Information zum Blog
Jörg Meyer
Diplom-Volkswirt (Univ.)
joerg.meyer[at]mastertraders.de

Herausarbeitung von Investment- und Tradingideen mit überdurchschnittlichen Kurschancen für einen Zeitraum von Tagen bis Monaten bei konsequenter Risikominimierung.

Darüberhinaus wird das "Wie" des Tradings besprochen und allgemeines Know How für erfolgreiches Handeln auf kurz- bis mittelfristiger Ebene vermittelt.

Realisierte Performance im jeweiligen Jahr
2007: +220%
2008: +12%
2009: +215%
2010: +75%
2011: +23%
2012: +36% | 18.287 (Bescheinigung)
2013: +52% | 26.281 (Bescheinigung)
2014: +19% | 9.415 (Bescheinigung)
2015: +32% | 15.904 (Bescheinigung)

Zuletzt beendete Trades im Trading-Channel

Steico: +20%
W&W: -2,5%
Windeln.de: +5%
Sixt: +16,5%
Biotest Vz.: +15%
Verbio: +5%
OHB: -2,3%
Jenoptik: -1,7%
GFT: -3,2%
Ströer: +8%
Hugo Boss: +3,2%
Wacker Chemie: -8%
Nordex: +7,2%
Lufthansa: +6,5%
Datagroup: -4,3%
TeleColumbus: +7%
Freenet: +12%
WCM: +25%
Süss Microtec: +40%

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Jörg Meyer handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Jörg Meyers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Jörg Meyer schrieb am Montag, 25.04. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, für Breakout-Trader ergibt sich heute eine Chance bei Sixt. Die Aktie hatte vor einigen Wochen einen Pivotal Point gebildet. Was war geschehen? Die Dividende von 1,50 Euro/Aktie lag über den Erwartungen. Man hat ein kleines ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
31.12. 16:24 Uhr
*******************
29.12. 11:07 Uhr
*******************
20.12. 13:20 Uhr
Gekauft 400 H&R (775700) zu 15,60 Euro
15.12. 10:06 Uhr
Verkauft 60 MTU zu 107,45 Euro (+38%)
05.12. 16:20 Uhr
Zugekauft 600 Kontron (605395) zu 2,855 Euro
Archiv
1 Beitrag
Juni 2016
4 Beiträge
Mai 2016
3 Beiträge
April 2016
1 Beitrag
November 2015
1 Beitrag
August 2015
1 Beitrag
Mai 2015
2 Beiträge
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
1 Beitrag
November 2014
1 Beitrag
August 2014
2 Beiträge
Juli 2014
1 Beitrag
Juni 2014
1 Beitrag
Mai 2014
1 Beitrag
April 2014
1 Beitrag
Februar 2014
3 Beiträge
Januar 2014
1 Beitrag
Oktober 2013
1 Beitrag
September 2013
1 Beitrag
August 2013
2 Beiträge
März 2013
1 Beitrag
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
4 Beiträge
Oktober 2012
3 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
3 Beiträge
April 2012
5 Beiträge
März 2012
4 Beiträge
Februar 2012
4 Beiträge
Januar 2012
4 Beiträge
Dezember 2011
4 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
4 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
4 Beiträge
Juli 2011
5 Beiträge
Juni 2011
4 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
7 Beiträge
März 2011
8 Beiträge
Februar 2011
6 Beiträge
Januar 2011
4 Beiträge
Dezember 2010
7 Beiträge
November 2010
5 Beiträge
Oktober 2010
5 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
6 Beiträge
Juli 2010
2 Beiträge
Juni 2010
4 Beiträge
Mai 2010
8 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
9 Beiträge
Februar 2010
8 Beiträge
Januar 2010
6 Beiträge
Dezember 2009
8 Beiträge
November 2009
9 Beiträge
Oktober 2009
15 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
12 Beiträge
Juli 2009
17 Beiträge
Juni 2009
16 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
10 Beiträge
März 2009
9 Beiträge
Februar 2009
7 Beiträge
Januar 2009
7 Beiträge
Dezember 2008
9 Beiträge
November 2008
12 Beiträge
Oktober 2008
10 Beiträge
September 2008
17 Beiträge
August 2008
6 Beiträge
Juli 2008
7 Beiträge
Juni 2008
17 Beiträge
Mai 2008
20 Beiträge
April 2008
14 Beiträge
März 2008
9 Beiträge
Februar 2008
13 Beiträge
Januar 2008
10 Beiträge
Dezember 2007
10 Beiträge
November 2007
17 Beiträge
Oktober 2007
25 Beiträge
September 2007
13 Beiträge
August 2007
8 Beiträge
Juli 2007
12 Beiträge
Juni 2007
19 Beiträge
Mai 2007
28 Beiträge
April 2007
45 Beiträge
März 2007
44 Beiträge
Februar 2007
43 Beiträge
Januar 2007
Highperformance-Aktien
Reales 50.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Mittwoch, 04. März 2009

