Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Donnerstag, 24. September 2020
DER AKTIONÄR 40-2020: Borussia Dortmund: Fußballclub hat mit Talenten eine Gelddruckmaschine gefunden
Dienstag, 22. September 2020
FOCUS-MONEY 40-2020: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist setzt auf Digitalisierung
Donnerstag, 17. September 2020
DER AKTIONÄR 39-2020: Energiekontor: Betreiber von Wind- und Solarparks mit starken Wachstumsperspektiven
Mittwoch, 16. September 2020
BÖRSE ONLINE 38-2020: QSC: IT-Dienstleister des Mittelstands will bis Jahresende Break-even schaffen
Mittwoch, 16. September 2020
BÖRSE ONLINE 38-2020: Helma: Spezialist für Ein- und Zweifamilienhäuser strebt Marge von 11 % an
Donnerstag, 03. September 2020
DER AKTIONÄR 37-2020: Allianz: Versicherungskonzern bleibe in der Krise Top-Aktie für Dividendenjäger
Mittwoch, 02. September 2020
BÖRSE ONLINE 36-2020: Volkswagen: Wolfsburger Elektroauto-Offensive rollt mit Verkaufsstart des ID.3 an
Mittwoch, 26. August 2020
BÖRSE ONLINE 35-2020: Aixtron: High-Tech-Konzern erwartet zweistellige Umsatzmarge im Gesamtjahr
Mittwoch, 19. August 2020
BÖRSE ONLINE 34-2020: Freenet: Milliardensumme durch Übernahmeangebot für Schweizer Tochter
Mittwoch, 19. August 2020
BÖRSE ONLINE 34-2020: OHB: Wachstumstreiber und Milliardenbudgets treiben Raumfahrtkonzern an
Donnerstag, 13. August 2020
DER AKTIONÄR 34-2018: Adidas: Sportartikelhersteller kann E-Commerce-Geschäft massiv steigern
Mittwoch, 05. August 2020
BÖRSE ONLINE 32-2020: AMS: Österreichischer Chiphersteller beginnt Integration von Osram
Samstag, 11. Juli 2020
EURO am SONNTAG 28-2020: KSB: Pumpenhersteller mit Discount von 50 % zum Buchwert
Donnerstag, 18. Juni 2020
DER AKTIONÄR 26-2020: Sixt: Autovermieter arbeitet auch in der Krise konsequent an Zukunftsvision
Dienstag, 16. Juni 2020
FOCUS-MONEY 26-2020: Zalando: Online-Mode-Händler könnte Umsatz bis 2035 verfünffachen
Mittwoch, 10. Juni 2020
DER AKTIONÄR 25-2020: Symrise: Duftstoff- und Aromenkonzern zum Kaufen und Liegenlassen
Donnerstag, 28. Mai 2020
DER AKTIONÄR 23-2020: Sixt: Autovermieter bereitet sich aktiv auf die Zeit nach der Pandemie vor
Mittwoch, 20. Mai 2020
BÖRSE ONLINE 21-2020: RWE: Nachhaltige Energien bekommen immer mehr Gewicht am Strommix
Mittwoch, 20. Mai 2020
DER AKTIONÄR 22-2020: KION: Nachfrage nach modernen Warenhaus-Systemen steigt weltweit
Dienstag, 12. Mai 2020
FOCUS-MONEY 21-2020: bet-at-home.com: Online-Wettenanbieter weicht auf E-Sports-Wetten aus
Mittwoch, 06. Mai 2020
BÖRSE ONLINE 19-2020: Allianz: Die Dividende für 2019 wird gezahlt
Mittwoch, 29. April 2020
BÖRSE ONLINE 18-2020: Jenoptik: Hightechkonzern geht davon aus, die Corona-Krise gut zu meistern
Mittwoch, 10. April 2019

TUI: Tourismuskonzern könnte eine Dividendenrendite von 8 % bieten

Analyst: BÖRSE ONLINE 15-2019
Mit einem großen Portfolio an starken Veranstaltern, 1.600 Reisebüros und führenden Online-Portalen, sechs Airlines mit rund 150 Flugzeugen, über 380 Hotels, 16 Kreuzfahrtschiffen und unzähligen Zielgebietsagenturen rund um den Globus sieht sich die TUI Group (WKN: TUAG00) als führender Touristikkonzern der Welt. Der Konzern kann Kunden Reisen in 180 Zielgebieten der Erde anbieten. Die Gesellschaft weist derzeit eine Marktkapitalisierung von rund 4,9 Mrd. Euro auf.

Am 12. Februar berichtete TUI über der Entwicklung im 1. Quartal des aktuellen Fiskaljahres 2019. Der Tourismuskonzern konnte den Umsatz im Jahresvergleich um 4,4 % von 3,55 auf 3,70 Mrd. Euro steigern. Die zentrale Ergebniskennziffer des Konzerns, das EBITA brach gegenüber dem Vorjahr um 85,6 % ein. Ein Verlust von -56,9 Mio. Euro weitete sich aus auf einen Fehlbetrag von -105,6 Mio. Euro.

Nach zwei Gewinnwarnungen in diesem Jahr könne TUI laut BÖRSE ONLINE für mutige Anleger langsam wieder zu einer Kaufchance werden. Für die erste Gewinnwarnung seien der heiße Sommer und Überkapazitäten in Spanien als Grund genannt worden. Beim zweiten Schock seien die Flugverbote für die 737-Max-Flugzeuge von Boeing verantwortlich gewesen. Prinzipiell agiere der weltgrößte Tourismuskonzern jedoch in einem Wachstumsmarkt. In den kommenden Jahren sei von einem weltweiten Wachstum in der Tourismusbranche von 4 % p.a. auszugehen. Gerade der steigende Wohlstand in den aufstrebenden Staaten der Regionen Asien/Pazifik, Mittel- und Osteuropa, Lateinamerika und Afrika sei der Wachstumsmotor. In den Industrienationen treibe der Trend hin zu mehr Reisen und Städtetrips pro Jahr. Die schlechten Unternehmensnachrichten dürften daher die Ausnahme von der Regel sein. Inzwischen dürften alles Negativ im Kurs eingepreist sein. Die US-Investmentbank Morgan Stanley gehe laut BÖRSE ONLINE davon aus, dass TUI im Geschäftsjahr 2019 einen Gewinn von 1,15 Euro je Aktie realisieren werde. Der Titel werde damit mit einem KGV von gerade einmal 7,4 bewertet. Könne TUI die Höhe der Dividende des Vorjahres beibehalten, dann käme man auf eine Rendite von über 8 %. BÖRSE ONLINE rät mutigen Anlegern daher mit einem Kursziel von 12 Euro zum Aufbau erster Positionen (43 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Der Kursrutsch der TUI-Aktie war sicherlich keine fröhliche Schlittenfahrt für die Aktionäre. Innerhalb von 15 Monaten hat sich die Aktie im Wert mehr als halbiert. Noch ist die Bodenbildung nicht erfolgt. Vor einem Einstieg sollten Anleger klare Umkehrsignale abwarten.
Hinweis
Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.