Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Dienstag, 06. Juli 2021
FOCUS-MONEY 28-2021: H&R: Spezialchemiekonzern hebt EBITDA-Prognose deutlich an für 2021
Mittwoch, 30. Juni 2021
BÖRSE ONLINE 26-2021: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist vor Turnaround in 2021
Samstag, 05. Juni 2021
EURO am SONNTAG 22-2021: Hensoldt: Auftragseingang explodiert im 1. Quartal um fast 200 %
Samstag, 29. Mai 2021
EURO am SONNTAG 21-2021: Aixtron: High-Tech-Konzern dringt erfolgreich in neue Absatzmärkte vor
Freitag, 23. April 2021

Peloton: Der Anbieter von Hometrainern ist derzeit unter Druck, verfügt aber laut Analysten über gute Wachstumsaussichten

Analyst: EURO am SONNTAG 16-2021
Peloton Interactive (WKN: A2PR0M) wurde im Corona-Jahr 2020 zu einem Shooting-Star am Aktienmarkt. Während Fitness-Studios reihenweise schließen mussten, wurden Peloton die Hometrainer aus der Hand gerissen. Neben dem Anschaffungspreis von gut 2.000 Euro für ein Bike oder ein anderes Sportgerät, schließen viele Kunden auch gleich ein Abo für Web-Workouts ab. An der Nasdaq sind die Aktie unter dem Kürzel PTON gelistet. Die Marktkapitalisierung der Gesellschaft beträgt rund 30,8 Mrd. USD.

Im 2. Quartal des laufenden Fiskaljahres (endet am 30. Juni) konnte Peloton in den drei Monaten bis Ende Dezember den Konzernumsatz um 128 % von 466,3 Mio. auf 1,06 Mrd. USD stark steigern. Der Konzerngewinn zeigte sich ebenfalls stark verbessert. Es wurde ein Gewinn in Höhe von 63,6 Mio. USD erzielt, nachdem im Vorjahr noch ein Minus von 55,4 Mio. Euro realisiert wurde. Das Ergebnis je Aktie lag bei 18 Cents, nach einem Fehlbetrag von 20 Cents je Aktie im Vorjahr.

Der Börsen-Highflyer des Jahres 2020, Peloton, sei laut EURO am SONNTAG zuletzt durch Warnungen der US-Aufsichtsbehörden vor möglichen Verletzungen von Kindern und Haustieren während der Benutzung des Premium-Hometrainers Peloton+ unter Druck geraten. Peloton habe dazu bereits Stellung genommen und versichere, dass bei Einhaltung der Sicherheitsvorschriften bei der Nutzung des Bikes keine Gefahr bestehe. Laut Analysten dürften die Warnungen das Geschäft kaum beeinflusst haben. Ob dem so ist, dürften Anleger sehr bald erfahren, denn Anfang Mai werde Peloton Interactive die Zahlen für das 3. Quartal des laufenden Fiskaljahres vorlegen, das am 30. Juni endet. Von Analysten würden die weiteren Aussichten des Hometraining-Stars positiv eingeschätzt. Peloton verdiene erstens gut an den stolzen Preisen für die beiden Peloton-Modell für die Kunden 2.150 bzw. knapp 2.700 Euro bezahlen müssten. Wer dann auch noch ein Streaming-Abo für Trainingsprogramme auf den Bildschirmen der Geräte abschließe, zahle dafür noch einmal regelmäßig 40 Euro im Monat. Im laufenden Geschäftsjahr dürfe Peloton mehr als 4 Mrd. USD an Umsatz erzielen. Im vorherigen Fiskaljahr seien lediglich 1,8 Mrd. USD durch die Bücher gegangen. In den kommenden drei Geschäftsjahren sei von jährlichen Steigerungsraten von deutlich mehr als 20 % auszugehen. EURO am SONNTAG rät Risikofreudigen mit einem Kursziel von 110 Euro zum Kauf (29 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von Peloton Interactive gönnt sich nach dem Höhenflug im Jahr 2020 von 25 auf fast 170 USD derzeit eine Pause. Der Titel notiert unmittelbar an der Horizontalunterstützung bei 100 USD. Bei einem Bruch dieser Marke könnte es schnell weiter abwärts gehen, da damit viele Stopp-Loss-Absicherungen ausgelöst werden dürften.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.