Motivation, Motivation, Motivation!

Liebe Leser,

das systematische Wegkippen der Märkte ist mühsam. Je weiter sich die Indizes von ihren letzten Bewegungstiefs entfernen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für einen explosiven Rebound. Das beste Chance-Risiko-Verhältnis entsteht nach einer panikartigen Eröffnung. Diese blieb bisher aus, was auch daran liegen dürfte, dass die Aktienquoten der Institutionellen wie Versicherungen oder Hedgefonds schon deutlich abgebaut wurde über die letzten Monate.

Im aktuellen Umfeld ist es wichtig sich immer wieder zur Informationsaufnahme zu motivieren und dem Markt seine Aufmerksamkeit zu Schenken, auch wenn das Geld NICHT auf der Straße liegt! Trading ist harte Arbeit, die Sie aber auf sich nehmen müssen, damit Sie einen Überblick erhalten welche Unternehmen gut durch die Krise kommen und welche weniger. Sobald die Märkte für eine mehrwöchige Gegenbewegung bereit sind, wird sich das große Kapital überwiegend auf die Aktien von Unternehmen konzentrieren, deren Gewinnentwicklung stabil geblieben ist. Den Trend zur Akkumulation dieser Titel kann man jetzt schon zaghaft beobachten, siehe Gerry Weber, Dialog Semi., MTU, Software AG, Vossloh, Phoenix Solar...

Zur Motivation rufe ich mir gerne frühere Aufwärtsbewegungen zurück ins Gedächtnis. Wer seine Hausaufgaben im Vorfeld gemacht hatte, wusste sofort auf welche Momentum-Werte sein Schiff ausgerichtet sein musste. Den richtigen Moment zu erwischen bedeutet die Chance sein Depot binnen weniger Wochen stark nach oben zu katapultieren. Die "Abgeltungssteuerrallye" im Dezember war das beste Beispiel.

Ich möchte dazu einen kleinen Ausschnitt aus dem Buch "Das Spiel der Spiele" zitieren. Jesse Livermore bringt die Wichtigkeit sich täglich für den Aktienmarkt zu motivieren auf den Punkt:
"Selbst wenn man über hervorragende mathematische Fähigkeiten und über eine ungewöhnlich genaue Beobachtungsgabe verfügt, ist es durchaus möglich, im Spekulationsgeschäft zu scheitern, wenn die Erfahrung fehlt und das Erinnerungsvermögen zu wünschen übrig läßt. Ebenso wie der Arzt, der sich über den wissenschaftlichen Fortschritt auf dem laufenden hält, wird sich auch der kluge Trader stets eingehend mit den allgemeinen Marktbedingungen befassen, um die neusten Entwicklungen zu verfolgen, die die verschiedenen Märkte negativ oder positiv beeinflussen können. Nach vielen Jahren im Spekulationsgeschaft wird es zur Gewohnheit, sich stets über alles zu informieren. Der Trader handelt fast automatisch. Er gelangt zu einer unbezahlbaren Professionalität, wodurch er in der Lage ist, das Spiel zu gewinnen - gelegentlich! Dieser Unterschied zwischen einem Profi und einem Amateur bzw. Gelegenheitstrader kann nicht genug betont werden. So glauben ich, daß mir beispielsweise mein Erinnerungsvermögen und die Mathematik stets eine große Hilfe waren. An der Wall Street wird das Geld mit Mathematik - d.h. dem richtigen Umgang mit Fakten und Zahlen - verdient."
bewerten0 Bewertungen
Durchschnitt: 0,0