Information zum Blog
Michael Schwierz
Dipl.-Kfm. (Universität Augsburg)
M. Sc. in Education of Business and Information Systems (Universität Bamberg)

Hinweis nach WPHG 34 zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Michael Schwierz handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren bzw. besitzt regelmäßig Positionen in den genannten Wertpapieren.

Haftungsausschluss:
Die Informationen im Blog von Michael Schwierz stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten treffen. Ich übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung der Informationen entstehen.

Michael Schwierzs Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Michael Schwierz schrieb am Sonntag, 11.05. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Leser, trotz eines insgesamt freundlichen Marktes bröckeln die Kurse der allermeisten Aktien ab. Das macht gerade wenig Spaß. Eine hohe Cashquote bleibt angesagt. Ich konzentriere mich gerade auf lediglich 2 Werte. SHW und Ströer. SHW ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
14.05. 10:08 Uhr
*******************
13.05. 13:08 Uhr
*******************
12.05. 08:24 Uhr
Hinweis: SHW ex-Dividende
08.05. 15:22 Uhr
Gekauft 1250 Stroeer Media zu 12,6943 (schnitt)
08.05. 12:33 Uhr
Gekauft 150 SHW zu 44,4575
Archiv
1 Beitrag
Oktober 2013
2 Beiträge
Juli 2013
2 Beiträge
Juni 2013
1 Beitrag
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
2 Beiträge
Oktober 2012
2 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
4 Beiträge
April 2012
4 Beiträge
März 2012
5 Beiträge
Februar 2012
2 Beiträge
Dezember 2011
5 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
5 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
5 Beiträge
Juli 2011
4 Beiträge
Juni 2011
7 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
2 Beiträge
März 2011
2 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
5 Beiträge
Dezember 2010
8 Beiträge
November 2010
2 Beiträge
Oktober 2010
3 Beiträge
September 2010
Swing- und DayTrading
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Mittwoch, 29. September 2010

Es wird wieder Zeit für...

Liebe Leser,

Es wird wieder Zeit für einen Trade in Hornbach. Es gibt eine Menge illiquide Aktien am Markt, die zwar günstig bewertet sind, bei denen man aber an den meisten Tagen des Jahres fast einschläft, da keine Bewegung und kaum Handel stattfindet. Hornbach zählt dazu und ist nur zu bestimmten Zeitpunkten einen Blick wert. Im Moment liegt ein solcher wieder vor. Hornbach will bis Jahresende noch 20.000 Aktien für die Ausgabe von Belegschaftsaktien zurückkaufen. Zudem herrscht in Deutschland wieder Rekordbeschäftigung, gerade die Baumärkte sollten hiervon in naher Zukunft profitieren können. Chart und fundamentale Lage des Unternehmens geben noch Luft bis 90. Es bietet sich an auf den Startschuss einer möglichen Bewegung zu warten. Dieser kann durch gute Nachrichten, oder eine Volumenzunahme im Börsenhandel fallen. Beobachten!

bewerten2 Bewertungen
Durchschnitt: 5,0
Dienstag, 28. September 2010
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Der ewige Kampf zwischen Inflation und Deflation

Liebe Leser,

die Aktienindizes verharren seit Monaten in einer volatilen Seitwärtsbewegung ("Trading-Range"). Kaum keimt die Hoffnung auf einen Ausbruch auf, machen zugleich Deflationsängste die Runde. Umgekehrt verhält es sich am unteren Ende der Trading-Range. Diese Unsicherheiten bzgl. Inflations- und Deflationserwartungen lassen hochverzinste, kurzläufige Unternehmensanleihen als Depotbeimischung nachwievor interessant erscheinen. Hellt sich die Wirtschaft weiter auf, wird wieder mehr Geld aus den Staatsanleihen in Unternehmenanleihen fließen. Setzen sich Deflationserwartungen durch steht man auch besser als mit Aktien oder Bargeld auf dem Tagesgeldkonto da.

Jüngstes Beispiel ist der Bond der Dürr AG mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Kupon von 7,25%. Nach den ersten Handelstagen steht dieser schon bei 106% !

Fazit: Das Augenmerk auf Neuemissionen bei den Corporate Bonds richten. Hier wird immer wieder mal die ein oder andere Perle dabei sein
bewerten0 Bewertungen
Durchschnitt: 0,0
Dienstag, 28. September 2010
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Centrotherm und der günstige Moment

Liebe Leser,

Rekorde beim Auftragseingang, dominierend im fernen Osten, die innovativsten Produkte der Branche und stagnierende Kurse. Wie passt das zusammen? Zum einen hat es der gesamte Zweig der regenerativen Energien seit Monaten schwer an der Börse, es wird kaum differenziert. Zum anderen trennten sich bei Centrotherm die Firmenlenker von einem Teil ihrer Aktien. Diese wurden zu 29,7 an institutionelle Investoren verkauft. Der Aktienkurs schmiegte sich im Vorfeld dieser Nachricht dem Kurs an. Die Haupteigner wollen jedoch mit über 50% an Centrotherm beteiligt bleiben. Der Bereich von 29,7 bis 32 sollte deshalb ein interessantes Niveau für einen risikoarmen Einstieg darstellen.

bewerten0 Bewertungen
Durchschnitt: 0,0