Information zum Blog
Michael Schwierz
Dipl.-Kfm. (Universität Augsburg)
M. Sc. in Education of Business and Information Systems (Universität Bamberg)

Hinweis nach WPHG 34 zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Michael Schwierz handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren bzw. besitzt regelmäßig Positionen in den genannten Wertpapieren.

Haftungsausschluss:
Die Informationen im Blog von Michael Schwierz stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten treffen. Ich übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung der Informationen entstehen.

Michael Schwierzs Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Michael Schwierz schrieb am Sonntag, 11.05. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Leser, trotz eines insgesamt freundlichen Marktes bröckeln die Kurse der allermeisten Aktien ab. Das macht gerade wenig Spaß. Eine hohe Cashquote bleibt angesagt. Ich konzentriere mich gerade auf lediglich 2 Werte. SHW und Ströer. SHW ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
14.05. 10:08 Uhr
*******************
13.05. 13:08 Uhr
*******************
12.05. 08:24 Uhr
Hinweis: SHW ex-Dividende
08.05. 15:22 Uhr
Gekauft 1250 Stroeer Media zu 12,6943 (schnitt)
08.05. 12:33 Uhr
Gekauft 150 SHW zu 44,4575
Archiv
1 Beitrag
Oktober 2013
2 Beiträge
Juli 2013
2 Beiträge
Juni 2013
1 Beitrag
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
2 Beiträge
Oktober 2012
2 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
4 Beiträge
April 2012
4 Beiträge
März 2012
5 Beiträge
Februar 2012
2 Beiträge
Dezember 2011
5 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
5 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
5 Beiträge
Juli 2011
4 Beiträge
Juni 2011
7 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
2 Beiträge
März 2011
2 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
5 Beiträge
Dezember 2010
8 Beiträge
November 2010
2 Beiträge
Oktober 2010
3 Beiträge
September 2010
Swing- und DayTrading
Reales 100.000 Trading-Depot

Mittwoch, 27. März 2013

Dow und Dollar long, DAX und Euro short?!

Liebe Leser,

in einer Welt in der die BRICS-Staaten Wachstumsmotor sind und die hieraus resultierende hohe Nachfrage nach Industriegütern anhalten wird, ist es logisch, dass Export-Star Deutschland mit zu den stärksten Börsen weltweit gehört. Der für Deutschland zu "weiche" Euro tut sein übriges. Doch ist Deutschland eben auch Teil einer Währungsgemeinschaft, die sich an keine Regeln hält. Die Krisenzeichen in der Eurozone mehren sich mal wieder:
  • Frankreich bekommt die Krise auf dem Arbeitsmarkt nicht in den Griff bzw. will sie nicht in den Griff bekommen
  • Italien könnte vor Neuwahlen stehen
  • In Spanien gehen Ängste um, nach zyprischem Vorbild behandelt zu werden
  • Mit Zypern wird der nächste Euro-Staat mit abzuschreibenden Krediten versorgt
Wie gut am 5-Jahreschart zu sehen, performt der DAX den Dow immer dann deutlich aus, wenn Ruhe in der Eurokrise herrscht. Keimen jedoch Ängste auf (August 2011, Juni 2012), so dreht sich diese Outperformance genauso schnell auch wieder um. Eine Phase der Outperformance des amerikanischen Marktes könnte deshalb erneut bevorstehen.

Fazit: Das Großkapital bahnt sich zum dritten Mal seit 2011 verstärkt den Weg Richtung Amerika.

Zugang und nähere Infos zu meinem Trading-Channel gibt es unter http://www.mastertraders.de/premium/

Viel Erfolg!
bewerten7 Bewertungen
Durchschnitt: 4,9