News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
20.01. 07:01 vor 3 Tagen
Liechtensteinische Landesbank / LLB
Vorabinformation zum Jahresergebnis 2021
20.01. 07:00 vor 3 Tagen
Valora Holding AG
Sascha Zahnd als Verwaltungsratspräsident von Valora vorgeschlagen
20.01. 06:55 vor 3 Tagen
Swiss Prime Site AG
Swiss Prime Site Immobilien mit starkem Vermietungserfolg 2021
20.01. 06:30 vor 3 Tagen
Comet Holding AG
EQS-Adhoc: Comet Group schliesst 2021 mit starker Performance
19.01. 18:27 vor 3 Tagen
Beta Systems Software AG
DGAP-News: Beta Systems Software AG: Jahresabschluss 2020/21
In allen Meldungen suchen

20.Januar 2022 07:30 Uhr

KPS AG , ISIN: DE000A1A6V48





DGAP-News: KPS AG


/ Schlagwort(e): Jahresbericht






KPS veröffentlicht Geschäftszahlen 2020/2021 und gibt positiven Ausblick für 2021/2022








20.01.2022 / 07:30




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




KPS veröffentlicht Geschäftszahlen 2020/2021 und gibt positiven Ausblick für 2021/2022



  • Umsatz in Höhe von 158 Mio. Euro zeigt sich bedingt durch pandemiebedingte herausfordernde Situation bei vereinzelten Kunden im stationären Handel um 5,1% rückläufig

  • Striktes Kostenmanagement und bewährtes Geschäftsmodell können Auswirkungen auf EBITDA und EBIT stark begrenzen; Ergebnis nach Steuern steigt um 7,1 %

  • Im zweiten Halbjahr 2020/2021 erste Anzeichen einer Trendumkehr - für das Geschäftsjahr 2021/2022 Rückkehr auf einen Wachstumspfad erwartet

Unterföhring/München, 20. Januar 2022 - Die KPS AG (WKN: A1A6V4 / ISIN: DE000A1A6V48), Europas führende Unternehmensberatung für Digitale Transformation und Prozessoptimierung im Handel veröffentlicht die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2020/2021.



Umsatzentwicklung von zwei gegenläufigen Effekten geprägt



Im Geschäftsjahr 2020/2021 erzielte KPS einen Umsatz in Höhe von 158 Mio. Euro. Der Umsatz war damit um 5,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum rückläufig. Die Umsatzentwicklung war dabei von zwei gegenläufigen Effekten geprägt. In Deutschland war die Nachfrage nach Transformationsprojekten von Handelsunternehmen aufgrund der weiter bestehenden herausfordernden Situation durch die negativen Auswirkungen der Covid-19 Pandemie weiterhin zurückhaltend. Dagegen zeigte sich die Entwicklung im Ausland erneut erfreulich. KPS konnte die Umsatzerlöse mit ihren internationalen Aktivitäten um 9,1% auf 90,4 Mio. Euro steigern. Der Anteil der im Ausland erwirtschafteten Umsätze stieg von 49,8 % im Geschäftsjahr 2019/2020 auf 57,2% im Geschäftsjahr 2020/2021. Treiber des Wachstums waren die E-Commerce und Omnichannel-Lösungen der KPS.



Geschäftsmodell zeigt erneut seine Stärken - Moderate Auswirkungen auf EBITDA und EBIT



Das Geschäftsmodell und die Strategie des KPS Konzerns haben ihre Stärken wie bereits im Geschäftsjahr 2019/2020 erneut unter Beweis gestellt. Während der Umsatz um 8,5 Mio. Euro rückläufig war, ging das EBITDA moderat um 1,0 Mio. Euro auf 21,6 (Vorjahr: EUR 22,7) Mio. Euro zurück. Das EBIT lag bei 13,4 (2019/2020: 14,1) Mio. Euro und damit 0,7 Mio. Euro unter dem Wert des Vorjahres. Die Kostenbasis konnte insbesondere durch einen reduzierten Einsatz von Freelancern insgesamt um 7,7 Mio. Euro auf 138,5 (2019/2020: 146,1) Mio. Euro gesenkt werden.



Das Ergebnis nach Steuern stieg um 7,1% auf 8,7 Mio. Euro auf Grund eines verbesserten Finanzergebnis sowie einer verbesserten Steuerquote.



