News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
14.06. 17:48 vor 1 Tag
PIERER Mobility AG
EQS-Adhoc: PIERER Mobility passt Guidance für 2024 an
14.06. 16:45 vor 1 Tag
Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
EQS-News: Nuri Sahin wird neuer Cheftrainer von Borussia Dortmund
14.06. 09:04 vor 1 Tag
IVU Traffic Technologies AG
EQS-Adhoc: IVU Traffic Technologies AG beschließt Aktienrückkauf
In allen Meldungen suchen

11.Juni 2024 14:56 Uhr

Schletter International B.V. , ISIN: NO0012530973








EQS-Media / 11.06.2024 / 14:56 CET/CEST


Kirchdorf/Haag, 11. Juni 2024. Der weltweit tätige Solar-Montagehersteller Schletter Group präsentiert sich auf der Intersolar Europe 2024 in München. Neben der Vorstellung seiner Dach- und Freiland-PV-Montagesysteme wird das Unternehmen dieses Jahr den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit legen: Mit einem spektakulären Messestand mit lebenden Wänden und recycelbaren Materialien. Bei den Produkten steht das Thema Materialeffizienz und Kunden-Feedback im Fokus. Darüber hinaus stellt Schletter zwei neue digitale Tools vor.

?Als Solar-Unternehmen war Nachhaltigkeit für uns schon immer zentral", betont Schletter-CEO Florian Roos. ?In unserer jüngsten Unternehmensentwicklung hat das Thema aber noch einmal stark an Bedeutung gewonnen: Wir haben vor einigen Wochen unseren ersten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, wir arbeiten intensiv an unserem Fußabdruck als Unternehmen, und wir wachsen weiter nachhaltig. Das alles wollen wir dieses Jahr mit unserem grünen, lebenden Messestand unterstreichen."



Klare Nachhaltigkeitsziele bis 2028



In seinem CSR-Report hat Schletter Nachhaltigkeitsziele mit einem klaren Fahrplan für die kommenden Jahre formuliert: Bis Ende 2024 sollen Schletter-Produkte zu mehr als 95 Prozent aus wiederverwertbaren Materialien bestehen. Zudem sollen schon bis Ende des Jahres mehr als 50 Prozent der Produktverpackungen aus recycelten Materialien wie Papier, Karton oder Kunststoff hergestellt werden. Bis Ende 2025 will Schletter auch bei den Rohstoffen für seine Produkte, d.h. Stahl, Aluminium und Kunststoff einen Recyclinganteil von mindestens 50 Prozent erreichen. Gleichzeitig soll der CO2-Fußabdruck der Produkte durch eine jährliche Reduzierung des Leistungsgewichts (kg Material pro MW installierter Leistung) um 5 Prozent verringert werden. Bis Ende 2028 soll die Stromversorgung für alle Schletter-Verwaltungsarbeitsplätze zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen stammen.  



Materialeffiziente Dach-, Freiland- und Agri-PV-Systeme



Produktseitig wird Schletter auf der Intersolar ein breites Portfolio präsentieren, d.h. vor allem seine Dach- und Freiland-Systeme. Auch das Schletter Tracking System wird auf der Messe zu sehen sein. Einen besonderen Schwerpunkt legt Schletter dabei auf das Thema Materialeffizienz. So hat das Unternehmen in den letzten Jahren durch verbesserte Geometrien den Materialeinsatz bei allen Systemen reduzieren können, bei gleichbleibender oder sogar besserer Belastbarkeit. Wo dies statisch möglich und sinnvoll ist, bietet Schletter neben den klassischen Stahl-Komponenten auch Alternativen aus Aluminium an, etwa bei den Dachhaken. Diese sind bis zu 70 Prozent leichter als die Stahl-Variante, hochbelastbar und zu 100 Prozent recyclebar. ?An unseren Aluminium-Dachhaken kann man sehen, dass Materialeffizienz eine bessere CO2-Bilanz und weniger Abfall bedeutet, ohne dass dadurch die Leistungsfähigkeit beeinträchtigt wird", betont Roos.



