Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Mittwoch, 22. September 2021
BÖRSE ONLINE 38-2021: Verbio: Biokraftstoffproduzent treibt Stroh zu Biomethan in Indien weiter voran
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Dienstag, 06. Juli 2021
FOCUS-MONEY 28-2021: H&R: Spezialchemiekonzern hebt EBITDA-Prognose deutlich an für 2021
Mittwoch, 30. Juni 2021
BÖRSE ONLINE 26-2021: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist vor Turnaround in 2021
Samstag, 05. Juni 2021
EURO am SONNTAG 22-2021: Hensoldt: Auftragseingang explodiert im 1. Quartal um fast 200 %
Samstag, 29. Mai 2021
EURO am SONNTAG 21-2021: Aixtron: High-Tech-Konzern dringt erfolgreich in neue Absatzmärkte vor
Donnerstag, 15. Dezember 2016

Zynga: Spielentwickler mit durchschnittlichem Wachstum von 25 % bis 2023

Analyst: FOCUS-MONEY 52-2020
Bei Zynga (Kürzel: ZNGA, WKN: A1JMFQ) handelt es sich um einen US-amerikanischen Spielentwickler von Browersgames. Meist werden diese nur auf sozialen Netzwerken, z. B. Facebook oder Myspace, angeboten. Der Blockbuster des Unternehmens ist FarmVille, ein Browsergame bei dem es um den Aufbau und Betrieb eines virtuellen Bauernhofs geht. Weitere bekannte Spiele sind Merge Dragons und CSR2. Zynga generiert unter anderem Umsatz durch den Verkauf virtuelle Währungen, die für virtuelle Güter oder schnelleren Spielfortschritt in den Games benötigt werden. Die Aktie notiert an der US-Technologiebörse NASDAQ. Die Marktkapitalisierung beträgt gegenwärtig rund 9,4 Mrd. USD.

Am 4. November veröffentlichte Zynga die Zahlen für das 3. Quartal 2020. Der Konzernumsatz konnte um 46 % von 345 auf 503 Mio. USD zulegen. Das bereinigte EBITDA stieg um 37 % von 28 auf 38 Mio. USD. Das Konzernergebnis war allerdings negativ (-122 Mio. USD), nachdem im Vorjahr noch ein Gewinn von 230 Mio. USD erzielt werden konnte.

Auch wenn Zynga nicht jedem Aktionär ein Begriff sei, so könne man doch laut FOCUS-MONEY davon ausgehen, das quasi jeder schon einmal mit einem Zynga-Dienst in Berührung gekommen sei zumindest jeder, der ein Smartphone besitze oder Kinder oder Enkel habe. Der US-amerikanische Spieleentwickler habe seine Games auf nahezu jedem Smartphone platzieren können. FarmVille, Words with Friends oder Toon Blast seien einige der bekanntesten Hits. Nachdem die Aktie zuletzt deutlich zurückgesetzt habe, sollten Anleger die Einstiegschance nutzen. Bei Zynga flache die Wachstumskurve zwar ab, aber im 3. Quartal habe man dennoch ein Umsatzplus von 46 % realisiert und einen geringeren Verlust als erwartet verbucht. Im 4. Quartal wolle Zynga um 41 % beim Umsatz zulegen. Im Schnitt dürfte der Konzern bis zum Jahr 2023 eine Wachstumsrate von 25 % erzielen. Zudem weite Zynga das Portfolio geschickt durch Zukäufe aus und habe zuletzt die Zahl der monatlich aktiven User um 23 % auf 83 Mio. steigern können. Langfristig habe CEO Frank Gibeau vor, mehr Spiele mit Live-Charakter und Abo-Modellen anzubieten, um damit den Cashflow dauerhaft zu verstetigen. Mit einem KGV von 24 sei die Aktie im Peergroupvergleich zudem fast ein Schnäppchen. FOCUS-MONEY rät daher die aktuelle Korrektur mit einem Kursziel von 10,80 Euro zum Kauf zu nutzen (49 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: In den letzten 5 Jahren konnte die Aktie von Zynga an der Heimatbörse Nasdaq um 243 % zulegen. Zuletzt setzte die Aktie vom Fünfjahreshoch bei 10,50 USD jedoch zurück und steckt noch in der Korrektur. Solange der Titel nicht unter 7,50 USD zurücksetzt, könnte sich dieser Rücksetzer jedoch als Einstiegschance zeigen.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.