Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Donnerstag, 15. April 2021
DER AKTIONÄR 16-2021: Teamviewer: Anbieter von Remotesupport sei weiterhin auf Wachstumskurs
Mittwoch, 14. April 2021
BÖRSE ONLINE 15-2021: Knaus Tabbert: Caravaning profitiert bei der Urlaubsplanung in der Pandemie
Mittwoch, 14. April 2021
BÖRSE ONLINE 15-2021: OHB: Raumfahrtkonzern spürt die Nachfrage nach erdnahen Satelliten
Donnerstag, 08. April 2021
DER AKTIONÄR 15-2021: va-Q-tec: Spezialist für Thermo-Dämmstoffe mit reichlich Wachstumsfantasie
Freitag, 12. März 2021
EURO am SONNTAG 10-2021: Adidas: Sportartikelhersteller setzt beim Wachstum auf Direktvertrieb
Mittwoch, 10. März 2021
BÖRSE ONLINE 10-2021: Nordex: Windturbinenhersteller sollte auch 2021 hohe Nachfrage verzeichnen
Mittwoch, 03. März 2021
BÖRSE ONLINE 09-2021: Adva: Netzwerkausrüster hat nach Umsatz- nun das Gewinnwachstum im Blick
Dienstag, 02. März 2021
FOCUS-MONEY 10-2021: Daimler: Stuttgarter Autobauer überzeugt mit starkem freiem Cashflow
Donnerstag, 25. Februar 2021
BÖRSE ONLINE 08-2021: Takkt: Bürosystemversandhändler wird schlanker und digitaler in der Pandemie
Sonntag, 14. Februar 2021
EURO am SONNTAG 06-2021: Qiagen: Qiagen:
Donnerstag, 04. Februar 2021
DER AKTIONÄR 06-2021: JOST Werke: Zulieferer der Lkw-Industrie dürfte 2021 deutlich profitabler werden
Dienstag, 02. Februar 2021
FOCUS-MONEY 06-2021: Exasol: Datenanalyse-Spezialist mit führender technologischer Position
Donnerstag, 21. Januar 2021
DER AKTIONÄR 04-2021: Hugo Boss: Mode- und Lifestyle-Konzern mit starkem Plus beim Onlinegeschäft
Donnerstag, 14. Januar 2021
DER AKTIONÄR 03-2021: BioNTech: Mainzer Biotech dürfe auch nach Covid-19 Forschungserfolg haben
Donnerstag, 14. Januar 2021
DER AKTIONÄR 03-2021: ABO Wind: Wind- und Solarpark-Projektierer mit glänzenden Wachstumsaussichten
Mittwoch, 13. Januar 2021
BÖRSE ONLINE 02-2021: Freenet: Telekomkonzern mit reichlich Liquidität für Dividendenerhöhung
Donnerstag, 07. Januar 2021
BÖRSE ONLINE 01-2021: PayPal: Online-Bezahldienstleister festigt mit Bitcoin-Handel die Position
Donnerstag, 17. Dezember 2020
DER AKTIONÄR 52-2020: Varta: Batteriehersteller sei dank starkem Kerngeschäft schon unterbewertet
Donnerstag, 15. Dezember 2016
FOCUS-MONEY 52-2020: Zynga: Spielentwickler mit durchschnittlichem Wachstum von 25 % bis 2023
Donnerstag, 10. Dezember 2020
DER AKTIONÄR 51-2020: Süss MicroTec: Maschinenbauer der Halbleiterindustrie mit knapp 15 % Marge in Q3
Mittwoch, 09. Dezember 2020
BÖRSE ONLINE 50-2020: Electronic Arts: Amerikaner können mit Sportsimulationen wie Fifa 21 punkten
Dienstag, 08. Dezember 2020
FOCUS-MONEY 51-2020: Airbus: Europäischer Flugzeugbauer startet wieder dynamisch durch
Mittwoch, 28. April 2021

