News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
19.11. 09:00 vor 1 Stunde
Interessenverband kapitalmarktorientierter kleiner und mittlerer Unternehmen e.V.
Interessenverband Kapitalmarkt KMU startet unabhängige Kapitalmarkterstberatung für mittelständische Unternehmen und Startups
19.11. 01:00 vor 9 Stunden
Aroundtown SA
DGAP-WpÜG: Übernahmeangebot <LU1673108939>; <DE000A12B8Z4>
18.11. 18:11 vor 16 Stunden
Northern Bitcoin AG
DGAP-News: NORTHERN BITCOIN GEHT MIT FÜHRENDEM US-WETTBEWERBER ZUSAMMEN
18.11. 14:47 vor 19 Stunden
Star Oil Production GmbH
Star Oil Production GmbH: Lottogewinn?
In allen Meldungen suchen

16.Oktober 2019 09:58 Uhr

Techno-Einkauf GmbH








DGAP-Media / 16.10.2019 / 09:58



Torpedo-Gruppe aus Kaiserlautern geht strategische Partnerschaft mit TECHNO ein +++ TECHNO überzeugt mit digitaler Ausrichtung und Wettbewerbsvorteilen im GW-Handel

Hamburg, 16. Oktober 2019 Digitalisierung, E-Mobility, Shared Services oder Onlinevertrieb sorgen für gewaltige Umwälzungen in der Branche, haben wesentlichen Einfluss auf den Automobilhandel. Grund genug für die Torpedo-Gruppe, die zu den größten Mercedes-Benz-Vertretungen in Deutschland zählt und neben Mercedes-Benz und Smart auch die Marken Hyundai, Land Rover sowie Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge vertreibt, sich zum 1. Juni 2019 TECHNO, der größten deutschen Autohauskooperation anzuschließen. "Gerade die Innovationstiefe in punkto des Digitalgeschäfts sowie die ganzheitliche Strategie, alles aus einer Hand zu liefern, passen perfekt mit unseren Zielsetzungen zusammen", unterstrich Torpedo-Geschäftsführer Maximilian Ritter, der in vierter Generation dem Familienunternehmen mit Hauptsitz in Kaiserslautern vorsteht. TECHNO biete zudem ein abgerundetes, sich weiter entwickelndes Produktportfolio sowie den Zugang zu Dienstleistungen, die dabei helfen, regionale Stärken zur Geltung zu bringen, diese erfolgsorientiert auszubauen und zukünftig erfolgreich voranzutreiben. Für TECHNO Geschäftsführer Georg Wallus liegt u.a. der entscheidende Erfolgsfaktor der neuen Partnerschaft in der Bereitschaft zur digitalen Transformation: "Wie wir setzt sich die Torpedo-Gruppe bereits mit dem sich verändernden Markt auseinander. Jetzt gilt es Prozesse, Strukturen und das Geschäftsmodell als Ganzes auf diese grundlegenden Veränderungen gemeinsam auszurichten". TECHNO werde dabei auch als innovatives Dienstleistungs-Unternehmen mit seinen digitalen Vermarktungs-Tools die Torpedo-Gruppe unterstützen, um die absehbaren Veränderungs-Potentiale maßgeblich für alle Beteiligten zu optimieren. Ziel sei es durch entsprechende Dienstleistungen, Systeme und Prozesse im Sinne des Gesellschafters zu optimieren, um die Gesellschafter noch erfolgreicher zu positionieren und neue Chancen wahrzunehmen.



