Information zum Blog
Jörg Meyer
Diplom-Volkswirt (Univ.)
joerg.meyer[at]mastertraders.de

Herausarbeitung von Investment- und Tradingideen mit überdurchschnittlichen Kurschancen für einen Zeitraum von Tagen bis Monaten bei konsequenter Risikominimierung.

Darüberhinaus wird das "Wie" des Tradings besprochen und allgemeines Know How für erfolgreiches Handeln auf kurz- bis mittelfristiger Ebene vermittelt.

Realisierte Performance im jeweiligen Jahr
2007: +220%
2008: +12%
2009: +215%
2010: +75%
2011: +23%
2012: +36% | 18.287 (Bescheinigung)
2013: +52% | 26.281 (Bescheinigung)
2014: +19% | 9.415 (Bescheinigung)
2015: +32% | 15.904 (Bescheinigung)

Zuletzt beendete Trades im Trading-Channel

Steico: +20%
W&W: -2,5%
Windeln.de: +5%
Sixt: +16,5%
Biotest Vz.: +15%
Verbio: +5%
OHB: -2,3%
Jenoptik: -1,7%
GFT: -3,2%
Ströer: +8%
Hugo Boss: +3,2%
Wacker Chemie: -8%
Nordex: +7,2%
Lufthansa: +6,5%
Datagroup: -4,3%
TeleColumbus: +7%
Freenet: +12%
WCM: +25%
Süss Microtec: +40%

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Jörg Meyer handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Jörg Meyers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Jörg Meyer schrieb am Montag, 25.04. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, für Breakout-Trader ergibt sich heute eine Chance bei Sixt. Die Aktie hatte vor einigen Wochen einen Pivotal Point gebildet. Was war geschehen? Die Dividende von 1,50 Euro/Aktie lag über den Erwartungen. Man hat ein kleines ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
31.12. 16:24 Uhr
*******************
29.12. 11:07 Uhr
*******************
20.12. 13:20 Uhr
Gekauft 400 H&R (775700) zu 15,60 Euro
15.12. 10:06 Uhr
Verkauft 60 MTU zu 107,45 Euro (+38%)
05.12. 16:20 Uhr
Zugekauft 600 Kontron (605395) zu 2,855 Euro
Archiv
1 Beitrag
Juni 2016
4 Beiträge
Mai 2016
3 Beiträge
April 2016
1 Beitrag
November 2015
1 Beitrag
August 2015
1 Beitrag
Mai 2015
2 Beiträge
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
1 Beitrag
November 2014
1 Beitrag
August 2014
2 Beiträge
Juli 2014
1 Beitrag
Juni 2014
1 Beitrag
Mai 2014
1 Beitrag
April 2014
1 Beitrag
Februar 2014
3 Beiträge
Januar 2014
1 Beitrag
Oktober 2013
1 Beitrag
September 2013
1 Beitrag
August 2013
2 Beiträge
März 2013
1 Beitrag
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
4 Beiträge
Oktober 2012
3 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
3 Beiträge
April 2012
5 Beiträge
März 2012
4 Beiträge
Februar 2012
4 Beiträge
Januar 2012
4 Beiträge
Dezember 2011
4 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
4 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
4 Beiträge
Juli 2011
5 Beiträge
Juni 2011
4 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
7 Beiträge
März 2011
8 Beiträge
Februar 2011
6 Beiträge
Januar 2011
4 Beiträge
Dezember 2010
7 Beiträge
November 2010
5 Beiträge
Oktober 2010
5 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
6 Beiträge
Juli 2010
2 Beiträge
Juni 2010
4 Beiträge
Mai 2010
8 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
9 Beiträge
Februar 2010
8 Beiträge
Januar 2010
6 Beiträge
Dezember 2009
8 Beiträge
November 2009
9 Beiträge
Oktober 2009
15 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
12 Beiträge
Juli 2009
17 Beiträge
Juni 2009
16 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
10 Beiträge
März 2009
9 Beiträge
Februar 2009
7 Beiträge
Januar 2009
7 Beiträge
Dezember 2008
9 Beiträge
November 2008
12 Beiträge
Oktober 2008
10 Beiträge
September 2008
17 Beiträge
August 2008
6 Beiträge
Juli 2008
7 Beiträge
Juni 2008
17 Beiträge
Mai 2008
20 Beiträge
April 2008
14 Beiträge
März 2008
9 Beiträge
Februar 2008
13 Beiträge
Januar 2008
10 Beiträge
Dezember 2007
10 Beiträge
November 2007
17 Beiträge
Oktober 2007
25 Beiträge
September 2007
13 Beiträge
August 2007
8 Beiträge
Juli 2007
12 Beiträge
Juni 2007
19 Beiträge
Mai 2007
28 Beiträge
April 2007
45 Beiträge
März 2007
44 Beiträge
Februar 2007
43 Beiträge
Januar 2007
Highperformance-Aktien
Reales 50.000 Trading-Depot

Freitag, 24. Januar 2014

Trading-Idee aus dem Security-Bereich. Relative Stärke-Beobachtung am gestrigen Korrekturtag!

