Information zum Blog
Michael Schwierz
Dipl.-Kfm. (Universität Augsburg)
M. Sc. in Education of Business and Information Systems (Universität Bamberg)

Hinweis nach WPHG 34 zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Michael Schwierz handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren bzw. besitzt regelmäßig Positionen in den genannten Wertpapieren.

Haftungsausschluss:
Die Informationen im Blog von Michael Schwierz stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten treffen. Ich übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung der Informationen entstehen.

Michael Schwierzs Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Michael Schwierz schrieb am Sonntag, 11.05. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Leser, trotz eines insgesamt freundlichen Marktes bröckeln die Kurse der allermeisten Aktien ab. Das macht gerade wenig Spaß. Eine hohe Cashquote bleibt angesagt. Ich konzentriere mich gerade auf lediglich 2 Werte. SHW und Ströer. SHW ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
14.05. 10:08 Uhr
*******************
13.05. 13:08 Uhr
*******************
12.05. 08:24 Uhr
Hinweis: SHW ex-Dividende
08.05. 15:22 Uhr
Gekauft 1250 Stroeer Media zu 12,6943 (schnitt)
08.05. 12:33 Uhr
Gekauft 150 SHW zu 44,4575
Archiv
1 Beitrag
Oktober 2013
2 Beiträge
Juli 2013
2 Beiträge
Juni 2013
1 Beitrag
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
2 Beiträge
Oktober 2012
2 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
4 Beiträge
April 2012
4 Beiträge
März 2012
5 Beiträge
Februar 2012
2 Beiträge
Dezember 2011
5 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
5 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
5 Beiträge
Juli 2011
4 Beiträge
Juni 2011
7 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
2 Beiträge
März 2011
2 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
5 Beiträge
Dezember 2010
8 Beiträge
November 2010
2 Beiträge
Oktober 2010
3 Beiträge
September 2010
Swing- und DayTrading
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 2 Kommentare

Donnerstag, 09. Juni 2011

Baissetendenzen und Passivität

Lieber Leser,

und plötzlich geht alles ganz schnell. Nach einer trügerischen Ruhephase nach den euphorischen Kurssteigerungen im April, hat sich nun innerhalb weniger Tage ein äusserst undankbares Marktumfeld mit Baissetendenzen entwickelt. Dutzende Aktien und insbesondere illiquidere Nebenwerte fallen unter marginalem Volumen und einem totalen Käuferstreik. Kurzfristige Abwärtstrends bilden sich. Dies ist beachtenswert, da die Lage am Gesamtmarkt noch alles andere als besonders bedrohlich wirkt.

Einige Beispiele (Die Liste könnte um ein Vielfaches erweitert werden):













In einem Umfeld, in dem es für die meisten Aktien tendenziell bergab geht und auch die starken Aktien im besten Falle nur ihre Niveaus verteidigen können bietet es sich an mit hoher Cashquote passiv zu bleiben. Auch Passivität ist eine aktive Handlung: Völlig unbefangen und gelassen kann man das Markttreiben beobachten und dabei die nächsten Trading-Manöver planen. Solche Phasen dienen gleichzeitig auch dazu Kraft zu tanken, da man deutlich weniger tägliche Entscheidungen zu treffen hat. Gleichzeitig kann man die zeit für intensiveres Research nutzen, um Kaufzonen mit gutem CRV bei verschiedenen Aktien ausfindig zu machen.

Der Cashaufbau hat im 100.000 Depot meines Trading-Channels bis auf einige Ausnahmen gut funktioniert. Die Gewinne seit Jahresbeginn sind derzeit zwar auf gut 37.000 zusammengeschrumpft, doch eine Gewinnstrecke innerhalb einer "Gewinne-Laufen-lassen-Strategie" wird immer von ersten Verlusten unterbrochen. Solange man prozentual nicht fahrlässig von den Depothöchstständen zurück kommt gehört das ganz einfach zur Gesamtstrategie dazu.

Zugang und weitere Informationen zum Trading-Channel gibt es unter http://www.mastertraders.de/premium/

Viel Erfolg!
Kommentar von Trader 11555:
die 37000 gewinn sind die abzüglich steuern und kosten?seit dem 1.01.2011?wenn ja echt respekt
Kommentar von Michael:
Gewinn vor Steuern und nach Kosten seit Jahreswechsel.
bewerten2 Bewertungen
Durchschnitt: 5,0