Information zum Blog
Jörg Meyer
Diplom-Volkswirt (Univ.)
joerg.meyer[at]mastertraders.de

Herausarbeitung von Investment- und Tradingideen mit überdurchschnittlichen Kurschancen für einen Zeitraum von Tagen bis Monaten bei konsequenter Risikominimierung.

Darüberhinaus wird das "Wie" des Tradings besprochen und allgemeines Know How für erfolgreiches Handeln auf kurz- bis mittelfristiger Ebene vermittelt.

Realisierte Performance im jeweiligen Jahr
2007: +220%
2008: +12%
2009: +215%
2010: +75%
2011: +23%
2012: +36% | 18.287 (Bescheinigung)
2013: +52% | 26.281 (Bescheinigung)
2014: +19% | 9.415 (Bescheinigung)
2015: +32% | 15.904 (Bescheinigung)

Zuletzt beendete Trades im Trading-Channel

Steico: +20%
W&W: -2,5%
Windeln.de: +5%
Sixt: +16,5%
Biotest Vz.: +15%
Verbio: +5%
OHB: -2,3%
Jenoptik: -1,7%
GFT: -3,2%
Ströer: +8%
Hugo Boss: +3,2%
Wacker Chemie: -8%
Nordex: +7,2%
Lufthansa: +6,5%
Datagroup: -4,3%
TeleColumbus: +7%
Freenet: +12%
WCM: +25%
Süss Microtec: +40%

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Jörg Meyer handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Jörg Meyers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Jörg Meyer schrieb am Montag, 25.04. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, für Breakout-Trader ergibt sich heute eine Chance bei Sixt. Die Aktie hatte vor einigen Wochen einen Pivotal Point gebildet. Was war geschehen? Die Dividende von 1,50 Euro/Aktie lag über den Erwartungen. Man hat ein kleines ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
31.12. 16:24 Uhr
*******************
29.12. 11:07 Uhr
*******************
20.12. 13:20 Uhr
Gekauft 400 H&R (775700) zu 15,60 Euro
15.12. 10:06 Uhr
Verkauft 60 MTU zu 107,45 Euro (+38%)
05.12. 16:20 Uhr
Zugekauft 600 Kontron (605395) zu 2,855 Euro
Archiv
1 Beitrag
Juni 2016
4 Beiträge
Mai 2016
3 Beiträge
April 2016
1 Beitrag
November 2015
1 Beitrag
August 2015
1 Beitrag
Mai 2015
2 Beiträge
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
1 Beitrag
November 2014
1 Beitrag
August 2014
2 Beiträge
Juli 2014
1 Beitrag
Juni 2014
1 Beitrag
Mai 2014
1 Beitrag
April 2014
1 Beitrag
Februar 2014
3 Beiträge
Januar 2014
1 Beitrag
Oktober 2013
1 Beitrag
September 2013
1 Beitrag
August 2013
2 Beiträge
März 2013
1 Beitrag
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
4 Beiträge
Oktober 2012
3 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
3 Beiträge
April 2012
5 Beiträge
März 2012
4 Beiträge
Februar 2012
4 Beiträge
Januar 2012
4 Beiträge
Dezember 2011
4 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
4 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
4 Beiträge
Juli 2011
5 Beiträge
Juni 2011
4 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
7 Beiträge
März 2011
8 Beiträge
Februar 2011
6 Beiträge
Januar 2011
4 Beiträge
Dezember 2010
7 Beiträge
November 2010
5 Beiträge
Oktober 2010
5 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
6 Beiträge
Juli 2010
2 Beiträge
Juni 2010
4 Beiträge
Mai 2010
8 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
9 Beiträge
Februar 2010
8 Beiträge
Januar 2010
6 Beiträge
Dezember 2009
8 Beiträge
November 2009
9 Beiträge
Oktober 2009
15 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
12 Beiträge
Juli 2009
17 Beiträge
Juni 2009
16 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
10 Beiträge
März 2009
9 Beiträge
Februar 2009
7 Beiträge
Januar 2009
7 Beiträge
Dezember 2008
9 Beiträge
November 2008
12 Beiträge
Oktober 2008
10 Beiträge
September 2008
17 Beiträge
August 2008
6 Beiträge
Juli 2008
7 Beiträge
Juni 2008
17 Beiträge
Mai 2008
20 Beiträge
April 2008
14 Beiträge
März 2008
9 Beiträge
Februar 2008
13 Beiträge
Januar 2008
10 Beiträge
Dezember 2007
10 Beiträge
November 2007
17 Beiträge
Oktober 2007
25 Beiträge
September 2007
13 Beiträge
August 2007
8 Beiträge
Juli 2007
12 Beiträge
Juni 2007
19 Beiträge
Mai 2007
28 Beiträge
April 2007
45 Beiträge
März 2007
44 Beiträge
Februar 2007
43 Beiträge
Januar 2007
Highperformance-Aktien
Reales 50.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Dienstag, 16. Juni 2009

