Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Montag, 26. September 2022
EURO am SONNTAG 38-2022: Evotec: US-Tochter des Biotechkonzerns erhält Regierungsauftrag in den USA
Montag, 26. September 2022
DER AKTIONÄR 39-2022: Scout24: Online-Immobilienmarktplatz wird durch Diversifizierung robuster
Donnerstag, 22. September 2022
BÖRSE ONLINE 38-2022: Bijou Brigitte: Modeschmuckkonzern hebt die Prognose für das Gesamtjahr an
Donnerstag, 15. September 2022
DER AKTIONÄR 38-2022: Nibe Industrier: Schwedischer Wärmepumpenspezialist erlebt einen Nachfrage-Boom
Donnerstag, 15. September 2022
BÖRSE ONLINE 37-2022: Deutsche Telekom: DAX-Konzern will absolute Mehrheit an der US-Tochter erlangen
Donnerstag, 18. August 2022
BÖRSE ONLINE 33-2022: Gesco: Beteiligungsgesellschaft will bis 2025 die Umsatzmilliarde erreichen
Donnerstag, 02. Juni 2022
DER AKTIONÄR 23-2022: Medios: Specialty-Pharma-Konzern will Ergebnismargen deutlich steigern
Dienstag, 13. September 2022

Mercedes-Benz: Stuttgarter wollen die hohe Nachfrage nach Fahrzeugen aus dem Luxus-Segment bedienen

Analyst: FOCUS-MONEY 38-2022
Mercedes-Benz (WKN: 710000) zählt zu den größten Automobilkonzernen weltweit und hat sich insbesondere als Anbieter von Kraftfahrzeugen im Premiumsegment einen Namen gemacht. Mit den hauseigenen Financial Services bietet der Konzern seinen Kunden Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovative Mobilitätsdienstleistungen an. Der Stuttgarter Konzern wird gegenwärtig an der Börse mit rund 64,1 Mrd. Euro bewertet.

Im 1. Halbjahr 2022 konnte Mercedes-Benz den Konzernumsatz um 23,4 % von 67,006 auf 71,298 Mrd. Euro steigern. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern erhöhte sich um 8,6 % von 9,075 auf 9,851 Mrd. Euro. Das Periodenergebnis gab im Jahresvergleich um 16 % von 8,077 auf 6,784 Mrd. Euro nach.

Ein großes Thema beim Stuttgarter Hersteller von Nobelkarossen Mercedes-Benz sei laut FOCUS-MONEY die E-Mobility-Strategie. Der zu den renommiertesten Fahrzeugbauern der Welt zählende Konzern überarbeite im Zuge der Erneuerung der Fahrzeugflotte aktuell an den Bestseller GLC. Die nächste Generation werde nicht nur größter und teuer werden, sondern eben auch hybrid. Wenn der neue GLC in die Verkaufsräume rolle, werde er mit mindestens 57.600 Euro um 10 % teuer sein als das Vorgängermodell. Dafür dürfe die Ausstattung deutlich besser sein. Ohne Verbrennungsmotor werde aber auch der neu GLC nicht auskommen hybrid eben. Operativ habe Mercedes-Benz im 2. Quartal in erster Linie unter den Auswirkungen von Lockdowns in China gelitten. Während man den Umsatz um 7 % auf 36,4 Mrd. Euro gesteigert habe, sei der Absatz gegenüber dem Vorjahr jedoch um 30.00 Fahrzeuge rückläufig gewesen. Ein neues Problem für den Fahrzeughersteller stelle nun der Stopp russischer Gaslieferungen dar. Dennoch stehe der Konzern zu seinen mittel- bis langfristigen Planzielen. 2030 solle Mercedes-Benz ein reiner Elektro-Autohersteller sein. Außerdem wolle man zur "wertvollsten Luxus-Automobilmarke der Welt" werden. Die Konzentration auf die Fahrzeuge des Luxus-Segments werde sich positiv auf die Gewinnmarge auswirken. Mercedes-Benz folge mit dieser Ausrichtung auf die Luxus-Fahrzeuge der wachsenden Kundennachfrage. FOCUS-MONEY rät mit einem Kursziel von 85,05 Euro zum Einstieg (42 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von Mercedes-Benz versucht, über die Abwärtstrendlinie der seit Jahresbeginn laufenden Korrektur auszubrechen. Kann die Aktie dynamisch über 60 Euro ausbrechen und diesen Anstieg auch behaupten, hellt sich das Kursbild deutlich auf.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.