Information zum Blog
Michael Schwierz
Dipl.-Kfm. (Universität Augsburg)
M. Sc. in Education of Business and Information Systems (Universität Bamberg)

Hinweis nach WPHG 34 zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Michael Schwierz handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren bzw. besitzt regelmäßig Positionen in den genannten Wertpapieren.

Haftungsausschluss:
Die Informationen im Blog von Michael Schwierz stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten treffen. Ich übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung der Informationen entstehen.

Michael Schwierzs Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Michael Schwierz schrieb am Sonntag, 11.05. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Leser, trotz eines insgesamt freundlichen Marktes bröckeln die Kurse der allermeisten Aktien ab. Das macht gerade wenig Spaß. Eine hohe Cashquote bleibt angesagt. Ich konzentriere mich gerade auf lediglich 2 Werte. SHW und Ströer. SHW ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
14.05. 10:08 Uhr
*******************
13.05. 13:08 Uhr
*******************
12.05. 08:24 Uhr
Hinweis: SHW ex-Dividende
08.05. 15:22 Uhr
Gekauft 1250 Stroeer Media zu 12,6943 (schnitt)
08.05. 12:33 Uhr
Gekauft 150 SHW zu 44,4575
Archiv
1 Beitrag
Oktober 2013
2 Beiträge
Juli 2013
2 Beiträge
Juni 2013
1 Beitrag
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
2 Beiträge
Oktober 2012
2 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
4 Beiträge
April 2012
4 Beiträge
März 2012
5 Beiträge
Februar 2012
2 Beiträge
Dezember 2011
5 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
5 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
5 Beiträge
Juli 2011
4 Beiträge
Juni 2011
7 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
2 Beiträge
März 2011
2 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
5 Beiträge
Dezember 2010
8 Beiträge
November 2010
2 Beiträge
Oktober 2010
3 Beiträge
September 2010
Swing- und DayTrading
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 1 Kommentar

Freitag, 26. Oktober 2012

Sell on bad News, Sell on good News?!

Liebe Leser,

um das aktuell vorherrschende Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) für den Aktienhandel abzuschätzen, nützt es meist sich die durchschnittliche Reaktion von Aktien auf gute und schlechte Unternehmensnachrichten anzusehen. So bekommt man schnell ein klareres Bild davon, auf welcher Seite (Bullen oder Bären) der Überraschungsmoment gegeben ist, was einem z.B. die reinen Notierungen der großen Indizes alleine selten verraten.

Am 16. September schrieb ich in meinem Trading-Channel: "Technisch muss der Gesamtmarkt auf aktuellem Niveau bullisch konsolidieren. Gerade die Q3 Zahlen vieler Unternehmen werden Okt/Nov erhebliche Enttäuschungen beinhalten und ein regelrechtes Minenfeld darstellen. "

Einige Q3-Zahlen kamen in der Zwischenzeit schon über die Ticker, sehen wir uns also die Reaktionen der Aktien an!

Enttäuschende Zahlen meldeten unter anderem (exkl. Solarwerte): Metro, PWO, Leoni, Stratec, Daimler, Adva













Den Markt positiv überraschen konnten bislang unter anderem: BASF, Volkswagen, MTU Aeroengines, Gildemeister, Krones











Wie zu sehen, überwiegt das Risiko auf der Bullenseite des Marktes deutlich! Teilweise werden sogar Unternehmen nach Q3-Zahlen verkauft, welche den Markt positiv überraschen konnten.

Fazit: Aktuell hat man als Bulle das Risiko noch systematisch gegen sich. Dies Bild muss sich mindestens erst wieder neutralisieren, bis hohe Investitionsquoten zu empfehlen sind!

Zugang und nähere Infos zu meinem Trading-Channel gibt es unter http://www.mastertraders.de/premium/

Viel Erfolg!
Kommentar von twc-online:
danke für die interessante Gegenüberstellung!
bewerten8 Bewertungen
Durchschnitt: 4,9
Donnerstag, 04. Oktober 2012
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Die Outperformer der Gesamtmarktrally

Liebe Leser,

Rally und kein Ende. Seit Anfang Juni konnte der DAX in der Spitze über 1500 Punkte zulegen. Besonders interessant ist innerhalb solch bullischer Bewegungen die Frage, wer die Anführer am Markt sind. Darunter sind nicht ausschließlich Aktien zu verstehen, die von Allzeithoch zu Allzeithoch eilen, sondern vielmehr alle, die die Marktrally deutlich outperformen konnten. Man kann bei diesen Aktien von einer hohen Wahrscheinlichkeit für eine aussichstreiche nahe Zukunft ausgehen. Folglich muss man den Fokus gerade auf diese Titel legen, wenn es am Gesamtmarkt zu einer Korrektur kommt oder die Konsolidierung positiv aufgelöst wird.

Die stärksten Gewinner aus den Hauptindizes seit Juni (exkl. Finanztitel):

Tui: 75% Rally



Morphosys mit 62% Rally



Tom Tailor konnte um 60% zulegen



Evotec mit 52% Rally



Sky mit über 50% Rally



LPKF Laser mit ca. 50% Rally



ThyssenKrupp: 50% Rally



Kuka mit 45 % Rally



Dürr mit 39% Rally



Lufthansa: 36% Kursgewinn



Jenoptik mit 35% Kursgewinn



Aurubis mit 34% Kursgewinn



Celesio mit 33% Kursgewinn



Grammer: 33% Rally



Zugang und nähere Infos zu meinem Trading-Channel gibt es unter http://www.mastertraders.de/premium/

Viel Erfolg!
bewerten6 Bewertungen
Durchschnitt: 5,0