Information zum Blog
Jörg Meyer
Diplom-Volkswirt (Univ.)
joerg.meyer[at]mastertraders.de

Herausarbeitung von Investment- und Tradingideen mit überdurchschnittlichen Kurschancen für einen Zeitraum von Tagen bis Monaten bei konsequenter Risikominimierung.

Darüberhinaus wird das "Wie" des Tradings besprochen und allgemeines Know How für erfolgreiches Handeln auf kurz- bis mittelfristiger Ebene vermittelt.

Realisierte Performance im jeweiligen Jahr
2007: +220%
2008: +12%
2009: +215%
2010: +75%
2011: +23%
2012: +36% | 18.287 (Bescheinigung)
2013: +52% | 26.281 (Bescheinigung)
2014: +19% | 9.415 (Bescheinigung)
2015: +32% | 15.904 (Bescheinigung)

Zuletzt beendete Trades im Trading-Channel

Steico: +20%
W&W: -2,5%
Windeln.de: +5%
Sixt: +16,5%
Biotest Vz.: +15%
Verbio: +5%
OHB: -2,3%
Jenoptik: -1,7%
GFT: -3,2%
Ströer: +8%
Hugo Boss: +3,2%
Wacker Chemie: -8%
Nordex: +7,2%
Lufthansa: +6,5%
Datagroup: -4,3%
TeleColumbus: +7%
Freenet: +12%
WCM: +25%
Süss Microtec: +40%

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Jörg Meyer handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Jörg Meyers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Jörg Meyer schrieb am Montag, 25.04. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Trader, für Breakout-Trader ergibt sich heute eine Chance bei Sixt. Die Aktie hatte vor einigen Wochen einen Pivotal Point gebildet. Was war geschehen? Die Dividende von 1,50 Euro/Aktie lag über den Erwartungen. Man hat ein kleines ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
31.12. 16:24 Uhr
*******************
29.12. 11:07 Uhr
*******************
20.12. 13:20 Uhr
Gekauft 400 H&R (775700) zu 15,60 Euro
15.12. 10:06 Uhr
Verkauft 60 MTU zu 107,45 Euro (+38%)
05.12. 16:20 Uhr
Zugekauft 600 Kontron (605395) zu 2,855 Euro
Archiv
1 Beitrag
Juni 2016
4 Beiträge
Mai 2016
3 Beiträge
April 2016
1 Beitrag
November 2015
1 Beitrag
August 2015
1 Beitrag
Mai 2015
2 Beiträge
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
1 Beitrag
November 2014
1 Beitrag
August 2014
2 Beiträge
Juli 2014
1 Beitrag
Juni 2014
1 Beitrag
Mai 2014
1 Beitrag
April 2014
1 Beitrag
Februar 2014
3 Beiträge
Januar 2014
1 Beitrag
Oktober 2013
1 Beitrag
September 2013
1 Beitrag
August 2013
2 Beiträge
März 2013
1 Beitrag
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
4 Beiträge
Oktober 2012
3 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
3 Beiträge
April 2012
5 Beiträge
März 2012
4 Beiträge
Februar 2012
4 Beiträge
Januar 2012
4 Beiträge
Dezember 2011
4 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
4 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
4 Beiträge
Juli 2011
5 Beiträge
Juni 2011
4 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
7 Beiträge
März 2011
8 Beiträge
Februar 2011
6 Beiträge
Januar 2011
4 Beiträge
Dezember 2010
7 Beiträge
November 2010
5 Beiträge
Oktober 2010
5 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
6 Beiträge
Juli 2010
2 Beiträge
Juni 2010
4 Beiträge
Mai 2010
8 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
9 Beiträge
Februar 2010
8 Beiträge
Januar 2010
6 Beiträge
Dezember 2009
8 Beiträge
November 2009
9 Beiträge
Oktober 2009
15 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
12 Beiträge
Juli 2009
17 Beiträge
Juni 2009
16 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
10 Beiträge
März 2009
9 Beiträge
Februar 2009
7 Beiträge
Januar 2009
7 Beiträge
Dezember 2008
9 Beiträge
November 2008
12 Beiträge
Oktober 2008
10 Beiträge
September 2008
17 Beiträge
August 2008
6 Beiträge
Juli 2008
7 Beiträge
Juni 2008
17 Beiträge
Mai 2008
20 Beiträge
April 2008
14 Beiträge
März 2008
9 Beiträge
Februar 2008
13 Beiträge
Januar 2008
10 Beiträge
Dezember 2007
10 Beiträge
November 2007
17 Beiträge
Oktober 2007
25 Beiträge
September 2007
13 Beiträge
August 2007
8 Beiträge
Juli 2007
12 Beiträge
Juni 2007
19 Beiträge
Mai 2007
28 Beiträge
April 2007
45 Beiträge
März 2007
44 Beiträge
Februar 2007
43 Beiträge
Januar 2007
Highperformance-Aktien
Reales 50.000 Trading-Depot

