Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Samstag, 02. Oktober 2021
EURO am SONNTAG 39-2021: Airbus: Europas Flugzeugbauer hat ein Orderbuch mit fast 7.000 Jets inzwischen
Donnerstag, 30. September 2021
DER AKTIONÄR 40-2021: Encavis: Solar- und Windparkbetreiber ein Gewinner vom Mitregieren der Grünen
Mittwoch, 22. September 2021
BÖRSE ONLINE 38-2021: Verbio: Biokraftstoffproduzent treibt Stroh zu Biomethan in Indien weiter voran
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Dienstag, 06. Juli 2021
FOCUS-MONEY 28-2021: H&R: Spezialchemiekonzern hebt EBITDA-Prognose deutlich an für 2021
Mittwoch, 30. Juni 2021
BÖRSE ONLINE 26-2021: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist vor Turnaround in 2021
Samstag, 05. Juni 2021
EURO am SONNTAG 22-2021: Hensoldt: Auftragseingang explodiert im 1. Quartal um fast 200 %
Samstag, 29. Mai 2021
EURO am SONNTAG 21-2021: Aixtron: High-Tech-Konzern dringt erfolgreich in neue Absatzmärkte vor
Dienstag, 24. August 2021

PNE Wind: Windenergie-Projektierer weitet Geschäftsmodell durch das interne Programm

Analyst: FOCUS-MONEY 35-2021
Bei PNE Wind (WKN: A0JBPG) handelt es sich um einen der führenden deutschen Windpark-Projektierer. Von der ersten Standorterkundung bis zur schlüsselfertigen Errichtung deckt das Leistungsspektrum die komplette Wertschöpfungskette eines Windpark-Projekts ab. PNE Wind betreibt einige Windparks in Eigenregie als unabhängiger Stromproduzent. Andere Projekte plant der Konzern ganz oder anteilig zu veräußern. PNE Wind ist sowohl im Onshore- als auch im Offshore-Geschäft aktiv. Der Konzern will diese Geschäftsbasis in den kommenden Jahren dafür nutzen, sich zu einem "Clean Energy Solutions Provider" zu entwickeln, um sich als Komplettanbieter von Lösungen für saubere Energie zu präsentieren. Die Marktkapitalisierung der Gesellschaft beträgt derzeit rund 550 Mio. Euro.

Vom 11. August stammen die Halbjahreszahlen von PNE Wind für das laufende Geschäftsjahr 2021. Der Konzern konnte die Gesamtleistung um 21,9 % von 77,0 auf 93,9 Mio. Euro steigern. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte überproportional zum Umsatz um 47,8 % von 9,0 auf 13,3 Mio. Euro zu. Das EBIT erhöhte sich um 283,3 % von 0,6 auf 2,3 Mio. Euro.

Der Cuxhavener Windpark-Projektierer PNE Wind profitiere bei der Geschäftsentwicklung laut FOCUS-MONEY davon, dass der Konzern die gesamte Bandbreite der Wertschöpfungskette bei Windkraftanlagen abdecke. PNE Wind übernehme von der Standorterkundung über Genehmigungsverfahren bis zur Finanzierung alles Stufen der Realisierung eines Projektes und sei federführend bei dem Bau und trage auch die Verantwortung für den Betrieb und das Repowering nach Laufzeitende. Das Geschäft laufe so gut, dass PNE Wind nun mit dem Ausbau des Geschäfts starte. Unter dem Programm "Scale Up" lege man den Fokus auf Solarenergie, Speicherung und Power-to-X-Technologien mit Wasserstoffschwerpunkt. PNE Wind habe nach den starken Zahlen für das 1. Halbjahr (Umsatz: +22 %, EBITDA: +47 %) die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. PNE Wind werde darüber hinaus, weiter auf ein profitables Wachstum achten. Außerdem lege man einen hohen Wert auf die Planbarkeit der Geschäftsaktivitäten. Dazu beitragen werde künftig zunehmend das Wachstum des eigenen Erneuerbare-Energien-Portfolios. Hier erwarte man aufgrund der margenstarken Stromeinnahmen einen Beitrag zur dauerhaft steigenden Profitabilität des Konzerns. FOCUS-MONEY rät mit einem Kursziel von 9,20 Euro zum Kauf (28 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von PNE Wind hat zuletzt an den Aufwärtstrend der steilen Rally seit Mitte 2019 zurückgesetzt. Oberhalb von 6,70 Euro können Anleger auf eine Wiederaufnahme der übergeordnet intakten Aufwärtsbewegung spekulieren. Prozyklisch bietet sich ein Einstieg über 7,70 Euro an.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.