Vorschlag einer Erhöhung der Dividende um 11,7 % auf 19 Euro Cents



Auf der Hauptversammlung am 18.05.2022 werden Aufsichtsrat und Vorstand eine Dividende in Höhe von 0,19 Euro je Aktie vorschlagen. Der Dividendenvorschlag berücksichtigt den erwirtschafteten Jahresüberschuss sowie die vorerst bestehenbleibenden Unsicherheiten aus dem weiteren Verlauf der Covid-19 Krise. Gegenüber dem Geschäftsjahr 2019/2020 entspricht der Dividendenvorschlag einer Erhöhung um 11,7 % (Dividende 2019/2020: 17 Euro Cents).



Weiterentwicklung der Rapid Transformation Methode zur Instant Platforms Familie



Auch im herausfordernden Geschäftsjahr 2020/2021 hat KPS konsequent in ihre Innovationskraft und Technologie investiert. So wurde die seit Jahren bewährte Rapid Transformation Methode zur Instant Platforms Familie weiterentwickelt. Instant Platforms sind sofort einsetzbare, standardisierte Plattformlösungen, mit denen Unternehmen unmittelbar ihre digitale Transformation einleiten und umsetzen können. Die Instant Platforms Lösungen wurden für die fünf Branchen Style, Grocery, Merchant, Foodservice und Growth entwickelt. Sie versetzen Unternehmen in die Lage, ihre digitale Transformation erheblich zu beschleunigen, bei gleichzeitig deutlich geringerem Investitionsaufwand. KPS erwartet mit dieser Innovation ihre Wettbewerbsposition deutlich verbessern zu können.



Einschätzung zum Geschäftsjahr 2020/2021 - Rückkehr auf einen Wachstumskurs erwartet



Bereits im zweiten Halbjahr zeigten sich erste Anzeichen für eine Trendumkehr und die Rückkehr auf einen Umsatzwachstumspfad. Für das Geschäftsjahr 2021/2022 ist die KPS vorsichtig optimistisch. Basierend auf der Datenlage und den vorliegenden Informationen im Januar 2022 schätzt der Vorstand, den Umsatz im Geschäftsjahr 2021/2022 im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr 2020/2021 steigern zu können. Zudem geht der Vorstand davon aus, ein EBITDA mindestens auf dem Niveau des Vorjahres 2020/2021 erzielen zu können.



Im Geschäftsjahr 2021/2022 erwartet der Vorstand eine Belebung der Geschäftslage auf dem deutschen Markt. Darüber hinaus plant KPS verstärkt in Talente und Mitarbeiter*Innen zu investieren, um für weiteres Wachstum vorbereitet zu sein.



Der ausführliche Geschäftsbericht 2020/2021 steht ab sofort hier zum Download zur Verfügung.



20. Januar 2022



KPS AG





Der Vorstand



Über KPS

KPS ist der europaweit führende Transformationspartner für Unternehmen, die ihr Geschäftsmodell innerhalb kürzester Zeit radikal auf den Kunden ausrichten und innovative, digitale Prozesse sowie Technologien implementieren wollen. KPS liefert von der Strategieberatung über branchenspezifische Prozessketten bis zur Implementierung modernster Technologien alles aus einer Hand. Das KPS-Team berät Unternehmen End-to-End und integriert Warenwirtschaft, B2B und B2C E-Commerce mit Marketing- & Sales-Prozessen. Besonders in einer digitalen Welt mit dem Kunden im Fokus ist die Fähigkeit, Projekte schnell umsetzen zu können, ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil. Die KPS Instant-Transformation Methode beschleunigt Projekte und die Erfahrung und Branchenkenntnis der KPS-Berater sichern den Erfolg jeder Projektinitiative. Mit rund 1.100 Beratern in 9 Ländern baut KPS durch richtungsweisende Projekte im digitalen und technologischen Wandel seine Marktposition global kontinuierlich aus.



Reshape and transform rapidly. Your business in a digital world. www.kps.com



KPS AG

Beta-Straße 10H

85774 Unterföhring

Telefon: +49 (0) 89 356 31-0

Telefax: +49 (0) 89 356 31-3300

E-Mail: ir@kps.com
















20.01.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: KPS AG

Beta-Str. 10 h

85774 Unterföhring

Deutschland
Telefon: +49 (0)89 356 31-0
Fax: +49 (0)89 356 31-3300
E-Mail: ulrike.schaefer@kps.com
Internet: www.kps.com
ISIN: DE000A1A6V48
WKN: A1A6V4
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1270569





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





127056920.01.2022



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1270569&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.