Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Donnerstag, 25. November 2021
DER AKTIONÄR 48-2021: q.beyond: Lösungen des IT-Dienstleisters des Mittelstands werden gut angenommen
Mittwoch, 24. November 2021
BÖRSE ONLINE 47-2021: USU Software: Business-Service-Management-Spezialist verzeichnet Gewinndynamik
Freitag, 12. November 2021
EURO am SONNTAG 45-2021: Teamviewer: Highflyer von 2020 nach dem Kurssturz moderat mit 22er-KGV bewertet
Mittwoch, 27. Oktober 2021
BÖRSE ONLINE 43-2021: Home24: Online-Möbelhändler ist im Peergroup-Vergleich günstig bewertet
Samstag, 02. Oktober 2021
EURO am SONNTAG 39-2021: Airbus: Europas Flugzeugbauer hat ein Orderbuch mit fast 7.000 Jets inzwischen
Donnerstag, 30. September 2021
DER AKTIONÄR 40-2021: Encavis: Solar- und Windparkbetreiber ein Gewinner vom Mitregieren der Grünen
Mittwoch, 22. September 2021
BÖRSE ONLINE 38-2021: Verbio: Biokraftstoffproduzent treibt Stroh zu Biomethan in Indien weiter voran
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Dienstag, 15. Juni 2021

Ceconomy: Unterhaltungselektronik-Konzern verzeichnet gutes Geschäft nach Lockdowns

Analyst: FOCUS-MONEY 25-2021
Ceconomy (WKN: 725750) ging im Juli 2017 aus dem alten Metro-Konzern hervor als das Geschäftssegment Consumer Electronics von den übrigen Handelsaktivitäten abgespalten wurde. Mit den beiden Elektronikfachmarktketten MediaMarkt und Saturn ist Ceconomy ein führender Anbieter von Consumer Electronics in ganz Europa. Außerdem zählt Flip4New, eine Plattform zum Verkauf gebrauchter Unterhaltungselektronik zum Konzern. Aktuell wird die Gesellschaft mit einem Börsenwert von 1,65 Mrd. Euro kapitalisiert.

Am 11. Mai veröffentlichte Ceconomy den Halbjahresbericht des laufenden Fiskaljahres 2020/2021. In den ersten sechs Monaten konnte der Konzern den Umsatz um 2,9 % von 11,453 auf 11,786 Mrd. Euro steigern. Das bereinigte EBIT legte um 25,8 % von 159 auf 199 Mio. Euro zu. Die EBIT-Marge betrug 1,7 % gegenüber 1,4 % im Vorjahr. Das Periodenergebnis gab allerdings um 36,9 % von 38 auf 24 Mio. Euro nach.

Der führende Händler für Unterhaltungselektronik in Europa, Ceconomy, habe laut FOCUS-MONEY im 1. Halbjahr des am 30. September endenden Fiskaljahres 2020/2021 mit den jüngsten Geschäftszahlen durchaus zu überzeugen gewusst. Auch wenn der Umsatz mit 11,8 Mrd. Euro nur leicht über dem Vorjahreswert gelegen habe, sei es dem Konzern dennoch gelungen, die Ertragskennziffern deutlich zu verbessern. Im 1. Halbjahr des Vorjahres habe man aufgrund der Corona-Pandemie ein Minus von 35 Cents je Aktie eingefahren. Nun habe man in der aktuellen Berichtsperiode ein Plus von 69 Cents je Aktie erzielen können. Ein großes Manko bleibe aber die Eigenkapitalquote von lediglich 8 %. Für das Gesamtjahr 2020/2021 scheue der Unterhaltungselektronik-Konzern bislang noch eine konkrete Prognose. Festzuhalten sei bislang, dass das Geschäft in Regionen, in denen Lockdownmaßnahmen aufgehoben würden, schnell rebounde. In Italien, Schweden oder Polen beobachte man starke Erholungen. Von Analystenseite werde jedoch auf die Gefahr neuerlicher Schließungen hingewiesen. Daher lägen die Konsensschätzungen deutlich unter den Eckdaten des 1. Halbjahres. Blieben neue Lockdowns aus, gebe es damit reichlich Platz für eine positive Überraschung. Wie man in der Konzernspitze die Sachlage beurteile, könne man an einem Insiderkauf in jüngster Zeit ablesen. Vorstandschef Bernhard Düttmann habe zuletzt kräftig eigene Aktien eingesammelt. Gelinge es der Aktie, über den Widerstand bei 6 Euro auszubrechen, bestehe viel Raum für eine weitere Erholung. FOCUS-MONEY rät mit einem Kursziel von 8 Euro zum Kauf (72 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Nach dem Kurssprung von 4 auf fast 6 Euro zum Jahresende 2020 hat die Aktie von Ceconomy zuletzt wieder an das Ausbruchsniveau dieser Bewegung zurückgesetzt. Oberhalb von 4,30 Euro dürfen die Käufer auf eine weitere Aufwärtswelle spekulieren. Prozyklisch drängt sich ein Kauf allerdings erst bei einem Ausbruch unter erhöhtem Handelsvolumen über 5,20 Euro auf.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.