Information zum Blog
Jörg Meyer
Diplom-Volkswirt (Univ.)
joerg.meyer[at]mastertraders.de

Herausarbeitung von Investment- und Tradingideen mit überdurchschnittlichen Kurschancen für einen Zeitraum von Tagen bis Monaten bei konsequenter Risikominimierung.

Darüberhinaus wird das "Wie" des Tradings besprochen und allgemeines Know How für erfolgreiches Handeln auf kurz- bis mittelfristiger Ebene vermittelt.

Realisierte Performance im jeweiligen Jahr
2007: +220%
2008: +12%
2009: +215%
2010: +75%
2011: +23%
2012: +36% | 18.287 (Bescheinigung)
2013: +52% | 26.281 (Bescheinigung)
2014: +19% | 9.415 (Bescheinigung)
2015: +32% | 15.904 (Bescheinigung)

Zuletzt beendete Trades im Trading-Channel

Steico: +20%
W&W: -2,5%
Windeln.de: +5%
Sixt: +16,5%
Biotest Vz.: +15%
Verbio: +5%
OHB: -2,3%
Jenoptik: -1,7%
GFT: -3,2%
Ströer: +8%
Hugo Boss: +3,2%
Wacker Chemie: -8%
Nordex: +7,2%
Lufthansa: +6,5%
Datagroup: -4,3%
TeleColumbus: +7%
Freenet: +12%
WCM: +25%
Süss Microtec: +40%

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Jörg Meyer handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Jörg Meyers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Jörg Meyer schrieb am Montag, 25.04. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, für Breakout-Trader ergibt sich heute eine Chance bei Sixt. Die Aktie hatte vor einigen Wochen einen Pivotal Point gebildet. Was war geschehen? Die Dividende von 1,50 Euro/Aktie lag über den Erwartungen. Man hat ein kleines ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
31.12. 16:24 Uhr
*******************
29.12. 11:07 Uhr
*******************
20.12. 13:20 Uhr
Gekauft 400 H&R (775700) zu 15,60 Euro
15.12. 10:06 Uhr
Verkauft 60 MTU zu 107,45 Euro (+38%)
05.12. 16:20 Uhr
Zugekauft 600 Kontron (605395) zu 2,855 Euro
Archiv
1 Beitrag
Juni 2016
4 Beiträge
Mai 2016
3 Beiträge
April 2016
1 Beitrag
November 2015
1 Beitrag
August 2015
1 Beitrag
Mai 2015
2 Beiträge
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
1 Beitrag
November 2014
1 Beitrag
August 2014
2 Beiträge
Juli 2014
1 Beitrag
Juni 2014
1 Beitrag
Mai 2014
1 Beitrag
April 2014
1 Beitrag
Februar 2014
3 Beiträge
Januar 2014
1 Beitrag
Oktober 2013
1 Beitrag
September 2013
1 Beitrag
August 2013
2 Beiträge
März 2013
1 Beitrag
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
4 Beiträge
Oktober 2012
3 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
3 Beiträge
April 2012
5 Beiträge
März 2012
4 Beiträge
Februar 2012
4 Beiträge
Januar 2012
4 Beiträge
Dezember 2011
4 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
4 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
4 Beiträge
Juli 2011
5 Beiträge
Juni 2011
4 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
7 Beiträge
März 2011
8 Beiträge
Februar 2011
6 Beiträge
Januar 2011
4 Beiträge
Dezember 2010
7 Beiträge
November 2010
5 Beiträge
Oktober 2010
5 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
6 Beiträge
Juli 2010
2 Beiträge
Juni 2010
4 Beiträge
Mai 2010
8 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
9 Beiträge
Februar 2010
8 Beiträge
Januar 2010
6 Beiträge
Dezember 2009
8 Beiträge
November 2009
9 Beiträge
Oktober 2009
15 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
12 Beiträge
Juli 2009
17 Beiträge
Juni 2009
16 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
10 Beiträge
März 2009
9 Beiträge
Februar 2009
7 Beiträge
Januar 2009
7 Beiträge
Dezember 2008
9 Beiträge
November 2008
12 Beiträge
Oktober 2008
10 Beiträge
September 2008
17 Beiträge
August 2008
6 Beiträge
Juli 2008
7 Beiträge
Juni 2008
17 Beiträge
Mai 2008
20 Beiträge
April 2008
14 Beiträge
März 2008
9 Beiträge
Februar 2008
13 Beiträge
Januar 2008
10 Beiträge
Dezember 2007
10 Beiträge
November 2007
17 Beiträge
Oktober 2007
25 Beiträge
September 2007
13 Beiträge
August 2007
8 Beiträge
Juli 2007
12 Beiträge
Juni 2007
19 Beiträge
Mai 2007
28 Beiträge
April 2007
45 Beiträge
März 2007
44 Beiträge
Februar 2007
43 Beiträge
Januar 2007
Highperformance-Aktien
Reales 50.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Mittwoch, 25. Juli 2007

China steht vor einer Wasserkrise! Wer profitiert davon?

