Information zum Blog
Jörg Meyer
Diplom-Volkswirt (Univ.)
joerg.meyer[at]mastertraders.de

Herausarbeitung von Investment- und Tradingideen mit überdurchschnittlichen Kurschancen für einen Zeitraum von Tagen bis Monaten bei konsequenter Risikominimierung.

Darüberhinaus wird das "Wie" des Tradings besprochen und allgemeines Know How für erfolgreiches Handeln auf kurz- bis mittelfristiger Ebene vermittelt.

Realisierte Performance im jeweiligen Jahr
2007: +220%
2008: +12%
2009: +215%
2010: +75%
2011: +23%
2012: +36% | 18.287 (Bescheinigung)
2013: +52% | 26.281 (Bescheinigung)
2014: +19% | 9.415 (Bescheinigung)
2015: +32% | 15.904 (Bescheinigung)

Zuletzt beendete Trades im Trading-Channel

Steico: +20%
W&W: -2,5%
Windeln.de: +5%
Sixt: +16,5%
Biotest Vz.: +15%
Verbio: +5%
OHB: -2,3%
Jenoptik: -1,7%
GFT: -3,2%
Ströer: +8%
Hugo Boss: +3,2%
Wacker Chemie: -8%
Nordex: +7,2%
Lufthansa: +6,5%
Datagroup: -4,3%
TeleColumbus: +7%
Freenet: +12%
WCM: +25%
Süss Microtec: +40%

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Jörg Meyer handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Jörg Meyers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Jörg Meyer schrieb am Montag, 25.04. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, für Breakout-Trader ergibt sich heute eine Chance bei Sixt. Die Aktie hatte vor einigen Wochen einen Pivotal Point gebildet. Was war geschehen? Die Dividende von 1,50 Euro/Aktie lag über den Erwartungen. Man hat ein kleines ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
31.12. 16:24 Uhr
*******************
29.12. 11:07 Uhr
*******************
20.12. 13:20 Uhr
Gekauft 400 H&R (775700) zu 15,60 Euro
15.12. 10:06 Uhr
Verkauft 60 MTU zu 107,45 Euro (+38%)
05.12. 16:20 Uhr
Zugekauft 600 Kontron (605395) zu 2,855 Euro
Archiv
1 Beitrag
Juni 2016
4 Beiträge
Mai 2016
3 Beiträge
April 2016
1 Beitrag
November 2015
1 Beitrag
August 2015
1 Beitrag
Mai 2015
2 Beiträge
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
1 Beitrag
November 2014
1 Beitrag
August 2014
2 Beiträge
Juli 2014
1 Beitrag
Juni 2014
1 Beitrag
Mai 2014
1 Beitrag
April 2014
1 Beitrag
Februar 2014
3 Beiträge
Januar 2014
1 Beitrag
Oktober 2013
1 Beitrag
September 2013
1 Beitrag
August 2013
2 Beiträge
März 2013
1 Beitrag
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
4 Beiträge
Oktober 2012
3 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
3 Beiträge
April 2012
5 Beiträge
März 2012
4 Beiträge
Februar 2012
4 Beiträge
Januar 2012
4 Beiträge
Dezember 2011
4 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
4 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
4 Beiträge
Juli 2011
5 Beiträge
Juni 2011
4 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
7 Beiträge
März 2011
8 Beiträge
Februar 2011
6 Beiträge
Januar 2011
4 Beiträge
Dezember 2010
7 Beiträge
November 2010
5 Beiträge
Oktober 2010
5 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
6 Beiträge
Juli 2010
2 Beiträge
Juni 2010
4 Beiträge
Mai 2010
8 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
9 Beiträge
Februar 2010
8 Beiträge
Januar 2010
6 Beiträge
Dezember 2009
8 Beiträge
November 2009
9 Beiträge
Oktober 2009
15 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
12 Beiträge
Juli 2009
17 Beiträge
Juni 2009
16 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
10 Beiträge
März 2009
9 Beiträge
Februar 2009
7 Beiträge
Januar 2009
7 Beiträge
Dezember 2008
9 Beiträge
November 2008
12 Beiträge
Oktober 2008
10 Beiträge
September 2008
17 Beiträge
August 2008
6 Beiträge
Juli 2008
7 Beiträge
Juni 2008
17 Beiträge
Mai 2008
20 Beiträge
April 2008
14 Beiträge
März 2008
9 Beiträge
Februar 2008
13 Beiträge
Januar 2008
10 Beiträge
Dezember 2007
10 Beiträge
November 2007
17 Beiträge
Oktober 2007
25 Beiträge
September 2007
13 Beiträge
August 2007
8 Beiträge
Juli 2007
12 Beiträge
Juni 2007
19 Beiträge
Mai 2007
28 Beiträge
April 2007
45 Beiträge
März 2007
44 Beiträge
Februar 2007
43 Beiträge
Januar 2007
Highperformance-Aktien
Reales 50.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Sonntag, 12. Juli 2009

