News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
19.02. 12:30 vor 909 Tagen
HolidayCheck Group AG
DGAP-Adhoc: HolidayCheck Group AG beschließt Aktienrückkauf
19.02. 11:12 vor 909 Tagen
Metafina GmbH
DGAP-News: Metafina GmbH: Erfolgreicher Start ins neue Jahr
19.02. 07:35 vor 909 Tagen
ZEAL Network SE
DGAP-News: ZEAL Network SE: Einladung zur Telefonkonferenz von ZEAL
In allen Meldungen suchen

25.Mai 2022 09:55 Uhr

FORTEC Elektronik AG, WKN 577410, ISIN DE0005774103

[ Aktienkurs FORTEC Elektronik AG | Weitere Meldungen zur FORTEC Elektronik AG ]

DGAP-News: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft im Neunmonatszeitraum trotz herausfordernden Marktbedingungen mit deutlichem Umsatz- und Ergebniswachstum





DGAP-News: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft


/ Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartalsergebnis






FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft im Neunmonatszeitraum trotz herausfordernden Marktbedingungen mit deutlichem Umsatz- und Ergebniswachstum








25.05.2022 / 09:55




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




FORTEC Elektronik AG im Neunmonatszeitraum trotz herausfordernden Marktbedingungen mit deutlichem Umsatz- und Ergebniswachstum



- Konzernumsatz mit 66,0 Mio. EUR rund 14 % über Vorjahresniveau (VJ: 57,7 Mio. EUR)



- Operatives Konzern-EBIT deutlich auf 6,3 Mio. EUR gestiegen (VJ: 3,6 Mio. EUR)



- Auftragsbestand per 31. März 2022 nochmals erhöht auf 85,3 Mio. EUR (VJ: 55,0 Mio. EUR)



Die FORTEC Elektronik AG veröffentlicht heute eine Mitteilung zum dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021/2022, die auch auf der Website des Unternehmens zur Verfügung steht (https://www.fortecag.de/ investor-relations/berichte/).



In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2021/2022 erzielte der FORTEC Konzern ein Umsatzwachstum von rund 14 % auf 66,0 Mio. EUR (VJ: 57,7 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich von 3,6 Mio. EUR auf 6,3 Mio. EUR. Die EBIT-Marge, basierend auf den Umsatzerlösen, stieg von 6,2 % im Vorjahr auf 9,6 % im Berichtszeitraum an.



Der Periodenüberschuss lag im Neunmonatszeitraum 2021/2022 mit 4,6 Mio. EUR deutlich über der Vorjahresperiode (VJ: 2,6 Mio. EUR). Das Ergebnis pro Aktie erhöhte sich damit von 0,79 EUR auf 1,43 EUR.



Der im Berichtszeitraum weiter gestiegene Auftragsbestand von 85,3 Mio. EUR (VJ: 55,0 Mio. EUR) zeigt neben der hohen Kundennachfrage auch die Problematik der Lieferketten auf, ist jedoch weiterhin eine gute Ausgangsbasis für die kommenden Monate.



Vor dem Hintergrund des positiven Geschäftsverlaufs im Neunmonatszeitraum bestätigt der Vorstand aktuell seine Prognose für das Geschäftsjahr 2021/2022 und geht beim Konzernumsatz unverändert von einem Wachstum bis zu 15 % aus und rechnet beim Konzern-EBIT mit einer Steigerung von bis zu 20 %.



Der Geschäftsverlauf der FORTEC wird weiterhin durch die Auswirkungen der globalen Pandemie, die kritische Versorgungslage aufgrund der angespannten Lieferketten und den Ukraine-Krieg betroffen sein. Insbesondere aufgrund des Krieges in der Ukraine und seiner geopolitischen und wirtschaftlichen Folgen ist es äußerst schwierig, aktuell verlässliche Voraussagen über die weiteren Entwicklungen zu treffen. Die Prognose 2021/2022 steht daher unter dem Vorbehalt, dass sich die Rahmenbedingungen nicht weiter verschärfen.



Sandra Maile

Vorstandsvorsitzende



FORTEC Elektronik AG | Augsburger Str. 2b | 82110 Germering | Germany

Phone: +49 89 894450 232
aktie@fortecag.de | www.fortecag.de





Die FORTEC Elektronik AG (ISIN Aktie: DE 0005774103, WKN: 577410) mit Sitz in Germering wurde 1984 als international tätiger Distributor von Standardlösungen im Bereich Stromversorgungen, Embedded-Systems und Displays gegründet. Darüber hinaus bietet die FORTEC Gruppe heute kundenspezifische Entwicklungen und komplette Systementwicklungen an. Zum 1. April 2020 wurde das operative Geschäft an zwei Tochtergesellschaften verpachtet. Die FORTEC AG ist nun als Holding für die Steuerung der verbundenen Unternehmen, die Strategie des Konzerns und wesentliche Teile der Administration zuständig. Die FORTEC AG hat Tochterunternehmen in Deutschland, in der Schweiz, UK und in den USA.
















25.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Augsburger Str. 2b

82110 Germering

Deutschland
Telefon: +49 (0)89 89 44 50 0
Fax: +49 (0)89 89 44 50 123
E-Mail: aktie@fortecag.de
Internet: www.fortecag.de
ISIN: DE0005774103
WKN: 577410
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1360985





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





136098525.05.2022



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1360985&application_name=news&site_id=mastertraders
Weitere aktuelle Meldungen zur FORTEC Elektronik AG
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.