Information zum Blog
Jörg Meyer
Diplom-Volkswirt (Univ.)
joerg.meyer[at]mastertraders.de

Herausarbeitung von Investment- und Tradingideen mit überdurchschnittlichen Kurschancen für einen Zeitraum von Tagen bis Monaten bei konsequenter Risikominimierung.

Darüberhinaus wird das "Wie" des Tradings besprochen und allgemeines Know How für erfolgreiches Handeln auf kurz- bis mittelfristiger Ebene vermittelt.

Realisierte Performance im jeweiligen Jahr
2007: +220%
2008: +12%
2009: +215%
2010: +75%
2011: +23%
2012: +36% | 18.287 (Bescheinigung)
2013: +52% | 26.281 (Bescheinigung)
2014: +19% | 9.415 (Bescheinigung)
2015: +32% | 15.904 (Bescheinigung)

Zuletzt beendete Trades im Trading-Channel

Steico: +20%
W&W: -2,5%
Windeln.de: +5%
Sixt: +16,5%
Biotest Vz.: +15%
Verbio: +5%
OHB: -2,3%
Jenoptik: -1,7%
GFT: -3,2%
Ströer: +8%
Hugo Boss: +3,2%
Wacker Chemie: -8%
Nordex: +7,2%
Lufthansa: +6,5%
Datagroup: -4,3%
TeleColumbus: +7%
Freenet: +12%
WCM: +25%
Süss Microtec: +40%

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Jörg Meyer handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Jörg Meyers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Jörg Meyer schrieb am Montag, 25.04. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, für Breakout-Trader ergibt sich heute eine Chance bei Sixt. Die Aktie hatte vor einigen Wochen einen Pivotal Point gebildet. Was war geschehen? Die Dividende von 1,50 Euro/Aktie lag über den Erwartungen. Man hat ein kleines ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
31.12. 16:24 Uhr
*******************
29.12. 11:07 Uhr
*******************
20.12. 13:20 Uhr
Gekauft 400 H&R (775700) zu 15,60 Euro
15.12. 10:06 Uhr
Verkauft 60 MTU zu 107,45 Euro (+38%)
05.12. 16:20 Uhr
Zugekauft 600 Kontron (605395) zu 2,855 Euro
Archiv
1 Beitrag
Juni 2016
4 Beiträge
Mai 2016
3 Beiträge
April 2016
1 Beitrag
November 2015
1 Beitrag
August 2015
1 Beitrag
Mai 2015
2 Beiträge
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
1 Beitrag
November 2014
1 Beitrag
August 2014
2 Beiträge
Juli 2014
1 Beitrag
Juni 2014
1 Beitrag
Mai 2014
1 Beitrag
April 2014
1 Beitrag
Februar 2014
3 Beiträge
Januar 2014
1 Beitrag
Oktober 2013
1 Beitrag
September 2013
1 Beitrag
August 2013
2 Beiträge
März 2013
1 Beitrag
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
4 Beiträge
Oktober 2012
3 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
3 Beiträge
April 2012
5 Beiträge
März 2012
4 Beiträge
Februar 2012
4 Beiträge
Januar 2012
4 Beiträge
Dezember 2011
4 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
4 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
4 Beiträge
Juli 2011
5 Beiträge
Juni 2011
4 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
7 Beiträge
März 2011
8 Beiträge
Februar 2011
6 Beiträge
Januar 2011
4 Beiträge
Dezember 2010
7 Beiträge
November 2010
5 Beiträge
Oktober 2010
5 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
6 Beiträge
Juli 2010
2 Beiträge
Juni 2010
4 Beiträge
Mai 2010
8 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
9 Beiträge
Februar 2010
8 Beiträge
Januar 2010
6 Beiträge
Dezember 2009
8 Beiträge
November 2009
9 Beiträge
Oktober 2009
15 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
12 Beiträge
Juli 2009
17 Beiträge
Juni 2009
16 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
10 Beiträge
März 2009
9 Beiträge
Februar 2009
7 Beiträge
Januar 2009
7 Beiträge
Dezember 2008
9 Beiträge
November 2008
12 Beiträge
Oktober 2008
10 Beiträge
September 2008
17 Beiträge
August 2008
6 Beiträge
Juli 2008
7 Beiträge
Juni 2008
17 Beiträge
Mai 2008
20 Beiträge
April 2008
14 Beiträge
März 2008
9 Beiträge
Februar 2008
13 Beiträge
Januar 2008
10 Beiträge
Dezember 2007
10 Beiträge
November 2007
17 Beiträge
Oktober 2007
25 Beiträge
September 2007
13 Beiträge
August 2007
8 Beiträge
Juli 2007
12 Beiträge
Juni 2007
19 Beiträge
Mai 2007
28 Beiträge
April 2007
45 Beiträge
März 2007
44 Beiträge
Februar 2007
43 Beiträge
Januar 2007
Highperformance-Aktien
Reales 50.000 Trading-Depot

Sonntag, 06. Januar 2013

Swing Trading-Ideen vom 6. Januar!

Liebe Leser,

der Markt startet freundlich ins neue Jahr. Ich bin optimistisch gestimmt und lasse im Realgeld Trading-Depot die Gewinne weiter laufen. Bei der Aktienauswahl lag mein Fokus auf Titeln, die 2013 wieder ein deutliches Umsatz- und Ertragswachstum zeigen dürften. Denn diese sind die Triebfeder für die Kurse.

