Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Mittwoch, 22. September 2021
BÖRSE ONLINE 38-2021: Verbio: Biokraftstoffproduzent treibt Stroh zu Biomethan in Indien weiter voran
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Dienstag, 06. Juli 2021
FOCUS-MONEY 28-2021: H&R: Spezialchemiekonzern hebt EBITDA-Prognose deutlich an für 2021
Mittwoch, 30. Juni 2021
BÖRSE ONLINE 26-2021: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist vor Turnaround in 2021
Samstag, 05. Juni 2021
EURO am SONNTAG 22-2021: Hensoldt: Auftragseingang explodiert im 1. Quartal um fast 200 %
Samstag, 29. Mai 2021
EURO am SONNTAG 21-2021: Aixtron: High-Tech-Konzern dringt erfolgreich in neue Absatzmärkte vor
Mittwoch, 23. Juni 2021

SMA Solar: Wechselrichter-Spezialist dürfte von Gesetzesänderungen nach der Bundestagswahl im Herbst profitieren

Analyst: BÖRSE ONLINE 25-2021
SMA Solar (WKN: A0DJ6J) ist ein Spezialist für Photovoltaik-Systemtechnik. In den letzten Jahren hat sich der lange als Wechselrichter-Spezialist titulierte Konzern breiter aufgestellt und zum Experten für dezentrale, digitale und erneuerbare Energieversorgung gewandelt. Der Konzern ist aktiv in 18 Ländern und hat innovative Lösungen für Photovoltaik-Anlagen jeder Größe, aller Leistungsklassen und jede Netzanforderung unabhängig von der Bauart der verwendeten Solar-Module im Programm. Die SDAX-Gesellschaft weist gegenwärtig eine Marktkapitalisierung von rund 1,5 Mrd. Euro auf.

Im 1. Quartal 2021 lag der Umsatz bei SMA Solar mit 240,4 Mio. Euro um 16,5 % unter dem Vorjahreswert von 287,9 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBITDA) erhöhte sich hingegen deutlich um 63,4 % von 12,3 auf 20,1 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge betrug 8,4 % gegenüber 4,3 % im Vorjahr. Beim Konzernergebnis schrieb man nach -0,3 Mio. Euro im Vorjahr wieder einen hohen Gewinn von 8,0 Mio. Euro.

Auch SMA Solar habe sich laut BÖRSE ONLINE der marktbreiten Korrektur bei Aktien aus dem Bereich erneuerbare Energien in den letzten Monaten nicht entziehen können. Gegenüber dem Jahreshoch, das Ende Januar markiert wurde, habe der Titel über 40 % nachgegeben. SMA Solar blase hier das fehlende Vertrauen der Marktteilnehmer in die abgegebene Prognose ins Gesicht. Nach der Veröffentlichung der Zahlen zum 1. Quartal (Umsatz -12,3 %, EBITDA +63,4 %) habe der Spezialist für Wechselrichter für das Gesamtjahr sowohl für Umsatz als auch Ergebnis weitere Verbesserungen angekündigt. Könne SMA Solar liefern, dürfe sich die Diskrepanz zwischen Kursentwicklung und Unternehmenszahlen als Kaufgelegenheit herausstellen. Rückenwind dürfe der Konzern durch die klimapolitischen Zielvorgaben der Bundesregierung erfahren. Obwohl ein ursprünglich vorgesehenes Gesetz zur Solardachpflicht bei Neubauten und Großdachsanierungen auf Bundesebene nicht beschlossen worden sei, gebe es entsprechende Vorgaben bereits auf Länderebene. Nach der Wahl könne dieses Thema im Herbst auch auf Bundesebene wieder auf die Tagesordnung kommen. Als Marktführer bei Wechselrichtern dürfe SMA Solar von dieser Entwicklung gleich doppelt profitieren. Neben dem Einsatz als Wandler von Solarstrom für Endgeräte nutze der Konzern sein Knowhow auch, um Stromspeicher herzustellen, die es Hausbesitzern ermöglichen den auf dem Dach erzeugten Strom effizienter zu nutzen. BÖRSE ONLINE rät mit einem Kursziel von 62 Euro zum Kauf (45 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von SMA Solar hat nach dem Bullenritt im letzten Jahr inzwischen rund 50 % der Buchgewinne wieder abgegeben. Oberhalb von 40 Euro besteht aber die Chance auf eine Wiederaufnahme der Rally.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.