Wann verhält sich eine Aktie richtig? (Teil 1)

Liebe Leser,

ich trade gerne Aktien mit starker Aufwärtsdynamik. Zum einen winken hier hohe Kursgewinne in kurzer Zeit und zum anderen sind nicht selten fundamentale Fakten dafür verantwortlich. Die Fundamentals sind die Grundlage für eine Aktie, um in eine nachhaltige Aufwärtsbewegung überzugehen.

Eine sehr wichtige Frage ist: Wann verhält sich eine Aktie richtig? Trends und Momentum-Bewegungen verlaufen nicht linear, sondern in Wellen. Auf einen Impuls nach oben folgt eine Konsolidierung. Entweder seitwärts - über die Zeitachse - oder scharf nach unten über die Kursachse. Vor allem Letzteres stellte häufig ein Problem dar. Wie weit lässt man eine Aktie konsolidieren, um a.) Gewinne nicht verfrüht zu realisieren und b.) nicht Gefahr zu laufen von einem möglichen Trendwechsel überrascht zu werden?

Das ist ein wichtiger Entscheidungsprozess mit dem ich, und auch sicherlich Sie, liebe Leser, öfters zu kämpfen haben. Es gibt aus meiner Sicht mehrere Konzepte, die man zur Hilfe heranziehen kann. Diese möchte ich Ihnen gerne in einer kleinen Artikelserie vorstellen:

Konzept 1: Bullische Konsolidierungen haben einen max. Rücklauf von 50%!

Das erste charttechnische Konzept definiert die Stärke einer Aufwärtsbewegung durch die prozentuale Konsolidierung des Impulses. Beispielsweise steigt eine Aktie um 10 Euro. Damit die anschließende Konsolidierung als "bullisch" eingestuft wird, darf sie maximal um 5 Euro fallen, also höchstens 50% des vorherigen Anstiegs konsolidieren. Verläuft die Konsolidierung heftiger, dann wird die vorherige Bewegung als schwach eingestuft und der Wert muss verkauft werden.

Bsp.: Aktie X steigt von 5 Euro auf 10 Euro (+100% Kursgewinne). Die Bewegung um 5 Euro nach oben darf maximal zu 50% konsolidiert werden. Somit muss die Aktie spätestens bei 7,50 Euro wieder nach oben drehen, um das bullische Szenario nicht zu gefährden.

Dieses Konzept hat jedoch einen Nachteil. Das maximale Konsolidierungspotenzial von 50% der vorherigen Bewegung kann voll ausgeschöpft werden. Das heißt eine Aktie, die um 100% gestiegen ist, darf von ihrem lokalen Hoch 25% zurückkommen. Daran sieht man, dass gerade nach starken Kursbewegungen ein größerer Spielraum gegeben werden muss. Das ist der Volatilität geschuldet.

Beispiel Cewe Color: Exakt nach einer 50%-Korrektur dreht der Wert wieder nach oben und markiert ein neues lokales Hoch!
cewe-color-holding-on.png

Beispiel Compugroup: Die Aktie vollzieht nach einem starken Aufwärtsimpuls eine 25%-Korrektur und erreicht anschließend ein neues lokales Hoch!

compugroup-holag-on.png
bewerten0 Bewertungen
Durchschnitt: 0,0