Nachfolgend lesen Sie den Hintergrund-Artikel aus dem Highperformance-Aktien Börsenbrief vom 08.07.07:

Liebe Leser,

China steht vor einer Wasserkrise! Alleine 312 Mio. Bewohner haben keinen Zugang zu sauberen Wasser, weiterhin sind 70% aller Flüsse und Seen verschmutzt, weil nur 25% der Abwässer gereinigt werden. Hinzu kommt, dass rund zwei Drittel der Städte in China schon jetzt unter einer Wasserknappheit leiden. Hintergrund dieser Entwicklung ist die rapide Industrialisierung sowie das kolossale Städtewachstum. Zudem setzte die Regierung in den letzten Jahren vordergründig auf Wachstum, statt auch einen verstärkten Focus auf den Umweltschutz zu legen. So heißt es in einem FAZ-Artikel: "Die Flüsse in Chinas Städten gleichen stinkenden Kloaken, auf dem Land schäumen giftige Rinnsale in merkwürdigen Farben." Aufgrund der Verschmutzungsproblematik sterben laut einer Studie der Weltbank jährlich 66.000 Menschen an Durchfall- und Krebserkrankungen, die durch verschmutztes Wasser verursacht werden. Ein weiteres Problem Chinas ist, dass gerade der Faktor Umweltschutz keinen hohen Stellenwert bei der Ansiedlung von Industrien gespielt hat. China muss jetzt reagieren, und das tut die Regierung: Bis 2013 werden umgerechnet 125 Mrd. USD in den Wasserschutz investiert und für Kläranlagen ausgegeben. Bis 2010 soll die Klärquote auf 60% gesteigert werden.

Fraglich ist jetzt lediglich, welche Unternehmen davon langfristig profitieren werden. Einer der Top-Kandidaten ist die Singapurer Hyflux (WKN 694426)! Das Unternehmen ist mit Niederlassungen und Projekten in Singapur, China, Indien und dem Nahen Osten einer der führenden asiatischen Anbieter von Umwelttechnologien. Zu denen zählen Meerwasserentsalzungsanlagen, Abwasserreinigung (Filtersysteme, Klärwerke) und Reinstwasserproduktion für Kommunen und Industriekunden. Gerade in China ist Hyflux marktführend, wo rund 80% der Umsätze generiert werden. Außerdem gründete man im Mai ein Venture-Unternehmen in Saudi-Arabien, wodurch sich Hyflux jetzt auch dem Recycling von Schmieröl widmet. Diese Zusammenarbeit, die gleichzeitig als Referenzprojekt dient, dürfte die Expansions-Tür für Hyflux in den Nahen Osten geöffnet haben. Die Geschäftsentwicklung gewinnt jetzt langsam an Fahrt! So konnte das Unternehmen beispielsweise im März Aufträge im Gesamtwert von 78 Mio. USD akquirieren. Dabei handelt es sich u.a. um einen Großauftrag für ein Projekt zur Wasser- und Abwasserbehandlung in der Stadt Tianjin. Dieses soll täglich 50.000 m behandeln. Erst Ende letzten Monats erhielt Hyflux erneut zwei "Wasser-Aufträge" mit einem Volumen von 31,1 Mio. USD. Durch die neu gewonnenen Aufträge ist man mittlerweile in 22 Städten Chinas im Bereich der Wasser- und Abwasserbehandlung tätig.

Die Aktie selbst eignet sich allerdings nur als strikte Langfristspekulation, denn mit einer Kapitalisierung von gut 800 Mio. USD ist der Titel schon hoch gepreist, zumal im ersten Quartal lediglich Umsätze von 8,8 Mio. USD erzielt wurden und der Gewinn um 87% abnahm, allerdings nur aufgrund einer Einmalabschreibung. Dafür gaben die letzten Auftragseingänge (s.o.) Grund zur Hoffnung, dass sich das Zahlenwerk in den kommenden Quartalen wieder aufhellt. Die Aktie wird an der Frankfurter Wertpapierbörse mit akzeptablen Umsätzen gehandelt.

bewerten0 Bewertungen
Durchschnitt: 0,0