Information zum Blog
Michael Schwierz
Dipl.-Kfm. (Universität Augsburg)
M. Sc. in Education of Business and Information Systems (Universität Bamberg)

Hinweis nach WPHG 34 zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Michael Schwierz handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren bzw. besitzt regelmäßig Positionen in den genannten Wertpapieren.

Haftungsausschluss:
Die Informationen im Blog von Michael Schwierz stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten treffen. Ich übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung der Informationen entstehen.

Michael Schwierzs Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Michael Schwierz schrieb am Sonntag, 11.05. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Leser, trotz eines insgesamt freundlichen Marktes bröckeln die Kurse der allermeisten Aktien ab. Das macht gerade wenig Spaß. Eine hohe Cashquote bleibt angesagt. Ich konzentriere mich gerade auf lediglich 2 Werte. SHW und Ströer. SHW ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
14.05. 10:08 Uhr
*******************
13.05. 13:08 Uhr
*******************
12.05. 08:24 Uhr
Hinweis: SHW ex-Dividende
08.05. 15:22 Uhr
Gekauft 1250 Stroeer Media zu 12,6943 (schnitt)
08.05. 12:33 Uhr
Gekauft 150 SHW zu 44,4575
Archiv
1 Beitrag
Oktober 2013
2 Beiträge
Juli 2013
2 Beiträge
Juni 2013
1 Beitrag
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
2 Beiträge
Oktober 2012
2 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
4 Beiträge
April 2012
4 Beiträge
März 2012
5 Beiträge
Februar 2012
2 Beiträge
Dezember 2011
5 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
5 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
5 Beiträge
Juli 2011
4 Beiträge
Juni 2011
7 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
2 Beiträge
März 2011
2 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
5 Beiträge
Dezember 2010
8 Beiträge
November 2010
2 Beiträge
Oktober 2010
3 Beiträge
September 2010
Swing- und DayTrading
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Dienstag, 26. April 2011

Tradingstrategie: Newstrading

Liebe Leser,

beim sog. "Newstrading" versucht der Trader von bedeutenden und nachhaltigen Kursbewegungen zu profitieren, die durch gemeldete Nachrichten (News) hervorgerufen werden. Bei den Nachrichten kann es sich beispielsweise um die Veröffentlichung von Quartalszahlen, ad-hoc Meldungen, Insidertransaktionen, Meldeschwellenüberschreitungen oder Übernahmen handeln.

Der Trader kann nun einerseits versuchen kursrelevante Nachrichten eines Unternehmens zu antizipieren. Dies ist sehr anspruchsvoll, da hierzu im Vorfeld von Unternehmenszahlen auch kleine Details einer Firma analysiert werden müssen. Wurde z.B. ein wichtiger Kunde gewonnen/verloren, ging der Auftragsbestand zurück/hoch. Welche Qurtale waren in der Vergangenheit saisonal besonders stark/schwach etc.

Die "leichtere" Variante ist das Handeln einer Nachricht, nachdem sie veröffentlicht wurde. Meldet ein Unternehmen z.B. Quartalszahlen, welche die Markterwartungen klar übertreffen, oder einen Großauftrag, welcher die bisherigen Gewinnschätzungen der Analysten pulverisiert, so ist von einer nachhaltigen Bewegung der Aktie auszugehen, da der Markt zunächst oft sehr träge auf neue Nachrichten reagiert. Dagegen haben Informationen, die schon jedem bekannt sind bzw. von jedermann so erwartet wurden, nicht mehr die Kraft Kurse zu bewegen. Allgemein lässt sich festhalten: Je stärker eine Nachricht von den Erwartungen der Masse der Marktteilnehmer abweicht, desto heftiger wird die folgende Kursbewegung sein.

Ein aktuelles Beispiel aus der jungen Vergangenheit sind die gemeldeten Zahlen zum ersten Quartal und die in diesem Zuge erhöhte Jahresprognose der Leoni AG. Das Unternehmen übertraf selbst die optimistischten Analystenprognosen und stieg im Anschluss auf die Nachricht 12% an einem Stück. Ich kaufte im Trading-Channel die Aktie mit hoher Gewichtung zu den ersten Kursen nach der veröffentlichten Meldung.



Fazit: Am besten lassen sich Aktien hoch gewichten, nachdem sie positive News melden, da diese meist mehrere Tage am Stück nachwirken und den Trade schnell aus der "Gefahrenzone" bringen. In den kommenden Wochen wird es in diesem Kontext öfters gute Chancen geben, da die Zahlen- und Dividendensaison ins laufen kommt.

Zugang zum Trading-Channel gibt es unter http://www.mastertraders.de/premium/

Viel Erfolg!
bewerten1 Bewertungen
Durchschnitt: 5,0