Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Sonntag, 06. Oktober 2019
EURO am SONNTAG 40-2019: Beiersdorf: Hamburger Kosmetikkonzern zeigt sich extrem konjunkturunabhängig
Freitag, 04. Oktober 2019
BÖRSE ONLINE 40-2019: Nordex: Klimapaket bietet dem Windanlagenbauer durchaus neue Chancen
Freitag, 04. Oktober 2019
BÖRSE ONLINE 40-2019: Softing: Spezialist für Datenfunk will mit neuem Produkt den Markt erobern
Sonntag, 29. September 2019
EURO am SONNTAG 39-2019: TUI: Größter Tourismuskonzern dürfte von der Thomas-Cook-Pleite profitieren
Mittwoch, 25. September 2019
BÖRSE ONLINE 39-2019: Verbio: Unternehmen trägt mit Biokraftstoffen zum Einsparen von CO2 bei
Donnerstag, 19. September 2019
DER AKTIONÄR 39-2019: Sartorius: Pharmazulieferer mit gesunder Entwicklung auf Wachstumskurs
Mittwoch, 18. September 2019
BÖRSE ONLINE 38-2019: Allgeier: IT-Dienstleister sagt geplantes IPO der Personalvermittlung ab
Mittwoch, 18. September 2019
BÖRSE ONLINE 38-2019: PayPal: Online-Bezahldienstleister erfreut sich großer Beliebtheit
Samstag, 14. September 2019
EURO am SONNTAG 37-2019: Merck: Pharma- und Chemiekonzern überzeugt Analysten beim Kapitalmarkttag
Samstag, 14. September 2019
EURO am SONNTAG 37-2019: SAP: Operative Renditesteigerung um 5 Prozentpunkte bis 2023 angestrebt
Donnerstag, 12. September 2019
BÖRSE ONLINE 37-2019: Daimler: IAA in Frankfurt könne Zukunftsfähigkeit der Autobranche unterstreichen
Donnerstag, 12. September 2019
DER AKTIONÄR 38-2019: TLG Immobilien: Berliner Gewerbeimmobilienspezialist plant Fusion mit Aroundtown
Montag, 09. September 2019
EURO am SONNTAG 36-2019: PSI: Anbieter von Netzleitsystemen hält einen Marktanteil von 90 %
Donnerstag, 05. September 2019
DER AKTIONÄR 37-2019: UmweltBank: Ökologisches Bankhaus profitiert von der aktuellen Klimadebatte
Donnerstag, 05. September 2019
DER AKTIONÄR 37-2019: S&T: Aktie des IT-Systemhauses könnte eine heiße Einstiegschance bieten
Mittwoch, 04. September 2019
BÖRSE ONLINE 36-2019: Encavis: Solar- und Windparkbetreiber profitiert von der Klimadebatte
Sonntag, 01. September 2019
EURO am SONNTAG 35-2019: DEAG Deutsche Entertainment AG: Deutsche Entertainment AG
Sonntag, 25. August 2019
EURO am SONNTAG 34-2019: Evotec: Hamburger Biotech-Dienstleister mit intakter Wachstumsstory
Donnerstag, 08. August 2019
DER AKTIONÄR 33-2019: Zalando: Online-Mode-Händler steht noch am Anfang eines Wachstumsschubs
Samstag, 03. August 2019
EURO am SONNTAG 31-2019: Grenke: Anbieter für IT-Leasing kappt das Ergebnisziel für das Jahr 2019
Samstag, 03. August 2019
EURO am SONNTAG 31-2019: Cyan: IT-Sicherheitsexperte dürfte neue Deals mit Kooperationspartner melden
Donnerstag, 25. Juli 2019