Ich möchte heute einen Blick auf aktuelle Trading-Chancen werfen, die fundamental und charttechnisch aussichtsreich sind.

Biotest Vz. ist in den letzten Wochen aus seiner Starre erwacht und hat einen neuen Aufwärtstrend ausgebildet. Das Unternehmen ist in China einen Vermarktungsdeal mit Wangang Biopharma eingegangen, der eine mittelfristige Umsatzerwartung von 20-30 Mio. Euro hat. Zudem konnte das Unternehmen die erfolgreiche Zulassung für Bivigam vermelden.

Biotest ist ein Spezialist für die Immunologie und Hämatologie. Dabei verarbeitet das Unternehmen menschliches Blutplasma zu "wirksamen und hochreinen Medikamenten". Zudem treibt Biotest die Entwicklung von monoklonalen Antikörpern in den Indikationen Rheumatoide Arthritis und Blutkrebs voran.

In den ersten neun Monaten stiegen die Erlöse um 4,2% auf 324,9 Mio. Euro. Das EBIT legte 9% auf 32,8 Mio. Euro zu. Netto verdiente Biotest gut 15,6 Mio. Euro (+6,8%). Auf Jahressicht soll der Umsatz um 3-5% wachsen und das EBIT leicht über dem Vorjahreswert von 41,6 Mio. Euro liegen. Ab 2013 könnte sich das Wachstum wieder beschleunigen. Dafür verantwortlich ist einerseits die Zulassung für Bivigam, welche Biotest noch Ende Dezember erhielt. Zum anderen wächst der Immunoglobulin-Markt in den nächsten Jahren um rund 7% p.a. Aber zuletzt driftete die Preisentwicklung in den USA und Europa auseinander. Ziehen die Preise in Europa wieder an, dann könnte Biotest höhere Margen erzielen. In 2013 ist ein Ertrag von 2,52 Euro/Aktie möglich, der 2014 auf 3,51 Euro/Aktie anzieht.

Charttechnisch ergeben sich zwei Einstiegspunkte. Der Erste, wenn Biotest die laufende Konsolidierung beendet und über 50 Euro steigt. Das zweite Kauflevel liegt bei 46 Euro, wenn der Biotest noch mal einen Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau vollzieht. Stoppkurs rund 5% unter Einstieg!



Durch die schwache Entwicklung der Eurozone, welche infolge der Rezessionen in Spanien und Italien entstand, wurden auch viele zyklische Unternehmen belastet. Aber in einer wirtschaftlichen Erholung Europas, die schon in der zweiten Jahreshälfte eintreten könnte und in 2014 eine Aufwärtsdynamik entwickelt, liegen auch die Chancen. Gerade konjunkturabhängige Titel würden profitieren, zumal die wichtigen Volkswirtschaften in Deutschland, USA und China prosperieren.

Um auf das Szenario einer Wirtschaftserholung zu setzen, finde ich die Aktie von Indus Holding sehr attraktiv. Das Qualitätsunternehmen beteiligt sich langfristig an Firmen aus dem deutschen Mittelstand und entwickelt diese weiter. Fokus sind die Branchen Bau/Infrastruktur, Maschinen- und Anlagenbau, Medizin, Automotive sowie Metallverarbeitung. Belastet von einer geringeren Dynamik in den Schwellenländern und der schwierigen konjunkturellen Lage in Europa konnte Indus Holding noch immer ein solides Ergebnis nach neun Monaten einfahren. Der Umsatz stieg um 1% auf 830 Mio. Euro, aber das EBIT fiel -12,3% auf 81 Mio. Euro. Netto waren es 37,8 Mio. Euro (-26%). CEO Abromeit erwartet ein solides viertes Quartal, sodass Indus auf Jahressicht 1 Mrd. Euro erlöst und ein EBIT von über 100 Mio. Euro einfährt.

2013 könnte Indus nach derzeitigen Schätzungen wieder einen Umsatz von 1,12 Mrd. Euro erwirtschaften und einen Gewinn von 2,44 Euro/Aktie erzielen. Schon 2014 sind neue absolute Rekorde mit Erlösen von knapp 1,18 Mrd. Euro und einem Ertrag von über 2,70 Euro/Aktie realistisch. Das KGV fällt unter acht. Zugleich dürfte die Dividende in Richtung 1,20 Euro/Aktie zunehmen, woraus eine Dividendenrendite von 5,7% resultiert. Indus weist attraktive Bewertungsrelationen auf.

Aufgrund des zyklischen Charakters kauft man so eine Aktie lieber nach einer längeren Schwächeperiode. Seit dem 52-Wochenhoch um 24 Euro ging es deutlich nach unten. Mittlerweile hat Indus den Bodenbildungsprozess beendet und einen frischen Aufwärtstrend geformt, dem gefolgt werden kann. Stoppkurs um 20 Euro.



Lesen Sie jetzt in meinem Trading-Channel, welche Aktien zu meinen Favoriten für 2013 gehören! Infos gibt es unter http://www.mastertraders.de/premium/trading-channel-info/highperformance-aktien
bewerten2 Bewertungen
Durchschnitt: 5,0