Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Mittwoch, 22. September 2021
BÖRSE ONLINE 38-2021: Verbio: Biokraftstoffproduzent treibt Stroh zu Biomethan in Indien weiter voran
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Dienstag, 06. Juli 2021
FOCUS-MONEY 28-2021: H&R: Spezialchemiekonzern hebt EBITDA-Prognose deutlich an für 2021
Mittwoch, 30. Juni 2021
BÖRSE ONLINE 26-2021: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist vor Turnaround in 2021
Samstag, 05. Juni 2021
EURO am SONNTAG 22-2021: Hensoldt: Auftragseingang explodiert im 1. Quartal um fast 200 %
Samstag, 29. Mai 2021
EURO am SONNTAG 21-2021: Aixtron: High-Tech-Konzern dringt erfolgreich in neue Absatzmärkte vor
Samstag, 04. September 2021

CTS Eventim: Nach dem erfolgreich durchgeführten Reading Festival mit 100.000 Fans hofft der Konzertveranstalter auf weitere Events

Analyst: EURO am SONNTAG 35-2021
CTS Eventim (WKN: 547030) ist mit ihren Tochtergesellschaften ein in Europa führender Händler von Eintrittskarten und Konzertveranstalter. Jährlich vermarktet die Gesellschaft im Segment "Ticketing" mehr als 250 Millionen Veranstaltungstickets über ein Netz von europaweit mehr als 20.000 Vorverkaufsstellen, mehreren Call Centern und in zunehmendem Maße auch über Internetplattformen. Im Segment "Live Entertainment" übernimmt die Eventim-Gruppe alle Aufgaben von der Planung, Organisation und Abwicklung von Konzertveranstaltungen, Künstlertourneen, Festivals und ähnlichen Live-Events. Die im MDAX gelistete Gesellschaft weist aktuell eine Marktkapitalisierung von rund 5,4 Mrd. Euro auf.

Eine weltweite Pandemie ist kein Zuckerschlecken für einen Eventmanager und Ticketverkäufer. Im 1. Halbjahr 2021 brach der Konzernumsatz bei CTS Eventim um 67,1 % von 198,5 auf 65,3 Mio. Euro ein. Erholen konnte sich hingegen das EBITDA mit einem Plus von 76,98 Mio. Euro, nach einem Verlust von 3,5 Mio. Euro im Vorjahr. Gleiches gilt fürs EBIT, bei dem 50,7 Mio. Euro realisiert wurden (Vorjahr: -31,5 Mio. Euro).

Mit dem erfolgreich durchgeführten Reading Festival, dass Ende August mit mehr als 100.000 Besucher östlich von London veranstaltet wurde, komme beim Konzertveranstalter CTS Eventim laut EURO am SONNTAG wieder ein bisschen Hoffnung auf eine Zeit nach Corona auf. Das Festival habe den Beweis erbracht, dass Großveranstaltungen mit dem Nachweis eines vollständigen Impfschutzes, einer Bestätigung über eine Genesung oder ein negativer Corona-Test erfolgreich umzusetzen seien, auch wenn eine geplante Großveranstaltung in St. Pölten für 55.000 Zuschauer zuletzt von den Behörden trotz Lobs für das Hygienekonzept abgesagt worden sei. CTS Eventim blicke jedoch schon weiter in die Zukunft und hoffe auf den Zuschlag für den Ticketverkauf die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 in Paris. Gemeinsam mit France Billet und Orange Business Service befänden sich die Verhandlungen mit dem Olympischen Komitee in der Endphase. Die schwierige Gegenwart nutze Konzernchef und Firmengründer Klaus-Peter Schulenberg zudem für die Restrukturierung des Geschäfts. Mit Eventim Asia werde man künftig aus Singapur Veranstaltungen in China, Japan, Südkorea und Indonesien angehen. In Mailand beteilige man sich an einem Millionenprojekt zum Bau der größten und modernsten Arena Italiens. Die Multifunktionshalle für bis zu 16.000 Zuschauer werde nach den olympischen Winterspielen Anfang 2026 von Eventim betrieben und das Portfolio mit der Waldbühne Berlin, der Lanxess Arena in Leverkusen und der Konzerthalle Apollo in London abrunden. EURO am SONNTAG rät mit einem Kursziel von 65 Euro zum Kauf der MDAX-Aktie (16 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von CTS Eventim hat den brutalen Einbruch vom März 2020 inzwischen weitgehend aufgearbeitet. Zuletzt kam der Titel allerdings mehrfach im Bereich von 60 Euro nicht weiter. Anleger achten zur Absicherung auf den Bereich von 52 Euro.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.