dem Robert-Koch-Institut im Jahr 2017 mit 16 Fällen pro 100.000 Einwohner die höchsten Neuinfektionen in Deutschland mit HIV festgestellt wurden, wird HIV in über 20 Prozent aller Suchanfragen thematisiert. Aber auch in Berlin mit 19 Prozent und Köln mit 17,5 Prozent liegt ein überdurchschnittliches Interesse für HIV vor.


 

Anteil von Hepatitis und Chlamydien



Auch Hepatitis und Chlamydien beschäftigen die deutschen Internetuser: Der Gesamtanteil der Suchen beläuft sich auf 14 bzw. 13,5 Prozent. Überdurchschnittlich großes Interesse an Hepatitis besteht unter anderem in Nürnberg, Hannover, Frankfurt und Bonn. Über Chlamydien informieren sich hingegen die Städte Leipzig, Dresden, Stuttgart und München häufiger als der Bundesdurchschnitt.





Jede 10te Suchanfrage entfällt auf Genitalwarzen



Auf Platz fünf der meistgesuchten Geschlechtskrankheiten liegen Genitalwarzen mit einem Anteil von 12 Prozent, auf Platz sechs und sieben Syphilis und Tripper mit rund sechs Prozent Suchvolumen. Sind Warzen vor allem in München, Frankfurt und Hannover ein überdurchschnittlich wichtiges Thema, liegen Berlin beim Thema Syphilis und Stuttgart beim Tripper vorne.





In Duisburg dominieren die Filzläuse



Mit nur rund einem Prozent des gesamten Suchvolumens entfallen deutlich weniger Anfragen auf Genitalherpes und Filzläuse auf Platz acht und neun. Besonders interessant: Duisburg sucht deutschlandweit mit Abstand am häufigsten nach Filzläusen - und das, obwohl das Interesse an allen anderen Krankheiten außer Krätze unterdurchschnittlich ausgeprägt ist.


 

Alle Ergebnisse der Untersuchung und weitere Informationen finden Sie unter: https://www.fernarzt.com/news/studien/die-haeufigst-gesuchten-stis-deutschland/



Über Fernarzt



Fernarzt (www.fernarzt.com) ist eine Telemedizin-Plattform, die ärztliche Online-Behandlungen einschließlich Medikamentenversand vermittelt - zu jeder Zeit und überall. Viele Menschen haben Schwierigkeiten, einen Arzttermin wahrzunehmen. Sie sind in ihrer Mobilität eingeschränkt oder es mangelt ihnen an Zeit, auf einen Termin und dann erneut in der Praxis zu warten. Fernarzt nutzt die Möglichkeiten des Internets, Wartezeiten zu überbrücken und den Zugang zu medizinischer Versorgung zu erleichtern. Ziel des Unternehmens ist es, die Effizienz des Gesundheitssystems zu verbessern.


 

Pressekontakt: Lukas von Zittwitz | lukas.v.zittwitz@tonka-pr.com | +49.30.403647.605






Ende der Pressemitteilung



Emittent/Herausgeber: Fernarzt.com Ltd.

Schlagwort(e): Lifestyle


19.09.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



724997  19.09.2018 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=724997&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.