Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Dienstag, 06. Dezember 2022
FOCUS-MONEY 50-2022: Traton: Nutzfahrzeughersteller kann sich die besten Aufträge raussuchen
Montag, 21. November 2022
EURO am SONNTAG 46-2022: Zalando: Onlinemode-Händler könnte durch den Black Friday die Lager leeren
Montag, 21. November 2022
EURO am SONNTAG 46-2022: Dürr: Operative Rendite soll ab 2024 mindestens bei 8 % liegen
Dienstag, 15. November 2022
FOCUS-MONEY 47-2022: Volkswagen: Tempo beim Umstieg zur Elektromobilität deutlich erhöht
Donnerstag, 10. November 2022
BÖRSE ONLINE 45-2022: TeamViewer: Marktteilnehmer reagieren positiv auf die Zahlen zum 3. Quartal
Dienstag, 08. November 2022
FOCUS-MONEY 46-2022: Beiersdorf: Operative Marge soll künftig pro Jahr 0,5 Prozentpunkte zulegen
Donnerstag, 03. November 2022
BÖRSE ONLINE 44-2022: Cancom: Gewinnwarnung beim Cloud- und IT-Dienstleister sei eingepreist
Mittwoch, 02. November 2022
FOCUS-MONEY 45-2022: IBU-tec: Wachstumsfantasie durch Produkte für die Batterieherstellung
Mittwoch, 26. Oktober 2022
FOCUS-MONEY 44-2022: Funkwerk: Initialzündung für den Turnaround fehlt noch
Dienstag, 25. Oktober 2022
FOCUS-MONEY 44-2022: Symrise: Duftstoff- und Aromenkonzern hebt nach H1 die Jahresprognose an
Donnerstag, 20. Oktober 2022
DER AKTIONÄR 43-2022: Deutz: Motorenbauers trotzt der Konjunkturflaute mit Kostensenkungsprogramm
Donnerstag, 20. Oktober 2022
BÖRSE ONLINE 42-2022: Fuchs Petrolub: Schmierstoff-Hersteller trotze erfolgreich der Konjunkturkrise
Donnerstag, 13. Oktober 2022
DER AKTIONÄR 42-2022: TeamViewer: MDAX-Konzern werde mit KGV von 9 inzwischen recht günstig bewertet
Montag, 26. September 2022
EURO am SONNTAG 38-2022: Evotec: US-Tochter des Biotechkonzerns erhält Regierungsauftrag in den USA
Montag, 26. September 2022
DER AKTIONÄR 39-2022: Scout24: Online-Immobilienmarktplatz wird durch Diversifizierung robuster
Donnerstag, 22. September 2022
BÖRSE ONLINE 38-2022: Bijou Brigitte: Modeschmuckkonzern hebt die Prognose für das Gesamtjahr an
Donnerstag, 15. September 2022
DER AKTIONÄR 38-2022: Nibe Industrier: Schwedischer Wärmepumpenspezialist erlebt einen Nachfrage-Boom
Donnerstag, 15. September 2022
BÖRSE ONLINE 37-2022: Deutsche Telekom: DAX-Konzern will absolute Mehrheit an der US-Tochter erlangen
Donnerstag, 18. August 2022
BÖRSE ONLINE 33-2022: Gesco: Beteiligungsgesellschaft will bis 2025 die Umsatzmilliarde erreichen
Freitag, 11. November 2022

Siemens Healthineers: Das Ende der Sonderkonjunktur mit Antigen-Schnelltests führt zum Umbau der Diagnostiksparte und Kostensenkungsmaßnahmen

Analyst: EURO am SONNTAG 45-2022
Mit Siemens Healthineers (WKN: SHL100) hat die Siemens AG im Frühjahr 2018 das Healthcare-Geschäft als eigenständiges Unternehmen an die Börse gebracht. Die ehemalige Konzernsparte gilt bereits als eines der führenden Unternehmen der Medizintechnik weltweit. Kernbereiche des Portfolios sind die Bildgebung für Diagnostik und Therapie sowie Labordiagnostik und molekulare Medizin. Angebote zu digitalen Gesundheitsservices und Krankenhausmanagement runden das Portfolio von Siemens Healthineers ab. Die DAX-Gesellschaft wird derzeit an der Börse mit rund 56,8 Mrd. Euro kapitalisiert.

Am 9. November veröffentlichte Siemens Healthineers die Geschäftszahlen für das Fiskaljahr 2022. Der Medizintechnikkonzern konnte den Umsatz um 20,7 % von 17,997 auf 21,714 Mrd. Euro steigern. Das bereinigte EBIT legte um 16 % von 3,142 auf 3,655 Mrd. Euro zu. Die bereinigte EBIT-Marge betrug 16,8 % gegenüber 17,4 % im Vorjahr. Der Gewinn nach Steuern zog um 18 % von 1,746 auf 2,054 Mrd. Euro an.

Entgegen den Erwartungen habe Siemens Healthineers laut EURO am SONNTAG für das abgeschlossene Fiskaljahr 2022 mit 21,7 Mrd. Euro einen neuen Umsatzrekord erzielen können. Auch das operative Betriebsergebnis für das 4. Quartal habe mit einem Zuwachs von 27 % über den Erwartungen gelegen. Entsprechend optimistisch habe sich Konzernchef Bernd Montag für das neue Geschäftsjahr gezeigt. Er sehe eine gesunde Entwicklung angesichts eines kontinuierlich steigenden Auftragseingangs. Eine Herausforderung werde es allerdings sein, das sich abschwächende Diagnostikgeschäft zu kompensieren. Nach zwei Jahren mit hoher Nachfrage nach Antigen-Schnelltests dürfe sich diese Sonderkonjunktur abkühlen. Abhilfe solle daher ein Sparprogramm für die Diagnostiksparte bringen. Zudem wolle man die Chance zu einer Vereinfachung der Strukturen und Verschlankung des komplexen Portfolios dieses Geschäftsbereichs vornehmen. Das Sparpotenzial werde mit 300 Mio. Euro beziffert. Im laufenden Geschäftsjahr 2023 erwarte Siemens Healthineers ein Umsatzwachstum zwischen 6 und 8 %. Nach einem Gewinn je Aktie von 2,29 Euro im zurückliegenden Geschäftsjahr 2022 rechne man mit einem EPS von 2,00 bis 2,20 Euro. Neue Wachstumsimpulse verspreche sich der Konzern im Bereich der bildgebenden Systeme. Zuletzt sei ein zur Krebsdiagnose dienendes Gerät namens Hypersight vorgestellt worden. Binnen weniger Sekunden sei dieses in der Lage, Bilder von Tumoren zu erzeugen, die CT-Qualität hätten. EURO am SONNTAG rät mit einem Kursziel von 60 Euro zum Kauf.

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von Siemens Healthineers konnte sich zuletzt recht dynamisch vom letzten Korrekturtief nach oben lösen. Mit einem Sprung über 52 Euro könnte der Weg für eine größere Erholung frei werden.

Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.