Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Dienstag, 06. Juli 2021
FOCUS-MONEY 28-2021: H&R: Spezialchemiekonzern hebt EBITDA-Prognose deutlich an für 2021
Mittwoch, 30. Juni 2021
BÖRSE ONLINE 26-2021: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist vor Turnaround in 2021
Samstag, 05. Juni 2021
EURO am SONNTAG 22-2021: Hensoldt: Auftragseingang explodiert im 1. Quartal um fast 200 %
Samstag, 29. Mai 2021
EURO am SONNTAG 21-2021: Aixtron: High-Tech-Konzern dringt erfolgreich in neue Absatzmärkte vor
Mittwoch, 20. Januar 2021

Gerresheimer: Impfstofffläschchen-Nachfrage sorgt für Sonderkonjunktur beim Konzern

Analyst: BÖRSE ONLINE 03-2021
Gerresheimer (WKN: A0LD6E) ist ein international führender Anbieter von hochwertigen Spezialprodukten aus Glas und Kunststoff für die internationale Pharma- und Healthcare-Industrie. Die Produktpalette reicht von Arzneimittelfläschchen bis hin zu komplexen "Drug Delivery-Systemen", beispielsweise Spritzensystemen, Insulin-Pens und Inhalatoren zur sicheren Dosierung und Applikation von Medikamenten. Bei der Entwicklung von neuen Lösungen arbeitet die Gerresheimer AG eng mit den Partnern (beispielsweise AstraZeneca, Bayer, Pfizer, Roche) zusammen. Die Gerresheimer-Gruppe ist in Europa, Nord- und Südamerika und Asien mit rund 10.000 Mitarbeitern aktiv. Die Marktkapitalisierung der im MDax gelisteten Gesellschaft beträgt gegenwärtig 2,84 Mrd. Euro.

In den ersten neun Monaten des zurückliegenden Geschäftsjahres 2020 gingen die Erlöse bei Gerresheimer um 0,7 % von 1,023 auf 1,016 Mrd. Euro zurück. Das bereinigte EBITDA sank um 34,0 % von 318,5 auf 210,5 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge betrug 20,7 % gegenüber 31,1 % im Vorjahr. Das bereinigte Konzernergebnis gab um 59,0 % von 199,7 auf 81,9 Mio. Euro nach.

Gerresheimer habe sich laut BÖRSE ONLINE als Partner der Pharma- und Gesundheitsindustrie nach einer bewegten Vergangenheit seit der Gründung im Jahr 1864 als Verpackungsspezialist etabliert. Der Traditionskonzern sei bereits bei Gründung des zweitwichtigsten deutschen Auswahlindizes 1996 als Mitglied im MDAX gewesen. Allerdings habe der Konzern den MDAX zwischenzeitlich verlassen und sei erst nach der Rückkehr an die Börse wieder im Jahr 2007 aufgenommen worden. In der Corona-Pandemie seien die Spezialprodukte aus Glas und Kunststoff der Düsseldorfer gefragt. Zur Überwindung der Krise dürfe Gerresheimer über 500 Millionen Glasfläschchen für Impfdosen gegen Covid-19 ausliefern. Bei weiteren Zulassungen für Impfstoffe dürfe der Ordereingang weiter zulegen. In der Konzernleitung gehe man davon aus, ein Drittel der weltweit für Impfdosen benötigte Injektionsfläschchen auszuliefern. Die Summe dürfe damit bei über 1 Milliarde Stück liegen. Jede Auffrischung der Impfung dürfe allerdings zu einer weiteren Sonderkonjunktur bei Gerresheimer und damit für einen Fortbestand des hohen Auftragsbestands führen. BÖRSE ONLINE rät mit einem Kursziel von 120 Euro zum Kauf des MDAX-Titels (32 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Nachdem die Aktie von Gerresheimer im Frühjahr 2020 vom März-Tief aus dynamisch nach oben geschossen ist, läuft der Titel nunmehr seit dem Sommer zwischen 85 und 102 Euro seitwärts. Prozyklisch springen Anleger beim Ausbruch über das Allzeithoch wieder auf. Wer jetzt schon einsteigen möchte, sichert seine Position unter 80 Euro mit einem Stopp ab.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.