Sartorius: Laborausrüster verzeichnet Wachstumsbeschleunigung durch Pandemie

Analyst: BÖRSE ONLINE 17-2021
Sartorius (WKN: 716563) ist ein weltweit führender Anbieter auf dem Gebiet der Labor- und Prozesstechnologie. Das traditionsreiche, bereits 1870 gegründete Unternehmen ist bei Kunden der Labor-, Pharma-, Biotech- und Nahrungsmittelindustrie beliebt als Lieferant für Membrane, Filter und Laborwaagen. Insbesondere im Geschäftssegment "Bioprocess Solutions" gilt die Sartorius-Produktpalette rund um Probleme zur "Filtration, Fluid Management, Fermentation und Purification" weltweit als führend. Im Geschäftsbereich "Lab Products & Services" konzentriert sich Sartorius auf die Produktion von Laborinstrumenten und Verbrauchsmaterialien. Zudem ist Sartorius ein Anbieter von qualitativ hochwertigen Instrumenten der industriellen Wägetechnik, Kontroll- und Plattformwaagen sowie Systemen zur Fremdkörpererkennung und Qualitätssicherung. Sartorius verfügt über eigene Produktionsstätten und Vertriebsniederlassungen in Europa, Asien und Amerika. Der Börsenwert der Vorzugsaktien (37,18 Millionen Stück), die im TecDAX und MDAX notieren beträgt gegenwärtig knapp 16 Mrd. Euro.

Im 1. Quartal 2021 lief es super für Sartorius. Sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis gab es einen Wachstumssprung. Der Konzernumsatz legte im Jahresvergleich um 61,6 % von 509,9 auf 791,1 Mio. Euro zu. Das operative Betriebsergebnis (EBITDA) erhöhte sich um 91,2 % von 137,9 auf 263,5 Mio. Euro. Die Umsatzmarge betrug 33,3 % gegenüber 27,0 % im Vorjahr. Der Auftragseingang präsentierte sich ebenfalls stark mit einem Plus von 89,2 % auf 1,14 Mrd. Euro.

Beim Laborausrüster Sartorius laufe das Geschäft laut BÖRSE ONLINE weiterhin auf Hochtouren. Der Konzern profitiere in der Pandemie von der starken Nachfrage nach Fermentern zur Züchtung von Zellkulturen, Filtern zur Wasserreinigung oder Chromatografen zur Analyse von Teststoffen. Bioreaktore und sterile Einwegbeutel seien bei den Impfstoffherstellern gefragt. Sartorius habe sich mit ständigen Produktinnovationen eine starke Position in den Marktnischen geschaffen. Das habe dazu beigetragen, dass der MDAX- und TecDAX-Konzern in den zurückliegenden 5 Jahren den Umsatz und Konzerngewinn mehr als verdoppeln konnte. Das Ende der Wachstumsstory sei längst noch nicht in Sicht. In den kommenden 5 Jahren wolle Sartorius den Umsatz auf 5 Mrd. Euro im Jahr steigern. Die EBITDA-Marge solle bei 32 % liegen. Aktuell nähre sich das Wachstum aus der Covid-19-Pandemie. Die Sparte Bioprocess Solutions liefere Produkte für die Produktion von Impfstoffen. Der Geschäftsbereich Lab Products & Services widme sich dem Bereich Coronavirus-Tests. Kein Wunder sei, dass angesichts des anhaltenden Bedarfs nach diesen Produkten der Konzern im März die Prognose angehoben habe. Nachdem anfänglich ein Umsatzplus von 19 bis 25 % in Aussicht gestellt worden sei, gehe man nun von 35 % mehr bei den Erlösen aus. BÖRSE ONLINE rät mit einem Kursziel von 570 Euro weiter zum Kauf der Gelddruckmaschine (22 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Vorzugsaktie von Sartorius sind Dauerläufer an der Börse. Der Titel notiert unweit des Allzeithochs bei knapp 500 Euro. Oberhalb von 400 Euro ist der Trend komplett intakt.
Hinweis
Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.