Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Samstag, 05. Juni 2021
EURO am SONNTAG 22-2021: Hensoldt: Auftragseingang explodiert im 1. Quartal um fast 200 %
Samstag, 29. Mai 2021
EURO am SONNTAG 21-2021: Aixtron: High-Tech-Konzern dringt erfolgreich in neue Absatzmärkte vor
Donnerstag, 15. April 2021
DER AKTIONÄR 16-2021: Teamviewer: Anbieter von Remotesupport sei weiterhin auf Wachstumskurs
Mittwoch, 14. April 2021
BÖRSE ONLINE 15-2021: Knaus Tabbert: Caravaning profitiert bei der Urlaubsplanung in der Pandemie
Mittwoch, 14. April 2021
BÖRSE ONLINE 15-2021: OHB: Raumfahrtkonzern spürt die Nachfrage nach erdnahen Satelliten
Donnerstag, 08. April 2021
DER AKTIONÄR 15-2021: va-Q-tec: Spezialist für Thermo-Dämmstoffe mit reichlich Wachstumsfantasie
Freitag, 12. März 2021
EURO am SONNTAG 10-2021: Adidas: Sportartikelhersteller setzt beim Wachstum auf Direktvertrieb
Mittwoch, 10. März 2021
BÖRSE ONLINE 10-2021: Nordex: Windturbinenhersteller sollte auch 2021 hohe Nachfrage verzeichnen
Mittwoch, 03. März 2021
BÖRSE ONLINE 09-2021: Adva: Netzwerkausrüster hat nach Umsatz- nun das Gewinnwachstum im Blick
Dienstag, 02. März 2021
FOCUS-MONEY 10-2021: Daimler: Stuttgarter Autobauer überzeugt mit starkem freiem Cashflow
Donnerstag, 25. Februar 2021
BÖRSE ONLINE 08-2021: Takkt: Bürosystemversandhändler wird schlanker und digitaler in der Pandemie
Sonntag, 14. Februar 2021
EURO am SONNTAG 06-2021: Qiagen: Qiagen:
Donnerstag, 04. Februar 2021
DER AKTIONÄR 06-2021: JOST Werke: Zulieferer der Lkw-Industrie dürfte 2021 deutlich profitabler werden
Dienstag, 02. Februar 2021
FOCUS-MONEY 06-2021: Exasol: Datenanalyse-Spezialist mit führender technologischer Position
Donnerstag, 21. Januar 2021
DER AKTIONÄR 04-2021: Hugo Boss: Mode- und Lifestyle-Konzern mit starkem Plus beim Onlinegeschäft
Dienstag, 04. Mai 2021

AstraZeneca: Pharmakonzern trumpfe mit breiter Pipeline und 171 Studienkandidaten auf

Analyst: FOCUS-MONEY 19-2021
Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca (WKN: 886455) ist eins der führenden Arzneimittelunternehmen der Welt. Der Konzern beschäftigt sich mit Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Arzneimitteln für die Therapiebereiche Onkologie, Herz-Kreislauf-, Nieren- und Stoffwechselerkrankung sowie Atemwegserkrankungen. Weltweit arbeiten rund 76.000 Menschen in ungefähr 100 Ländern für den Konzern. Ende März befanden sich 171 Projekte in der klinischen Entwicklungspipeline. Aktuell wird die Aktie mit rund 116 Mrd. Euro kapitalisiert.

Im Geschäftsjahr 2020 konnte AstraZeneca den Konzernumsatz um rund 9 % von 24,38 auf 26,62 Mrd. USD steigern. Der operative Betriebsgewinn legte um 77 % auf 5,2 Mrd. USD zu. Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich um 137 % auf 2,44 USD. Der Cashflow zog um 62 % von 2,97 auf 4,8 Mrd. USD an.

Bei AstraZeneca werde aktuell von Anlegern laut FOCUS-MONEY zu viel Bedeutung auf die Nachrichten zum Covid-19-Impfstoff Vaxzevria gelegt. Der britisch-schwedische Pharmakonzern stehe aufgrund von schweren Nebenwirkungen beim Corona-Vakzin und gebrochene Lieferzusagen in den Schlagzeilen. Aufgrund der Lieferschwierigkeiten (AstraZeneca habe anstatt der vereinbarten Menge von 120 Mio. Dosen nur 30 Mio. an die EU ausgeliefert) drohe dem Konzern jetzt sogar eine Klage der EU-Kommission. Angesichts dieser Nachrichtenlage werde von Anlegern übersehen, dass AstraZeneca weit mehr als ein Anbieter von Covid-19-Impfstoffen sei. Der Konzern verfüge mit aktuell 171 Wirkstoffkandidaten in verschiedenen klinischen Studienphasen über eine ausgesprochen breite Pipeline. AstraZeneca habe sich den Ruf erworben, Entwicklungskosten weit unter denen der meisten Wettbewerber zu haben. Darin liege der Grund für überdurchschnittliche Renditen. Wachstumstreiber mit Blockbuster-Potenzial seien die Wirkstoffe Tagrisso und Imfinzi gegen Lungenkrebs sowie Calquence bei lymphatischer Leukämie. Das Umsatzwachstum dürfe im prozentual zweistelligen Bereich liegen. In den kommenden 12 bis 18 Monaten sei von einem deutlichen Anstieg beim Newsflow auszugehen. Positive Nachrichten dürften zu einer Anhebung der Jahresprognose führen. FOCUS-MONEY rät mit einem Kursziel von 109 Euro zum Einstieg (23 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von AstraZeneca befindet sich langfristig gesehen seit 12 Jahren im Aufwärtstrend. Aktuell scheint die Aktie die jüngste Korrektur an die Aufwärtstrendlinie abschließen zu wollen. Oberhalb von 80 Euro dürften die Käufer im Vorteil sein.
Hinweis
Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.