Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Mittwoch, 22. September 2021
BÖRSE ONLINE 38-2021: Verbio: Biokraftstoffproduzent treibt Stroh zu Biomethan in Indien weiter voran
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Dienstag, 06. Juli 2021
FOCUS-MONEY 28-2021: H&R: Spezialchemiekonzern hebt EBITDA-Prognose deutlich an für 2021
Mittwoch, 30. Juni 2021
BÖRSE ONLINE 26-2021: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist vor Turnaround in 2021
Samstag, 05. Juni 2021
EURO am SONNTAG 22-2021: Hensoldt: Auftragseingang explodiert im 1. Quartal um fast 200 %
Samstag, 29. Mai 2021
EURO am SONNTAG 21-2021: Aixtron: High-Tech-Konzern dringt erfolgreich in neue Absatzmärkte vor
Samstag, 03. April 2021

Eckert & Ziegler: Strahlentechnikspezialist mit starken Wachstumsperspektiven dank gefestigter Marktstellung und hohen Eintrittsbarrieren

Analyst: EURO am SONNTAG 13-2021
Die Berliner Eckert & Ziegler AG (WKN: 565970) ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Konzentration auf Strahlen- und Medizintechnik. Kernpunkt des Geschäfts ist die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von schwach radioaktiven Strahlenquellen und isotopentechnischen Komponenten für medizinische, messtechnische, industrielle und wissenschaftliche Bereiche. Seit einigen Jahren bietet Eckert & Ziegler in dem Segment "Umweltdienste" auch Serviceleistungen zur Rücknahme nicht mehr verwendeter Strahlenquellen an. Mit der Übernahme des Braunschweiger Isotopenspezialisten Nuclitec GmbH 2009 wurde dieser Geschäftsbereich zusätzlich gestärkt. Damit handelt es sich bei dem Strahlentechnikspezialisten um eines der wenigen Unternehmen, das die Erlaubnis hat, strahlende Abfälle in sog. Konrad-Containern zu entsorgen. Das operative Geschäft der Eckert & Ziegler AG teilt sich in die vier Segmente: Strahlentherapie, Isotope Products, Radiopharma und Umweltdienste. Die SDAX- und TecDAX-Gesellschaft wird aktuell mit rund 1,4 Mio. Euro an der Börse bewertet.

Am 25. März meldete Eckert & Ziegler die Zahlen für das Geschäftsjahr 2020. Der Konzernumsatz ging gegenüber dem Vorjahr um 1,3 % von 178,5 auf 176,1 Mio. Euro zurück. Der Jahresüberschuss legte hingegen leicht um 4,1 % von 22,0 auf 22,9 Mio. Euro zu. Für das laufende Geschäftsjahr 2021 erwartet der Konzern einen Umsatz auf Vorjahresniveau, einen Konzerngewinn von 29 Mio. Euro und einen Gewinn je Aktie von rund 1,40 Euro (2020: 1,11 Euro).

Der Spezialist für Therapien zur Bestrahlung von Tumoren, Eckert & Ziegler, wolle laut EURO am SONNTAG bis 2030 mithilfe von starken Steigerungen bei radioaktiven Wirkstoffen den Umsatz vervielfachen. Um das Ziel zu erreichen, seien die Berliner zuletzt eine Kooperation mit der chinesischen Firma TCL Healthcare Equipment eingegangen. Mit diesem Schritt erschließe man sich den asiatischen Wachstumsmarkt für das Geschäft mit Tumorbestrahlungsgeräten. TCL Healthcare habe allerdings bis 2024 die Option, die verbliebenen 49 % der Geschäftsanteile von Eckert & Ziegler zu einem festgelegten Preis zu übernehmen. Der SDAX-Konzern fokussiere sich aktuell auf die mit 47 % vom Gesamtumsatz wichtigste Sparte mit Radiopharmazeutika. Der globale Markt für Therapien zur Behandlung von Tumoren mit Isotopen solle von zuletzt 1 Mrd. USD in den kommenden 10 Jahren auf 30 Mrd. USD zulegen. Aufgrund der Marktstellung und hohen Eintrittsbarrieren eröffne das dem Unternehmen starke Wachstumsperspektiven. Eckert & Ziegler baue daher die Produktion weltweit aus. In China gehe 2027 ein Werk zur Herstellung von Isotopen in Betrieb. Ein Produktionsstandort in Boston, Massachusetts, werde bis Ende des Jahres erweitert. Für das Geschäftsjahr 2021 gehe der Konzern zwar lediglich von gleichbleibenden Erlösen aus, wolle aber den Überschuss überproportional um 26 % auf 29 Mio. Euro steigern. EURO am SONNTAG rät mit einem Kursziel von 85 Euro zum Kauf (23 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von Eckert & Ziegler befindet sich seit Jahren im Aufwärtstrend. Aktuell notiert der Wert nur unwesentlich unter dem Allzeithoch bei 70 Euro. Oberhalb von 50 Euro könnte die zuletzt verschärfte Rally weitergehen.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.