Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Dienstag, 06. Juli 2021
FOCUS-MONEY 28-2021: H&R: Spezialchemiekonzern hebt EBITDA-Prognose deutlich an für 2021
Mittwoch, 30. Juni 2021
BÖRSE ONLINE 26-2021: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist vor Turnaround in 2021
Samstag, 05. Juni 2021
EURO am SONNTAG 22-2021: Hensoldt: Auftragseingang explodiert im 1. Quartal um fast 200 %
Samstag, 29. Mai 2021
EURO am SONNTAG 21-2021: Aixtron: High-Tech-Konzern dringt erfolgreich in neue Absatzmärkte vor
Donnerstag, 15. April 2021
DER AKTIONÄR 16-2021: Teamviewer: Anbieter von Remotesupport sei weiterhin auf Wachstumskurs
Mittwoch, 14. April 2021
BÖRSE ONLINE 15-2021: Knaus Tabbert: Caravaning profitiert bei der Urlaubsplanung in der Pandemie
Mittwoch, 14. April 2021
BÖRSE ONLINE 15-2021: OHB: Raumfahrtkonzern spürt die Nachfrage nach erdnahen Satelliten
Donnerstag, 08. April 2021
DER AKTIONÄR 15-2021: va-Q-tec: Spezialist für Thermo-Dämmstoffe mit reichlich Wachstumsfantasie
Freitag, 12. März 2021
EURO am SONNTAG 10-2021: Adidas: Sportartikelhersteller setzt beim Wachstum auf Direktvertrieb
Samstag, 17. April 2021

7C Solarparken: Solarparkbetreiber dürfte laut Experten konservative Prognose toppen

Analyst: EURO am SONNTAG 15-2021
7C Solarparken (WKN: A11QW6) hat sich auf Photovoltaik-Anlagen in Deutschland spezialisiert. Über 95 % aller betriebenen Solarparks des Unternehmens liegen in Deutschland, primär in Bayern und Sachsen. Weitere Anlagen befinden sich aufgrund der Firmengeschichte in Belgien. 7C Solarparken plant, entwickelt, baut und betreibt nicht nur neue Anlagen, sondern kauft auch gezielt bereits bestehende Solarparks hinzu und trimmt diese auf mehr Effizienz. Der Konzern achtet bei den Modulen auf Höchstleistungskomponenten führender Premiumhersteller. Alle Geschäftstätigkeiten werden durch eigene Abteilungen hausintern durchgeführt. Die Marktkapitalisierung der Gesellschaft beträgt derzeit rund 281 Mio. Euro.

Das Geschäftsjahr 2020 verlief für 7C Solarparken sehr erfreulich. Der Konzern konnte den Umsatz im Jahresvergleich um 17,3 % von 43,1 auf 50,6 Mio. Euro steigern. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte um 12,6 % von 38,1 auf den Rekordwert von 42,9 Mio. Euro zu. Beim EBIT verzeichnete man einen Rückgang um 8,4 % von 14,5 auf 13,2 Mio. Euro. Das Konzernergebnis gab um 29,8 % von 7,98 auf 5,61 Mio. Euro nach.

Das einzige Problem, das 7C Solarparken mit dem Geschäftsjahr 2020 habe, sei laut EURO am SONNTAG der Umstand, dass es leider keine Garantie für die überdurchschnittliche Sonneneinstrahlungsintensität für folgenden Geschäftsjahre gebe. Entsprechend zurückhaltend habe Vorstand Steven De Proost daher die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 ausgelegt. Nach dem Rekord-EBITDA im Vorjahr gehe man für 2021 von einem Wert um 42,5 Mio. Euro aus. Das würde leicht unter dem Vergleichswert von 2020 liegen. Der CEO könne damit allerdings tiefgestapelt haben. Experten würden deutlich mehr erwarten. Nach dem starken Ausbau des Anlagenportfolios im Geschäftsjahr 2020 werde auch 2021 wieder kräftig investiert in neue Standorte. Umsatz und Margen dürften steigen. Außerdem solle Belgien zu einem zusätzlichen Kernmarkt für 7C Solarparken werden. Die in Aussicht gestellten Ziele könnten daher übertroffen werden. Die ganze Branche profitiere zudem von den politischen Vorgaben, den CO2-Ausstoß zu reduzieren. 7C Solarparken verfüge daher über sonnige Aussichten in einem Wachstumsmarkt. EURO am SONNTAG rät mit einem Kursziel von 4,90 Euro zum Kauf des aussichtsreichen Investment-Kandidaten (21 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von 7C Solarparken hat nach einer starken Rally im Vorjahr zuletzt an den Aufwärtstrend zurückgesetzt. Oberhalb von 3,80 Euro können Anleger auf die Wiederaufnahme der übergeordnet intakten Aufwärtsbewegung spekulieren.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.