News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
05.07. 09:55 vor 1 Tag
Rebike Mobility GmbH
DGAP-News: Rebike Mobility GmbH: expandiert nach Frankreich
05.07. 08:00 vor 1 Tag
MPC Münchmeyer Petersen Capital AG
DGAP-News: MPC Capital baut Engagement zur Dekarbonisierung der Schifffahrt weiter aus
05.07. 07:30 vor 1 Tag
NEXR Technologies SE
DGAP-News: NeXR Technologies SE tritt Metaverse Standards Forum bei
05.07. 07:00 vor 1 Tag
Baloise Holding AG
Baloise platziert erfolgreich ihren zweiten CHF Green Bond
In allen Meldungen suchen

05.Juli 2022 09:56 Uhr

Bio-Gate AG , ISIN: DE000BGAG981





DGAP-News: Bio-Gate AG


/ Schlagwort(e): Vertrag/Sonstiges






Bio-Gate AG: Bio-Gate schließt einen weiteren Kooperationsvertrag mit weltweit tätigem Implantat-Hersteller








05.07.2022 / 09:56




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.






PRESSEINFORMATION





Bio-Gate schließt einen weiteren Kooperationsvertrag mit weltweit tätigem Implantat-Herstelle



  • Geschäftsfeld Medizintechnik weiter gestärkt

  • Beschichtung von orthopädischen Revisionsimplantaten mit der HyProtect-Technologie

  • Schutz vor Infektionen mit multiresistenten Keimen im Fokus

Nürnberg/Bremen, 5. Juli 2022 ? Die Bio-Gate AG (ISIN DE000BGAG981), ein führender Anbieter im Bereich innovativer Gesundheitstechnologien, hat mit einem der weltweit führenden Medizintechnik-Hersteller einen Vertrag zur Beschichtung von orthopädischen Implantaten in der Human-Medizin abgeschlossen. Im Rahmen des gemeinsamen Projektmanagements ist Bio-Gate für das Applikationsengineering und die Produktion der HyProtect-Schicht zuständig und unterstützt darüber hinaus bei der Zulassung der Implantate.



Infektionen mit multiresistenten Keimen sind weiterhin eine große Bedrohung für die Menschen weltweit. Die Anzahl an neu zugelassenen, wirksameren Antibiotika ist seit den 80er Jahren um über 80 Prozent gesunken. Gleichzeitig ist das Vorkommen von multiresistenten Keimen in Krankenhäusern massiv gestiegen. Aktuell spricht die Weltgesundheitsorganisation WHO von 700.000 Todesfällen jährlich im Zusammenhang mit Antibiotikaresistenzen von Keimen. Wenn in diesem Zusammenhang nichts unternommen wird, prognostiziert die WHO für das Jahr 2050 rund 10 Millionen Todesfälle und Kosten für das Gesundheitswesen von 76 Billionen Euro.



Gerade im Bereich der Implantat-Revisionen sind Komplikationen in Form von Implantat-assoziierten Infektionen und Entzündungen mit mitunter lebensbedrohlichen Folgen für den Patienten und extrem hohen Kosten für das Gesundheitssystem verbunden.



Gemäß Angaben der Marktforscher von Frost & Sullivan war die Orthopädie im vergangenen Jahr 2021 das drittgrößte Teilsegment in der Medizintechnik weltweit. Laut wissenschaftlichen Publikationen (z.B.: Projections of Primary and Revision Hip and Knee Arthroplasty in the United States, Steven Kurtz et al.) werden im Revisionsbereich in den USA Steigerungsraten ? ausgehend vom Jahr 2022 ? von mindestens 100 Prozent bis 2030 erwartet. Das bedeutet rund 260.000 Knierevisionen und 100.000 Hüftrevisionen im Jahr 2030. Im Vergleich dazu sollen die Primärversorgungen bei 8,5 Millionen Knie- und 2,0 Millionen Hüftversorgungen in 2030 liegen.



In zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen wurde gezeigt, dass die antimikrobielle HyProtect-Beschichtungstechnologie von Bio-Gate in der Lage ist, multiresistente Keime abzutöten. Seit 2013 wurden weltweit (Deutschland, Schweiz, Australien, Neuseeland, UK, USA) bisher über 110 Menschen erfolgreich mit HyProtect-beschichteten Implantaten in Form von Sonderanfertigungen sowie Heilversuchen (Compassionate Care) versorgt. Bisher sind vier wissenschaftliche Publikationen zu einzelnen Fällen erschienen. Aktuell arbeiten Wissenschaftler und Chirurgen an der gesammelten Publikation von mehreren Fällen aus Deutschland sowie Australien und Neuseeland.



Die vorhandene Datenbasis zur HyProtect-Technologie sowie die erfolgreichen Einzelfallversorgungen bei besonders gefährdeten Patienten, sind dabei Schlüsselelemente für den Kooperationsvertrag mit dem weltweit tätigen Implantat-Hersteller. Der Kunde bereitet, zusammen mit Bio-Gate, die Zulassungsdokumente vor. Auf der regulatorischen Seite gelangen hier bereits gute Fortschritte. Neben der Vergütung für das Projektmanagement und die Beschichtungen erhält Bio-Gate nach Einführung der Implantate im Markt zudem noch Lizenzzahlungen.



Marc Lloret-Grau, CEO der Bio-Gate AG sagt: ?Der jüngst abgeschlossene Vertrag ist ein weiterer wichtiger Schritt für uns, um das Geschäftsfeld Medizintechnik sukzessive zu einem weiteren Wachstumstreiber im Bio-Gate-Konzern auszubauen. Nachdem wir nun bereits den zweiten wichtigen Kooperationsvertrag mit einem führenden Medizintechnik-Anbieter abgeschlossen haben, wollen wir auch die Gespräche mit Implantat-Herstellern in den USA weiter forcieren.?





Kontakt:



Investor Relations



Bio-Gate AG / Gerd Rückel



Neumeyerstr. 28-34



D-90411 Nürnberg



Investor-Relations@bio-gate.de



Tel. +49 (0) 911 477523-444



Mobil +49 (0)152 34221966





Presse



Bio-Gate AG



Neumeyerstr. 28-34



D-90411 Nürnberg



Presse@bio-gate.de



Tel. +49 (0) 911 477523-222





Über Bio-Gate:



Das Health-Technology-Unternehmen Bio-Gate AG ist ein führender Anbieter von innovativen Technologien und Produkten für Gesundheit, Infektionsschutz und Hygiene, die das Zusammenleben sicherer, unbeschwerter und gesünder machen und das Wohlbefinden jedes Einzelnen verbessern können. Es ist darauf spezialisiert, Materialien und Oberflächen mit antiviralen, antimikrobiellen oder biologisch wirksamen Eigenschaften auszustatten. Die Bio-Gate AG veredelt Materialien und Produkte, insbesondere aus der Medizintechnik, wie zum Beispiel bei der Beschichtung von Implantaten oder Wundauflagen. Darüber hinaus werden mit den Bio-Gate-Technologien dermatologische Wirkkosmetika und Wundpflegeprodukte sowie Konsum- und Industrieprodukte, antiviral, antimikrobiell oder biologisch wirksam ausgestattet und damit in einzigartiger Weise aufgewertet.



Disclaimer:



Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Bio-Gate AG (die "Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder "U.S. persons" (wie in Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden. Die Wertpapiere sind bereits verkauft worden.



This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to buy securities. The shares in Bio-Gate AG (the "Shares") may not be offered or sold in the United States or to or for the account or benefit of "U.S. persons" (as such term is defined in Regulation S under the U.S. Securities Act of 1933, as amended (the "Securities Act")). The securities have already been sold.

















05.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Bio-Gate AG

Neumeyerstr. 28-34

90411 Nürnberg

Deutschland
Telefon: +49 (0) 911 / 47 75 23 ? 100
Fax: +49 (0) 911 / 47 75 23 ? 101
E-Mail: marc.lloret-grau@bio-gate.de
Internet: www.bio-gate.de
ISIN: DE000BGAG981
WKN: BGAG98
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, München (m:access), Stuttgart
EQS News ID: 1390745





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





139074505.07.2022



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1390745&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.