Neues Schletter-Tool ?AgriPV-Checker"



Parallel dazu setzt Schletter auf leistungsfähige digitale Tools, um den Photovoltaik-Ausbau weiter zu beschleunigen, etwa im Wachstumsmarkt AgriPV. Hier präsentiert das Unternehmen auf der Messe gemeinsam mit seinem Partner DoppelErnte den ?AgriPV-Checker", ein neues digitales Tool zur Machbarkeitsanalyse von AgriPV-Projekten. Anwender können damit jede beliebige Fläche auf einer digitalen Karte markieren. Das Tool erstellt eine individuelle Analyse, die alle relevanten Faktoren mit einbezieht, etwa die geografische Lage, Sonneneinstrahlung, oder lokale Regulierungen. Ergänzt wird die Machbarkeitsanalyse durch eine detaillierte Kosten-Kalkulation, die laufende Kosten, Einnahmen aus Stromverkauf und Finanzierung berücksichtigt. ?Agri-PV-Projekte gelten zu Unrecht noch als komplexer als gewöhnliche Freilandprojekte", so Roos. ?Mit dem AgriPV-Checker arbeiten wir gemeinsam mit unserem Partner Doppelernte daran, dieses Vorurteil abzubauen und Landwirten ein wirtschaftlich zweites Standbein zu ermöglichen."



Neues Schletter Planungs-Tool



Daneben hat Schletter sein Planungstool ?Schletter Configurator" erneuert. Schletter wird die Beta Version am Messestand präsentieren und dazu direkt Kundenfeedback einholen. ?Die neue Version unseres Planungstools ist wesentlich einfacher, intuitiver und setzt neue Maßstäbe bei der Bedienungsfreundlichkeit", sagt Roos. ?Unser Messeauftritt ist für uns der perfekte Anlass, um vor dem Go-Live nochmal die Stimmen und Anregungen unserer Kundinnen und Kunden zu berücksichtigen und einzuarbeiten."



Kunden-Feedback und Interaktion



Ein weiterer Messe-Schwerpunkt ist das Einholen von Kunden-Feedback und die Interaktion mit den Besucherinnen und Besuchern. Schletter-Geschäftsführer Florian Roos: "Wir wollen auf der Intersolar nicht nur zeigen, sondern vor allem auch zuhören: Welche Bedeutung hat das Thema Materialeffizienz und Nachhaltigkeit für das tägliche Geschäft unserer Kundinnen und Kunden? Wie zufrieden sind sie mit unseren Produkten? Was können wir wie verbessern? Darüber wollen wir am Messestand ins Gespräch kommen und sind dankbar für offenes und ehrliches Feedback."



Interaktionsangebote gibt es auch zu den Schletter-Produkten: Zu allen Systemen präsentiert Schletter am Messestand interaktive Installationsanleitungen in seinem Metaverse ?House of Schletter". An interaktiven Tischen können Besucherinnen und Besucher die Produkte unter Anleitung von Schletter-Fachpersonal ausführlich nutzen und testen.



Die Intersolar 2024 findet statt in München vom 19. bis 21. Juni 2024. Schletter präsentiert sich in Halle A6, Stand 180.



 



ÜBER DIE SCHLETTER GROUP



Die Schletter Group zählt zu den führenden Herstellern für Photovoltaik-Montagesysteme aus Aluminium und Stahl weltweit. Die Unternehmensgruppe fertigt Montagesysteme für Dächer, Fassaden und Freiflächen (Solarparks). Mit einem internationalen Netz aus Produktions-, Vertriebs- und Servicegesellschaften ist das Unternehmen in allen wichtigen internationalen Märkten aktiv.



www.schletter-group.com  



 



Pressekontakt:

Sebastian Glaser

Tel.: +49 (0)221 80 10 87-80

E-mail:   sg@moeller-pr.de  



 





Ende der Pressemitteilung

Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei: Schletter-InterSolar_2024-Booth



Emittent/Herausgeber: Schletter International B.V.

Schlagwort(e): Energie


11.06.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com



















Sprache: Deutsch
Unternehmen: Schletter International B.V.

Herikerbergweg 88

1101 CM Amsterdam

Niederlande
ISIN: NO0012530973
WKN: A3K86F
Börsen: Freiverkehr in Frankfurt
EQS News ID: 1922791


Intended to be listed.



 
Ende der Mitteilung EQS-Media



1922791  11.06.2024 CET/CEST



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1922791&application_name=news&site_id=mastertraders~~~65797fb3-34a5-4025-92b3-e77c5f497b69
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.