DER AKTIONÄR 31-2019: MorphoSys: MorphoSys:
Donnerstag, 25. Juli 2019
DER AKTIONÄR 31-2019: TUI: Tourismuskonzern könnte von Boeing hohe Entschädigung erhalten
Mittwoch, 24. Juli 2019
BÖRSE ONLINE 30-2019: QSC: Wandel zum IT-Dienstleister wird noch nicht entsprechend gewürdigt
Donnerstag, 18. Juli 2019
DER AKTIONÄR 30-2019: Scout24: MDAX-Unternehmen hat gescheiterten Übernahmeversuch verdaut
Donnerstag, 18. Juli 2019
BÖRSE ONLINE 29-2019: Cyan: IT-Sicherheitsexperte sichert sich Spielraum für künftiges Wachstum
Donnerstag, 04. Juli 2019
DER AKTIONÄR 28-2019: BASF: Chemiekonzern hofft auf eine Entspannung im Handelsstreit
Sonntag, 30. Juni 2019
EURO am SONNTAG 26-2019: GEA Group: Neue Konzernstruktur rückt Branchenbezug in den Vordergrund
Donnerstag, 27. Juni 2019
DER AKTIONÄR 27-2019: MorphoSys: Biotech-Konzern überzeugt mit positiven Studiendaten zu MOR 208
Mittwoch, 19. Juni 2019
BÖRSE ONLINE 25-2019: S&T: IT-Systemhaus will Umsatz und Gewinn bis 2023 verdoppeln
Donnerstag, 13. Juni 2019
DER AKTIONÄR 25-2019: Infineon: Halbleiterhersteller plant Übernahme von Cypress Semiconductor
Samstag, 01. Juni 2019
EURO am SONNTAG 22-2019: Nordex: Windanlagenbauer liefert laufend Meldungen über neue Aufträge
Samstag, 25. Mai 2019
EURO am SONNTAG 21-2019: Evotec: Hamburger kaufen US-Spezialisten für Biosimilars und Biologika
Donnerstag, 23. Mai 2019
DER AKTIONÄR 22-2019: Rational: Marktführender Großküchenausstatter Liebling der Investoren
Mittwoch, 22. Mai 2019
BÖRSE ONLINE 21-2019: INIT: Anbieter von Verkehrstelematik profitiert von Urbanisierung
Samstag, 18. Mai 2019
EURO am SONNTAG 20-2019: Paragon: Story trotz Bilanzschock bei der Tochter Volatabox bleibt intakt
Mittwoch, 15. Mai 2019
BÖRSE ONLINE 20-2019: QSC: Verkauf des Telekommunikationsgeschäfts füllt die Firmenkasse auf
Mittwoch, 15. Mai 2019
BÖRSE ONLINE 20-2019: Befesa: Recycler von Stahlstaub mit Wachstumsfantasie durch China-Werke
Montag, 29. April 2019
EURO am SONNTAG 17-2019: SAP: Europas wertvollster Softwarekonzern will Umsatz bis 2023 verdoppeln
Donnerstag, 25. April 2019
DER AKTIONÄR 19-2019: Bet-At-Home.com: Wettspielanbieter mit überraschend guten Zahlen für 2018
Mittwoch, 24. April 2019
BÖRSE ONLINE 17-2019: Lenzing: Margenstarkes Geschäft mit Ökofasern nährt Wachstumsfantasie
Dienstag, 16. April 2019
EURO am SONNTAG 15-2019: SAP: Walldorfer stärken Cloud-Geschäft mit Übernahme von Qualtrics
Donnerstag, 11. April 2019
DER AKTIONÄR 16-2019: Airbus Group: Europäischer Flugzeugbauer profitiert von Boeing-Problemen
Mittwoch, 10. April 2019
BÖRSE ONLINE 15-2019: TUI: Tourismuskonzern könnte eine Dividendenrendite von 8 % bieten
Samstag, 23. März 2019