Seit Juni 2019 profitiert auch die Torpedo-Gruppe mit Sitz in Kaiserslautern von den einzigartigen Branchenlösungen der in Norderstedt bei Hamburg ansässigen größten Autohaus-Kooperation Deutschlands. "Wir sehen uns als neuer Gesellschafter und Partner für die zukünftigen Herausforderungen in der Automobilbranche wesentlich besser aufgestellt", hob Torpedo-Geschäftsführer Maximilian Ritter hervor. Für beide Seiten sei es ein wichtiger Schritt, den steigenden Anforderungen der Kunden, als auch den neuen Herausforderungen innerhalb der Automobilbranche noch besser gerecht zu werden. TECHNO Geschäftsführer Georg Wallus: "Die strategische Partnerschaft sei ein weiterer logischer Schritt in die richtige Richtung. Gerade in der Automobil-Branche, die derzeit radikalen Veränderungsprozessen ausgesetzt ist, sind innovative Konzepte und neue Wege, wie sie TECHNO beschreitet, notwendiger denn je!" Speziell beim B2B-Onlinevertrieb von Gebrauchtwagen biete TECHNO jede Menge Potenzial unterstrich Georg Wallus. Zwar gäbe es bereits in der Branche viele solcher Plattformen. Allerdings sind bei der Gebrauchtwagen B2B-Plattform von TECHNO händlerspezifische Prozesse optimal abgebildet. Vor allem in die digitale Strategie setzt TECHNO - Deutschlands größte Autohauskooperation in den letzten Jahren seinen Fokus.Jüngstes Innovations-Tool ist die Bereitstellung eines digitalen Systems, welches sowohl ein digitales Gutachten als auch die digitale Inventur-Aufnahme über VIN beinhaltet. Ziel sei es insgesamt sich als Gruppe bzw. Verbund noch unabhängiger von anderen Plattformen zu machen und den direkten Zugang zum Kunden sicherzustellen und permanent weiter auszubauen.



Die Torpedo-Gruppe verfügt als einer der größten Autohändler Deutschlands aktuell über 22 Standorte und 31 Betriebe in fünf Bundesländern. Startschuss für die Erfolgsgeschichte der Gruppe fiel im Jahr 1928 mit der Gründung Transport- und Werkstattbetriebs. Mercedes-Benz ist heute die Hauptmarke der Torpedo-Gruppe, sowohl im Pkw- als auch im Lkw- und im Nutzfahrzeug-Bereich. Seit 2000 vertreibt die Gruppe auch die Automarke smart, die wie Mercedes-Benz zur Daimler AG gehört. Von 2002 bis 2009 wurden zudem die US-amerikanischen Marken Chrysler und Jeep gehandelt, seit 2011 auch Modelle des englischen Herstellers Land Rover. Im Jahr 2015 erwarb die Torpedo Gruppe eine Niederlassung der Daimler AG im Saarland. Weitere Vertriebsmarke des Konzerns, dessen Schwerpunkt der Aktivitäten in der Pfalz, in Sachsen und im Saarland liegen, ist Hyundai. 1.130 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 490 Millionen Euro. Dabei lag der Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen bei über 14.500 Fahrzeugen.



***



Informationen für Redakteure

-------------------------------------------------------------



TECHNO-EINKAUF GmbH



Die TECHNO-EINKAUF GmbH mit Sitz in Norderstedt bei Hamburg hat sich seit 1968 von einem reinen Einkaufsverbund zur größten deutschen Kooperation für fabrikatsgebundene Autohäuser entwickelt. Das Netzwerk TECHNO - DIE AUTOHAUS-KOOPERATION setzt sich heute aus rund 160 Gesellschaftern mit mehr als 1.850 Standorten in mehr als 600 Städten zusammen. Mittlerweile vertreten TECHNO Mitglieder bundesweit rund 38 Marken - mit dabei sind mehr als die Hälfte der TOP 100 markengebundenen Autohäuser in Deutschland. Mit einem Konzept, das das Produkt-Management im automotiven Bereich mit einem Dienstleistungsangebot verknüpft, ist TECHNO als Unternehmen heute einzigartig auf dem deutschen Markt und kümmert sich mit seinen kompetenten und qualifizierten Mitarbeitern um die Wünsche und Bedürfnisse der Gesellschafter. Neben dem Kerngeschäft im Produkt-Portfolio-Management hat TECHNO die Leistungsfelder Online-Systeme, Konzept-Entwicklung, Marketing-Services, Versicherungs- und Finanzservices sowie Schaden-Management in den letzten Jahren weiter ausgebaut. Rund 650.000 Artikel von über 250 Dienstleistern und Lieferanten-Partnern befinden sich aktuell im Programm.



-------------------------------------------------------------
Pressekontakt

Marion Langheld

Leitung Marketing & Kommunikation

TECHNO-EINKAUF GmbH

Aspelohe 27c

22848 Norderstedt

Tel: +49 (0) 40-526 099-0

langheld@technoeinkauf.de






Ende der Pressemitteilung



Emittent/Herausgeber: Techno-Einkauf GmbH

Schlagwort(e): Auto


16.10.2019 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



88928916.10.2019



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=889289&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.