Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Montag, 26. September 2022
EURO am SONNTAG 38-2022: Evotec: US-Tochter des Biotechkonzerns erhält Regierungsauftrag in den USA
Montag, 26. September 2022
DER AKTIONÄR 39-2022: Scout24: Online-Immobilienmarktplatz wird durch Diversifizierung robuster
Donnerstag, 22. September 2022
BÖRSE ONLINE 38-2022: Bijou Brigitte: Modeschmuckkonzern hebt die Prognose für das Gesamtjahr an
Donnerstag, 15. September 2022
DER AKTIONÄR 38-2022: Nibe Industrier: Schwedischer Wärmepumpenspezialist erlebt einen Nachfrage-Boom
Donnerstag, 15. September 2022
BÖRSE ONLINE 37-2022: Deutsche Telekom: DAX-Konzern will absolute Mehrheit an der US-Tochter erlangen
Donnerstag, 18. August 2022
BÖRSE ONLINE 33-2022: Gesco: Beteiligungsgesellschaft will bis 2025 die Umsatzmilliarde erreichen
Donnerstag, 02. Juni 2022
DER AKTIONÄR 23-2022: Medios: Specialty-Pharma-Konzern will Ergebnismargen deutlich steigern
Donnerstag, 08. September 2022

Orsted: Gesamtkapazität des Portfolios solle von 13 GW Ende 2021 bis 2023 auf 50 GW ausgebaut werden

Analyst: BÖRSE ONLINE 36-2022
Orsted (WKN: A0NBLH) ist ein Spezialist für On- und Offshore-Windparks, Solarparks, Energiespeicher, Wasserstoffprojekten und Bioenergieanlagen mit Sitz in Dänemark. Mit nachhaltigen und innovativen Energielösungen trifft der Konzern einen Nerv der Zeit. Der Konzern bezeichnet sich selbst als das einzige Energieunternehmen mit einem wissenschaftlich fundierten Netto-Null-Emissionsziel. Im Corporate Knights Index 2022 wird Orsted als das nachhaltigste Energieunternehmen der Welt geführt. An der Börse wird die Gesellschaft gegenwärtig mit rund 40,4 Mrd. Euro bzw. 300,4 Mrd. DKK kapitalisiert.

Im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 konnte Orsted den Konzernumsatz um 85 % von 32,497 auf 60,057 Mrd. DKK steigern. Das EBITDA verharrte mit 13,044 Mrd. DKK nahezu auf dem Niveau des Vorjahres von 13,059 Mrd. DKK. Das EBIT gab um 6 % von 9,170 auf 8,612 Mrd. DKK nach. Das Periodenergebnis reduzierte sich um 16 % von 7,142 auf 5,970 Mrd. DKK.

Orsted sei laut BÖRSE ONLINE als Weltmarktführer für Offshore-Windenergie stark aufgestellt und dürfe zu Profiteuren beim Ausbau erneuerbarer Energien zählen. Sollte, denn im 2. Quartal hätten die Dänen die Erwartungen der Analysten nicht erfüllen können. Der operative Gewinn (EBITDA) sei im Quartalsvergleich mit dem Vorjahr um mehr als 50 % auf 3,6 Mrd. DKK eingebrochen. Orsted habe unter Verzögerungen beim Offshore-Windpark Hornsea 2 gelitten, die Folge von höheren Ausgleichskosten und volatiler Preise gewesen sei. Außerdem habe Orsted die nötige Absicherung dafür gefehlt. Dennoch habe Orsted nach den Geschäftszahlen die Prognose für das EBITDA im Jahr 2022 um 1 Mrd. DKK auf 20 bis 22 Mrd. DKK angehoben. Möglich sei dies durch die höheren Strompreise und ein besser als erwartetes Onshore-Windgeschäft. Übergeordnet seien die Wachstumsaussichten bei Orsted intakt, auch wenn derzeit die Risiken durch Lieferkettenprobleme, Inflation, Verzögerungen bei Genehmigungen oder steigender Konkurrenzdruck schwer zu quantifizieren seien. Abgesehen von der führenden Marktstellung im Kerngeschäft Offshore-Windkraft, mache der Konzern mit zahlreichen Wasserstoffprojekten auf sich aufmerksam. Im Bereich Offshore-Windkraft wolle Orsted bis 2023 eine Gesamtkapazität von 30 GW installiert haben. Rechne man alle Aktivitäten im Bereich erneuerbare Energien zusammen (Onshore-Wind oder Solar) dürfe Orsted eine Gesamtkapazität von 50 GW erreichen. DER AKTIONÄR rät mit einem Kursziel von 140 Euro zum Kauf (46 % Potenzial)

Charttechnische Einschätzung: Weil es bei Auslandsaktien immer wichtig ist, für charttechnische Analysen auf die Notierung der Heimatbörse zurückzugreifen, blicken wir hier auf die Kursentwicklung von Orsted in Dänischen Kronen. Die Aktie befindet sich in der Korrektur und pendelt seit Monaten zwischen 650 und 900 DKK hin und her. Damit sind die Kursmarken gesetzt für aktive Anleger. Unter 650 DKK dürfte es weiter abwärts gehen. Über 900 DKK sollte die Trendwende geschafft sein.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.