Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Mittwoch, 22. September 2021
BÖRSE ONLINE 38-2021: Verbio: Biokraftstoffproduzent treibt Stroh zu Biomethan in Indien weiter voran
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Dienstag, 06. Juli 2021
FOCUS-MONEY 28-2021: H&R: Spezialchemiekonzern hebt EBITDA-Prognose deutlich an für 2021
Mittwoch, 30. Juni 2021
BÖRSE ONLINE 26-2021: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist vor Turnaround in 2021
Samstag, 05. Juni 2021
EURO am SONNTAG 22-2021: Hensoldt: Auftragseingang explodiert im 1. Quartal um fast 200 %
Samstag, 29. Mai 2021
EURO am SONNTAG 21-2021: Aixtron: High-Tech-Konzern dringt erfolgreich in neue Absatzmärkte vor
Donnerstag, 07. Januar 2021

PayPal: Online-Bezahldienstleister festigt mit Bitcoin-Handel die Position

Analyst: BÖRSE ONLINE 01-2021
PayPal (WKN: A14R7U) ist wohl das weltweit bekannteste Onlinebezahlsystem. Der Konzern wurde 1998 gegründet. Auch der heutige Tesla-Chef Elon Musk war daran beteiligt. Der große Erfolg für PayPal ist eng mit dem Erfolg des Online-Auktionshauses eBay verknüpft. Kurz vor der Jahrtausendwende gab es aufgrund eines Verbots von Bundesstaaten-übergreifenden Überweisungen in den USA keine Möglichkeit zur Bezahlung von Käufen in Online-Transaktionen. Die gebräuchlichen Schecks für den bargeldlosen Geldtransfer waren dazu nicht geeignet. PayPal füllte daher mit dem eingeführten bargeldlosen Online-Zahlsystem eine Lücke und war damit so erfolgreich, dass eBay den Konzern 2002 für 1,5 Mrd. USD übernahm. Auf Druck des Großaktionärs Carl Icahn wurde PayPal am 17. Juli 2015 jedoch von eBay abgespalten und als eigenständiges Unternehmen an die Börse gebracht. Der aktuelle Börsenwert, der an der NASDAQ unter dem Kürzel PYPL gelisteten Gesellschaft, beträgt rund 262,7 Mrd. USD.

Im 3. Quartal 2020 verzeichnete PayPal bei dem über die Plattform abgewickelte Zahlungsvolumen einen Rekordzuwachs um 38 % von 179 auf 247 Mrd. USD. Der Konzern konnte den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 25 % von 4,38 auf 5,46 Mrd. USD steigern. Das operative Betriebsergebnis legte um 40 % auf 980 Mrd. USD zu. Beim Ergebnis je Aktie verzeichnete PayPal einen Anstieg um 121 % auf 0,86 USD.

Auf insgesamt 700 Mrd. USD belaufe sich laut BÖRSE ONLINE im Jahr 2020 das Gesamtvolumen der über den Online-Bezahldienst PapPal abgewickelten Transaktionen. Damit sei PayPal zum Onlinebezahlkönig aufgestiegen. PayPal habe mit dem recht einfachen Geschäftsmodell inzwischen eine Marktposition eingenommen, die für Konkurrenten schwer zu erreichen sei. PayPal müsse auch den Konkurrenzdruck durch Apple mit Apple Pay nicht fürchten. PayPal könnte punkten, weil die Kalifornier dank des Zugangs zu den Daten von beiden Parteien eines Bezahlvorgangs gute Möglichkeiten habe, Online-Betrügereien zu erkennen und zu unterbinden. Inzwischen genieße PayPal das Vertrauen von 360 Mio. Usern. 26 Mio. Händler griffen auf die Dienste des Konzerns zurück. Mit der Möglichkeit von Kunden, Geldtransfers über die PayPal-Konten direkt zu transferieren, greife man nun zusehends das Geschäft konventioneller Banken an. Ganz neu sei die Möglichkeit, Bitcoin und andere Kryptowährungen zu handeln. Vorbereitungen für die Nutzung von digitalen Währungen von Unternehmen und Zentralbanken liefen ebenfalls. Als Konzern wisse PayPal mit einer nettoschuldenfreien Bilanz, starken Margen und Cashreserven von über 14 Mrd. USD zu überzeugen. BÖRSE ONLINE rät dazu, Kursrücksetzer bei dem NASDAQ-Titel für Käufe mit einem Kursziel von 249 Euro zu nutzen (34 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von PayPal hat an der Heimatbörse NASDAQ im letzten Jahr eine starke Rally hingelegt und sich im Wert mehr als verdoppeln können. Der langfristige Aufwärtstrend konnte damit bestätigt und noch einem beschleunigt werden. Oberhalb von 210 USD sollten die Käufer im Vorteil bleiben.


Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.