Trendwende, Korrektur oder Bärenfalle? Warum die Short-Seite attraktiv ist!

Liebe Leser,

am gestrigen Montag war mal wieder so ein Tag, wo sämtliche Aktie kräftig durchgeschüttelt wurden. Der Markt hatte sich über die letzten Wochen in einem atemberaubendem Aufwärtstrend bewegt, dessen Anfang ich perfekt getimt hatte und meinen Abonnenten und mir extrem hohe Gewinne bescherte.

Ich schreibe schon seit einigen Tagen im Premium-Blog, dass der Markt schwieriger wird. Viele Aktien haben steile Aufwärtstrends gebildet und hohe Kursgewinne vollzogen. Man konnte zuletzt deutlich beobachten, wie sich die meisten Titel nach oben hin festgelaufen hatten. Typische Reaktionsmuster sind:
  • Ausbrüche werden abverkauft!
  • Auf gute Nachrichten folgen keine nachhaltigen Kursgewinne!
In solchen Phasen muss man aufmerksam werden, weil eine Konsolidierung nicht weit entfernt ist. Aktuell läuft diese.Was letztlich daraus wird, ob eine Trendwende, Korrektur oder Bärenfalle lässt sich im Vorfeld nicht prognostizieren. Das ist schon aufgrund der Markteffizienzhypothesen nicht möglich, denn ansonsten wäre die Börsenspekulation nicht "Das Spiel der Spiele", sondern ein Wochenmarkt wo sich alle tummeln.

Ich hatte Ihnen gestern geschrieben, dass ich die jüngsten Turtle-Shortsignale sehr genau verfolge, weil ich neben dem antizyklischen Trading auch das Trendtrading liebe und das Turtle-Handelssystem in den letzten Börsenphasen zu schönen Gewinnen führte. Die hohe Trefferquote gefiel mir. Imponiert haben mir die im Anschluss an die Signalauslösung stattfindenden Impulsbewegungen. Das ganze ist wie eine mehrtägige Breakout-Bewegung, aber auf der Short-Seite!

Air Berlin ist ein gutes Beispiel für den Verlauf eines aktuellen Shortsignales und der anschließenden mehrtägigen Abwärtsdynamik. Bei 3,74 Euro lag der Short-Trigger!
airberlin.png

Letztlich handelt es sich um klassisches Trading von Momentum. Was die Short-Seite außerdem attraktiv macht, ist die starke Dynamik. Wenn man sich eine Dekade mit der Börse beschäftigt hat, dann fallen einem immer wieder Verhaltensmuster auf, die schon in der Vergangenheit auftraten. Ein ganz triviales ist: Aktienkurse fallen schneller, als sie gestiegen sind! Das ist ein häufig zu beobachtendes Phänomen. Während sich nachhaltige Aufwärtstrends über Quartale und Jahre formen, können diese binnen weniger Wochen ausradiert werden. Das Jahr 2008 war das beste Beispiel. Der nachfolgende Dax-Chart ist in diesem Kontext selbsterklärend:

dax.png

Wie lange die Schwächephase anhält, ist nicht prognostizierbar. Deshalb sollte man sich die Short-Seite für kurze Spekulationen offen halten. Welche Kandidaten kommen in Frage?

Fraport würde unter 28,20 Euro auf short drehen.

fraport.png

Q-Cells hat bereits auf short gedreht!

qcells.png
bewerten0 Bewertungen
Durchschnitt: 0,0