Einhell Germany: Werkzeugmaschinen-Produzent punktet mit Power-X-Change-Produktlinie

Analyst: EURO am SONNTAG 12-2019
Die Einhell Germany AG (WKN: 565493) ist ein Werkzeugbauunternehmen mit dem Schwerpunkt auf Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Produkten für Heimwerker, Handwerker, für Haus, Garten und Freizeit. Das 1964 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Landau an der Isar. Operativ unterscheidet der Konzern zwischen den beiden Geschäftsfeldern "Werkzeuge" und "Garten und Freizeit". Im Segment Werkzeuge bietet Einhell eine breite Palette an Elektrowerkzeugen für die Tätigkeiten Schrauben, Bohren, Rühren, Trennen, Fräsen und Hobeln, Schleifen und Sägen sowie stationäre Werkzeuge für die Holzbearbeitung, Reinigungstechnik, Drucklufttechnik, Fließen- und Steinbearbeitung, Schweißtechnik, Metallbearbeitung, Hub- und Zugtechnik sowie Stromerzeugung an. Das Geschäftssegment Garten umfasst Rasenmäher, Trimmer und Sensen, Vertikutierer und Motorhacken, Heckenscheren, Kettensägen, Laubsauger und –Bläser sowie Häcksler. Der Vertrieb ist in erster Linie auf Endverbraucher ausgerichtet und erfolgt über Super- und Verbrauchermärkte sowie den Fachhandel und Baumärkte. Die Marktkapitalsierung der Gesellschaft beträgt derzeit rund 115 Mio. Euro.

Einhell Germany konnte in Geschäftsjahr 2018 laut vorläufigen Zahlen den Konzernumsatz um 4,4 % von 553,4 auf den neuen Rekordwert von 577,9 Mio. Euro steigern. Das Ergebnis vor Ertragssteuern legte leicht um 1,4 % von 35,7 auf 36,2 Mio. Euro zu. Die Rendite vor Steuern betrug damit 6,3 % nach 6,5 % im Vorjahr. Beim Konzernjahresüberschuss konnte mit 26,0 Mio. Euro ein weiterer Rekord aufgestellt werden. Gegenüber dem Vorjahresergebnis von 21,2 Mio. Euro entspricht das einem Anstieg um 22,6 %.

Das Geschäft beim Anbieter von Geräten für Heimwerker und Gärtner, Einhell Germany, laufe laut EURO am SONNTAG auf vollen Touren, zumal der Konzern die internationale Expansion massiv vorantreibe. Seit 2016 habe das Unternehmen den Umsatz um 18,6 % auf 577,9 Mio. Euro steigern und den Gewinn vor Steuern auf 36,2 Mio. Euro verdoppeln können. Im zurückliegenden Geschäftsjahr habe das Umsatzwachstum allerdings unter dem heißen Sommer und der damit verbundenen Kaufzurückhaltung der Heimwerker und privaten Gärtner gelitten. Außerdem habe Einhell Germany mit negativen Währungseffekten zu kämpfen gehabt. Dennoch sei festzustellen, dass sich die neue Produktlinie Power-X-Change zum Renner entwickle. Kunden mögen es, die leistungsstarken Akkus von einem Gerät ins andere wechseln zu können und kabellos mit den Werkzeugen zu arbeiten. Der Umsatzanteil der neuen Produktlinie habe sich in 2018 von 14 auf 20 % erhöht. Für 2019 gehe Firmenchef Andreas Kroiss davon aus, den Umsatz um rund 5 % auf 605 Mio. Euro zu steigern. Die Gewinnmarge solle nach 6,3 % auf 6,6 % zulegen. Nach einem Gewinn je Aktei von 7,50 Euro in 2019 dürfe bis 2022 von weiteren Steigerungen ausgegangen werden. Konzernchef Kroiss habe einen Umsatzanstieg auf 830 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Der Gewinn je Aktie könne sich dann auf 11 Euro belaufen. Damit sei auch eine Kursverdopplung möglich. EURO am SONNTAG rät mit einem Kursziel von 98,50 Euro zum Kauf (43 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von Einhell Germany lief zuletzt zwischen 55 und 70 Euro seitwärts. Neues Aufwärtsmomentum könnte ein Ausbruch über 70 Euro nach sich ziehen. Bis zur runden Marke bei 100 Euro trifft die Aktie nur im Bereich von 79 bis 82 Euro auf eine Widerstandszone.

Hinweis
Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.