Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Montag, 26. September 2022
EURO am SONNTAG 38-2022: Evotec: US-Tochter des Biotechkonzerns erhält Regierungsauftrag in den USA
Montag, 26. September 2022
DER AKTIONÄR 39-2022: Scout24: Online-Immobilienmarktplatz wird durch Diversifizierung robuster
Donnerstag, 22. September 2022
BÖRSE ONLINE 38-2022: Bijou Brigitte: Modeschmuckkonzern hebt die Prognose für das Gesamtjahr an
Donnerstag, 15. September 2022
DER AKTIONÄR 38-2022: Nibe Industrier: Schwedischer Wärmepumpenspezialist erlebt einen Nachfrage-Boom
Donnerstag, 15. September 2022
BÖRSE ONLINE 37-2022: Deutsche Telekom: DAX-Konzern will absolute Mehrheit an der US-Tochter erlangen
Donnerstag, 18. August 2022
BÖRSE ONLINE 33-2022: Gesco: Beteiligungsgesellschaft will bis 2025 die Umsatzmilliarde erreichen
Donnerstag, 02. Juni 2022
DER AKTIONÄR 23-2022: Medios: Specialty-Pharma-Konzern will Ergebnismargen deutlich steigern
Donnerstag, 15. September 2022

Deutsche Telekom: DAX-Konzern will absolute Mehrheit an der US-Tochter erlangen

Analyst: BÖRSE ONLINE 37-2022
Der Börsengang der Deutschen Telekom (WKN: 555750) elektrisierte 1996 ganz Deutschland. Der Absturz der Aktie im Jahr 2000 hat allerdings auch viele der neuen Aktionäre dazu gebracht, sich wieder vom Aktienmarkt abzuwenden und die Börse als Teufelszeug zu verdonnern. Mit ein wenig Abstand von diesen Ereignissen muss man nüchtern feststellen, dass es sich bei den Bonnern um eines der weltweit führenden Dienstleistungsunternehmen der Telekommunikations- und Informationstechnologie-Branche handelt. Der Konzern bietet ein Komplettangebot an Telekommunikations- und IT-Lösungen aus einer Hand von Festnetztelefonie über Breitbandinternet, Mobilfunk, TV bis hin zu komplexen ICT-Lösungen für Geschäftskunden. Die Marktkapitalisierung des DAX-Konzerns beträgt aktuell rund 95 Mrd. Euro.

Im 1. Halbjahr 2022 konnte die Deutsche Telekom denn Konzernumsatz um 6,1 % von 52,98 auf 56,19 Mrd. Euro steigern. Das bereinigte EBITDA erhöhte sich um 5,9 % von 18,7 auf 19,8 Mrd. Euro. Beim Free Cashflow ging es um 22,2 % auf 6,5 Mrd. Euro nach oben. Daraufhin hob der Konzern erneut die Jahresprognose an und stellt ein bereinigtes EBITDA von über 37 Mrd. Euro (zuvor: 36,6 Mrd. Euro) sowie EBITDA von rund 37 Mrd. Euro (zuvor: 36,6 Mrd. Euro) in Aussicht.

Heimlich, still und leise sei die US-Tochter der Deutsche Telekom laut BÖRSE ONLINE zum wertvollsten Telekommunikationsunternehmen der Welt aufgestiegen. Ironischerweise habe der DAX-Konzern die US-Tochter T-Mobile US zuvor jahrelang zum Verkauf ins Schaufenster gestellt -doch davon dürfe jetzt keine Rede mehr sein. Das einstige Stiefkind des DAX-Konzerns habe den Börsenwert dank der rasanten Entwicklung des Aktienkurses inzwischen auf 180 Mrd. USD gesteigert und zur globalen Nummer 1 der Telekombranche geworden. Begünstigt worden sei der Aufstieg allerdings auch durch den Kursrutsch um 20 % seit Jahresbeginn vom alten Spitzenreiter Verizon. Doch die Rally von T-Mobile US hänge natürlich auch mit der Stärkung der Marktposition in den USA zusammen. Inzwischen habe man mehr als 1,7 Millionen Vertragskunden. Das seien mehr als die beiden Konkurrenten Verizon und AT & T zusammen hätten. Für den deutschen Mutterkonzern sei das ein Segen. Die US-Tochter sei zur Ertragsperle des DAS-Konzerns geworden. Anstatt das einstige Sorgenkind verkaufen zu wollen, versuche die Deutsche Telekom nun, die absolute Mehrheit bei T-Mobile US zu erlangen. Derzeit halte die Deutsche Telekom 48,25 % an der US-Tochter. Womöglich könne die absolute Mehrheit der Aktien mithilfe des geplanten, 14 Mrd. USD schweren Aktienrückkaufprogramms von T-Mobile US erreicht werden. Denn laut Telekom-Chef Höttges würden die Bonner den eigenen Anteil durch das Rückkaufprogramm der Tochter automatisch erhöhen, solange die Mutter keine Papiere veräußere. BÖRSE ONLINE rät mit einem Kursziel von 24 Euro zum Kauf (25 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie der Deutschen Telekom schickt sich an, auf ein neues Fünfjahreshoch auszubrechen ein Zeichen von Stärke angesichts des durchaus herausfordernden Marktumfeld. Oberhalb von 16 Euro sollten Käufer weiter im Vorteil sein.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.