Mittwoch, 10. November 2010

Das Lauern auf günstige Einstiege hat begonnen!

Liebe Leser,

in den letzten Tage fehlte dem Markt die Leichtigkeit. In einer Haussephase kann man anhand des Funktionierens von Breakout-Strategien recht gut erkennen, wie die aktuelle Verfassung ist. Finden Vorstöße auf neue Hochs statt und führen diese zu Anschlussgewinnen, dann lässt sich das Umfeld als gesund einstufen. Kommt es hingegen während des Ausbruchsversuch zu Verkaufsdruck, sodass die Breakouts gar nicht gelingen bzw. nach einer sehr kurzen Bewegung wieder abverkauft werden, dann ist Vorsicht geboten.

Werfen wir dazu einen Blick auf den Dax-Chart. Als die quälende Seitwärtsbewegung am 13.10. bei 6400 Punkten verlassen wurde, liefen die Ausbrüche bei Einzelaktien ohne Probleme (siehe Bechtle, Continental, Gildemeister United Internet, Volkswagen Vz, VTG). Nunmehr haben wir eine Situation, wo es nur noch wenige Aktien mit einer ausgedehnten Konsolidierung nahe des 52-Wochenhochs gibt. Und genau bei diesen Verlaufen die Ausbruchsversuche extrem schwerfällig. Aktuelle Beispiele sind Deutz und Indus Holding. Die Breakouts starten kurz an, aber werden sofort zu Gewinnmitnahmen genutzt. Das war vor einigen Woche gegenteilig. Hinzu kommt die starke Korrekturanfälligkeit. Ich hatte es vor einigen Tagen schon im Trading-Channel geschrieben, dass immer mehr Aktien zu kurzen und heftigen Konsolidierungen neigen. Das ist zwar in starken Aufwärtsphasen nicht ungewöhnlich, lässt aber beim prozyklischen Kauf von Trend-Aktien das Risiko deutlich ansteigen.



Die erfreuliche Perspektive ist die baldige Wahrscheinlichkeit für antizyklische Trading-Käufe. Meisten fallen Konsolidierungen fiel heftiger aus, als der vorangegangene Anstieg. Binnen drei oder vier Tagen kann ein Großteil der Gewinn, welche über Wochen aufgebaut wurden, negiert werden. Gleichzeitig stellen diese Bewegungen eine hervorragende Kaufchance dar, denn in einer Haussebewegungen setzt sich die übergeordnete Trendbewegung im Anschluss fort. Durch die Konsolidierung ergeben sich schnell wieder Kurschancen von 30-50%. Rein vom Muster, wie derartige Bewegungen ablaufen, sind gut am Chart von LPKF Laser zu sehen. Mithilfe antizyklischer Trading-Techniken wird versucht das lokale Tief zu treffen.



Fazit: In der nächsten Konsolidierung ist es das Ziel einige Aktien günstig abzustauben, um sich für die Jahresendbewegung optimal zu positionieren. Im Trading-Channel können Sie mein Vorgehen verfolgen.
bewerten4 Bewertungen
Durchschnitt: 4,5