Liebe Leser,

am Donnerstag kamen die Märkte etwas stärker unter Druck. In solchen Phasen, vor allem wenn sie mehrere Wochen oder Monate anhalten, müssen Sie systematisch beobachten, welche Aktien sich immun zeigen. Häufig lassen sich daraus die späteren Gewinner ableiten.

Ein aktuelles Trend-Thema sind Security-Aktien. Die Unternehmen, welche Sicherheitssoftware und Services anbieten, profitieren von den jüngsten Datendiebstählen (rund 70 Mio. Kreditkartendaten bei Target und Neiman Marcus), Berichten über Hackerangriffe aus China, NSA-Skandal und der zunehmenden Digitalisierung. Weil sich beispielsweise mobile Zahlungen stärker durchsetzen und die Zugriffe auf Unternehmensnetzwerke von immer verschiedeneren Geräten (Tablets, Smartphones, Notebooks) sowie Orten stattfinden, treten mehr potenzielle Sicherheitslücken auf, die geschlossen werden müssen. Davon profitieren spezialisierte Firmen. Das ist auch Big Playern wie Cisco System nicht entgangen, die versuchen mit milliardenschweren Übernahmen ihr Security-Geschäft auszubauen. Vergangenes Jahr wurde Sourcefire für 2,7 Mrd. USD gekauft. Der Konsolidierungsprozess in der Branche dürfte voranschreiten, weil die Unternehmen mit einer langfristig steigenden Nachfrage konfrontiert werden und somit Wachstumspotenzial versprechen. Laut den Analysten von TechNavios dürfte der globale Web Application Firewall-Markt im Zeitraum 2012 2016 um 18,34% p.a. zulegen. Mit Lifelock hatte ich kürzlich eine spannende Firma vorgestellt. Gestern stieg die Aktie um 6% auf ein neues Allzeithoch. Ohnehin zeigen sich die Security-Stocks am gestrigen Donnerstag stabil. Vor der Wiederaufnahme des Aufwärtstrends könnte Imperva (US-Kürzel: IMPV) stehen, wenn heute erneut Akkumulation auftritt. Das Unternehmen ist einer der Schlüsselplayer im Web Application Firewall-Markt:

Imperva ist ein führender Spezialist für die Sicherheit von Data-Centern, d.h. Ziel ist es die Applikationen und Datenressourcen in physischen und virtuellen Rechenzentren von außen und innen zu schützen, rechtmäßigen Zugang zu den Daten zu gewährleisten und Insider-Missbrauch vorzubeugen. Dafür bietet Imperva eine umfassende Lösung für die Überwachung und Steuerung aller Datennutzungs- und Geschäftstransaktionen im Rechenzentrum an. Diese sollen gegen DoS-Angriffe schützen, Betrug im Web und Datendiebstahl verhindern, Webanwendungen hüten, vertrauliche Daten kontrollieren, Überprüfung der Zugriffsrechte ermöglichen und gezielte Angriffe mit z.B. Malware abwehren. Für den Schutz von Web-Hosting-Infrastrukturen bietet Imperva eine spezielle Cloud-basierte Sicherheitsapplikation an. Viele der wichtigsten Telekommunikationsanbieter, US-Kreditinstitute und Regierungsbehörden greifen auf das Know How des Unternehmens zurück. Insgesamt liegt die Kundenbasis bei über 2.600 Klienten aus über 75 Ländern.

In den letzten acht Quartalen wuchs Imperva bei den Erlösen um durchschnittlich über 30%. Unter dem Strich war das Geschäft noch defizitär, aber 2014 könnten erstmals schwarze Zahlen geschrieben werden.

Die Aktie bewegt sich in einem Aufwärtstrend und baute nach einer 3-Tageskorrektur am gestrigen Donnerstag eine relative Stärke auf. Dieses bullische Kursverhalten in einem schwachen Umfeld könnte für die kurzfristige Trendfortsetzung sprechen, wenn heute erneut Akkumulation auftritt.



Hinweis: Wenn Sie verfolgen wollen, wie ich solche fundamentalen Storys auf Sicht von Wochen bis Monaten mit echtem Geld umsetze, dann empfehle ich Ihnen meinen Trading-Channel "Highperformance-Aktien".
bewerten6 Bewertungen
Durchschnitt: 4,8